Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.10.2006, 13:53     #22
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.178

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Vorschau: 17. + 18. Lauf, 27.-29. Oktober 2006, Hockenheimring.

Heißes Finale um den Rookie-Titel.

Hockenheim. Beim Saisonfinale der Formel BMW Deutschland auf dem Hockenheimring geht es am kommenden Wochenende (27.-29. Oktober 2006) noch mal um alles. Die 21 Fahrer möchten anlässlich der beiden letzten Rennen der Saison einen Top-Eindruck hinterlassen, um sich für attraktive Cockpits im nächsten Jahr zu empfehlen. „Zwei Siege wären der krönende Abschluss eines erfolgreichen Jahres“, sagt Christian Vietoris (Lissendorf/Josef Kaufmann Racing), der sich bereits in Zandvoort den Titel als Champion der Formel BMW Deutschland sichern konnte. Für die Rookies der Serie ist allerdings noch Hochspannung garantiert: Es geht um 50 000 Euro und die Förderung von BMW im nächsten Jahr.

Sowohl der 16 Jahre alte Jens Klingmann (Eifelland Racing) als auch der 16-jährige Philipp Eng (ADAC Berlin-Brandenburg) haben noch Chancen auf den Rookie-Titel. „Hockenheim ist mein Heimspiel. Ich bin heiß auf das Finale und glaube an den Rookie-Titel“, erklärt Klingmann. Der Schüler aus dem baden-württembergischen Leimen führt in der Newcomer-Wertung mit 237 Punkten vor dem Österreicher Eng mit 216 Zählern. Auf Platz drei liegt Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam) mit 183 Punkten, der sich noch auf Platz zwei vorschieben könnte. Alle Drei zählen zur fünfköpfigen Gruppe der von BMW in diesem Jahr geförderten Piloten. Um als Youngster im Formel-Sport ausreichend Erfahrung zu sammeln, haben sich zwei Jahre in der Formel BMW bewährt.

Auch wenn mit Hockenheim das Saisonende der nationalen Meisterschaft erreicht ist, fiebern die Fahrer dem internationalen Eventabschluss entgegen. Beim Formel BMW Weltfinale vom 24. bis 26. November im spanischen Valencia treffen Piloten aus allen vier Formel BMW Serien (Deutschland, Großbritannien, Asien und Nordamerika) aufeinander und fahren um einen attraktiven Preis: Eine Testfahrt mit dem BMW Sauber F1 Team. „Das wäre natürlich die Erfüllung meines Traumes. Ich freue mich auf die Zuschauer und das tolle Drumherum. Wir werden eine großartige Show zeigen“, verspricht Rookie Klingmann. Ein attraktives Rahmenprogramm sorgt zudem für Unterhaltung. Historische Rennfahrzeuge werden sich in Valencia ebenso präsentieren wie die aktuellen BMW Fahrzeuge der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) und der Formel 1. Als spezielle Gäste und Botschafter des Formel BMW Weltfinales fungieren BMW Sauber F1 Team Fahrer Nick Heidfeld und Test- und Ersatzfahrer Sebastian Vettel sowie die WTCC-Piloten Jörg Müller, Dirk Müller und Alessandro Zanardi.

Statistik nach 16 von 18 Rennen

Formel BMW Deutschland Champion 2006:

Christian Vietoris (Lissendorf/Josef Kaufmann Racing)

Siege 2006:
8, Christian Vietoris (Lissendorf/Josef Kaufmann Racing),
3, Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport GmbH),
2, Mika Mäki (FIN/Eifelland Racing),
1, Stefano Coletti (MCO/ADAC Berlin-Brandenburg),
1, Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing),
1, Martin Ragginger (AUT/Eifelland Racing).

Pole Positions:
8, Christian Vietoris (Lissendorf/Josef Kaufmann Racing),
4, Mika Mäki (FIN/Eifelland Racing),
1, Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport GmbH),
1, Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing),
1, Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing),
1, Dominik Wasem (Seiboldsdorf/AM-Holzer Rennsport GmbH).

Podiumsplatzierungen:
15, Christian Vietoris (Lissendorf/Josef Kaufmann Racing),
8, Mika Mäki (FIN/Eifelland Racing),
5, Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing),
4, Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport GmbH),
4, Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing),
4, Stefano Coletti (MCO/ADAC Berlin-Brandenburg),
2, Martin Ragginger (AUT/Eifelland Racing).
2, Dominik Wasem (Seiboldsdorf/AM-Holzer Rennsport GmbH),
2, Sergio Perez Mendoza (MEX/ADAC Berlin-Brandenburg),
1, Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg),
1, Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam).

Meisterschaftsstand nach 16 von 18 Rennen:
1. Vietoris (Gönnersdorf/ Josef Kaufmann Racing, 257), 2. Mäki (FIN/Eifelland Racing, 170), 3. de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing, 120), 4. Klingmann (Leimen/Eifelland Racing, 112), 5. Coletti (MCO/ADAC Berlin-Brandenburg, 103), 6. Holzer (Bobingen/ AM-Holzer Rennsport GmbH, 102), 7. Perez Mendoza (MEX/ADAC Berlin-Brandenburg, 98), 8. Wasem (Seiboldsdorf/AM-Holzer Rennsport GmbH, 75), 9. Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg, 63), 10. Ragginger (AUT/Eifelland Racing, 56), 11. Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam, 40), 12. Král (CZE/Micánek Motorsport – Brno, 31), 13. Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Mittelrhein, 27), 14. Höing (Berlin/GU-Racing Motorsportteam, 11), 15. Schwägli (CHE/Team Kath Racing, 9), 16. Kronenberger (Friedrichshafen/ Josef Kaufmann Racing, 8), 17. Engelhart (Kösching/ADAC Berlin-Brandenburg, 5), 18. Leimer (CHE/Team Rosberg, 4), 19. Zacherl (München/AM-Holzer Rennsport GmbH, 3), 20. Kuroda (JPN/ADAC Berlin-Brandenburg, 2).

Punkte Rookies:
1. Klingmann (237), 2. Eng (216), 3. Wissel (183), 4. Leimer (141), 5. Zacherl (137), 6. Kronenberger (92), 7. Harnagea (81), 8. Paegle (58), 9. Saavedra (12).

Teamwertung (pro Lauf werden die zwei besten Fahrer pro Team gewertet):
1. Josef Kaufmann Racing (380), 2. Eifelland Racing (282), 3. ASL-Mücke Motorsport (262), 4. AM-Holzer Rennsport GmbH (171), 5. GU-Racing Motorsportteam (51), 6. Micanek Motorsport (31), 7. Devis Schwägli (9), 8. Matson Motorsport (4).
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten