Thema: 3er / 4er allg. Höhere Motorleistung für 316i
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.05.2002, 11:06     #55
Ulli[TI]   Ulli[TI] ist offline
Mitglied
 
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: NRW
Beiträge: 95

Aktuelles Fahrzeug:
323ti / Fiat 500 (650) 63PS / KTM Duke II / Suzuki RG 500 118PS
Jungs (und Maedels)

merkt Ihr eigendlich nicht, wie laecherlich die ganze Diskussion ist ?

Da wird gemeckert, dass man einen 316i nur mit einem gleich motorisierten Astra/Kadett vergleichen kann, und dann wird ein Astra 1.6 16V gegen einen 316i mit der 1,9l Maschine verglichen

Es kommt immer auf die Rahmenbedingungen an, die dem Vergleich zu Grunde gelegt werden.
So empfinde ich zB nicht, dass die viel geruehmte Schaltung des BMW leicht und exakt ist. In der Horizontalen ist das BMW Getriebe eines der schlechtesten, die ich bisher erleben durfte, die Gefahr bei einem Gangwechsel ueber die Horizontale sich zu verschalten ist sehr gross. Auch erschweren zusaetzlich die starken Rueckstellkraefte des Schalthebels und die durch die Hydraulik traege Kupplung das Schalten.
Das sage ich aber aus Sicht eines Menschen mit 20 Jahren Motorsporterfahrung, der gewohnt ist schnell zu schalten.

Ein anderes Beispiel: BMW-Sportsitze.
Als 1,94m schlanker Mensch finde ich dass die sogenannten Sportsitze eher fuer 1,75m grosse Fahrer mit Bratar**h geeignet sind. Und warum schafft es BMW erst im 7er, aber auch nur knapp, Kopfstuetzen zu verbauen, die nicht nur als Nackenstuetzen fungieren ?
Die "billigen" Autohersteller haben nicht das Problem.

Und ich haette noch einige Punkte mehr, bei denen BMW schlecht aussieht, aber auch eben Punkte bei denen BMW besser aussieht.

Gebe ich die Rahmenbedingungen vor, so habe ich auch keine Probleme mit meinem Fiat gegen einen 316i anzutreten oder mit meinem CQP gegen einen M-BMW oder Porsche anzutreten.

Es ist also voellig ueberfluessig irgendwelche Fahrzeuge miteinander vergleichen zu wollen, da sie eben selten vergleichbar sind. Wenn es der nicht vergleichbare Motor ist, dann ist es eben der nicht vergleichbare Preis, und schon sind der angeblich objektive Vergleich hinfaellig.

Jeder muss fuer sich entscheiden, ob das Fahrzeug, was er gerade faehrt fuer ihn das Richtige ist und nicht irgendwelche Markenparolen nachschreien.

Z.B meine Entscheidungsgruende fuer den 323ti, obwohl viele aus meinem Bekanntenkreis meinten ich solle mir etwas anderes "besseres" kaufen.

Meine groben Eckpunkte:
6Zyl, 150-200PS, Benziner, Heck- oder Allrad, angenehmes sportliches Fahrgefuehl, angemessener Preis.
Nach einigen Probefahrten und Ernuechterungen, bin ich dann bei BMW gelandet, wobei mir besonders der Motor gefallen hat.

Nur welchen BMW soll ich nehmen?

5er ? trotz des groesseren Innenraums habe ich keine bessere Sitzposition und ich tendiere auch sonst eher zu kleineren handlicheren Autos

-> also 3er
Limo,Kombi ? ich brauche keine 4 Tueren, hoeherer Preis
Coupe ? ueberteuert
Cabrio ? Preis jenseits von Gut und Boese, geringere Alltagstauglichkeit
Compakt ? Preis OK, besserer Kofferraum als Limo,Coupe und Cabrio.

Mit den anderen Vorgaben blieb dann nur der 323ti uebrig und ich bereue es noch nicht, auch wenn dieses Auto in manchen Dingen nicht perfekt ist.
Aber es haben sich auch manche der angeblichen Nachteile des Compakt, eher als Vorteil herausgestellt, so ist die Abstimmung des Hecks fuer meine Fahrweise wesentlich angenehmer, als die der anderen 3er. Der Motor ist kaum schlechter als der 2.8ter dafuer etwas sparsamer.

Muesste ich jetzt wieder eine Kaufentscheidung machen, koennte die auch gegen einen neuen BMW fallen.
Mit Zitat antworten