Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.09.2006, 18:27     #9
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.181

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio
Karosserie und Sicherheit: Außen aerodynamisch, innen robust.

• Bester Luftwiderstansbeiwert im Segment
• Hochfeste Trägerstrukturen, solide Fahrgastzelle.
• Sechs Airbags serienmäßig.


Die Karosserie des neuen BMW X3 bietet optische Reize und aerodynamische Qualität. Mit einem Luftwiderstandsbeiwert von 0,35 nimmt er innerhalb des SAV-Segments die Spitzenposition ein. Der geringe Luftwiderstand schlägt sich nicht nur in günstigen Verbrauchswerten, sondern auch in den Fahrleistungen nieder. Vor allem in höheren Geschwindigkeits- bereichen wird zudem auch die Akustik positiv beeinflusst.

Erreicht wurde der hervorragende Wert durch ein ausgefeiltes Um- und Durchströmungskonzept, das mit Hilfe von intensiven Windkanaltests entwickelt wurde. Neben speziellen Verkleidungsteilen im oberen Bereich der Karosserie, sorgt auch ein besonders glattflächiger Unterboden für Spitzenwerte beim Luftwiderstand. Einen zusätzlichen Beitrag leistet die Heckschürze, die ebenso wie der Heckspoiler des neuen BMW X3 für einen kontrollierten Strömungsabriss sorgt.

Aerodynamik begünstigt das Fahrverhalten.

Eindrucksvoll wirkt sich der aerodynamische Feinschliff auf die Fahrdynamik aus. Die für diese Fahrzeugkategorie sehr niedrigen Auftriebsbeiwerte an Vorder- und Hinterachse halten den Anpressdruck des neuen BMW X3 auch bei höheren Geschwindigkeiten stabil, was sich sowohl im Geradeauslauf als auch bei Kurvenfahrten bemerkbar macht. Der Fahrer kann den neuen BMW X3 betont sportlich und aktiv bewegen. Der niedrige Auftrieb beeinflusst auch die Längsstabilität und die Richtungsstabilität bei dynamischen Fahrmanövern. Mit dem BMW X3 sind daher unter anderem auch schnelle Spurwechsel problemlos möglich.

Der neue BMW X3 ist 4 569 Millimeter lang, 1853 Millimeter breit und 1674 Millimeter hoch. Mit diesen Werten erreicht der Fünftürer in vielerlei Hinsicht Idealmaße. Als das kompaktere Mitglied der SAV Modellfamilie von BMW begeistert er mit höchster Agilität und Handlichkeit, dennoch bietet sein großzügiger und flexibel nutzbarer Innenraum beste Voraussetzungen für vielfältige Nutzungsmöglichkeiten.

Aufprallenergie wird gezielt umgelenkt.

Der neue BMW X3 erfüllt in allen Bereichen die besonders hohen Sicherheitsstandards der BMW Group. Seine selbsttragende Karosserie wird in Ganzstahlbauweise produziert. Das wirkt sich nicht nur auf Komfort und Fahrverhalten aus. Auch die passive Sicherheit des Fahrzeugs erhöht sich dadurch erheblich. Dank hochfester Stähle und einer belastungsgerechten Gestaltung der Trägerstruktur kann die Karosserie bereits Crashenergie abfangen, bevor die Rückhalte- und Auffangsysteme reagieren. Verzinkte Bleche bewahren diese Sicherheitsreserven ein Autoleben lang.

Hochfeste Längs- und Querträger und die verschraubten Deformations- elemente ermöglichen eine gezielte Ablenkung und Absorption der Aufprallenergie bei einer Frontalkollision. Die aus Stahlblech gefertigten Türen mit hochfesten Scharnieren und Türschlössern schützen die Insassen außerdem bei einem seitlichen Aufprall.

Diagonal verlaufende Türverstärkungen aus hochfesten Stahlprofilen berücksichtigen unterschiedlich hohe Stoßfängerhöhen möglicher Unfallgegner. Zusätzlich greifen diese Türverstärkungen mittels Haken im Seitenrahmen ein und sorgen so für eine weitere Ableitung der Aufprallenergie. Die Fahrgastzelle bleibt auch bei schweren Kollisionen weitgehend unversehrt.

Sechs Airbags schützen Front- und Fond-Passagiere.

Im Innenraum des neuen BMW X3 sorgen serienmäßig sechs Airbags für einen maximalen Insassenschutz. Neben den Frontairbags gehören Seitenairbags und die so genannten Curtain-Kopfairbags zur Serienausstattung. Sie entfalten sich aus der Verkleidung der A-Säulen und des Dachhimmels und schützen sowohl die vorderen als auch die hinteren Fahrzeuginsassen vor Verletzungen. Im Crashfall vermindert der Curtain- Kopfairbag die Gefahr von seitlichen Kopfbewegungen und verhindert so unter anderem auch Halswirbelverletzungen. Gleichzeitig kann er Kontakte mit eindringenden Gegenständen vermeiden. Die Airbags für Fahrer und Beifahrer entfalten sich abgestuft je nach Unfallschwere. Der BMW X3 ist auf allen fünf Sitzen mit Dreipunkt-Automatikgurten ausgestattet. Die Rückhaltesysteme verfügen über Gurtkraftbegrenzer, auf den vorderen Plätzen zusätzlich auch über eine Gurtstrammerfunktion.

Serienmäßige Reifen-Pannen-Anzeige warnt vor Druckverlust.

Unabhängig von der Größe der Felgen ist der neue BMW X3 serienmäßig mit einer Reifen-Pannen-Anzeige (RPA) ausgestattet. Sie weist frühzeitig auf einen eventuellen Druckverlust hin. Die RPA misst dazu anhand von Raddrehzahlmessungen permanent den Reifendruck. Bei einer Abweichung von mehr als 30 Prozent vom Sollwert leuchtet ein Warnsignal im Cockpit auf.

Der neue BMW X3 ist mit einem zweistufigen Bremslicht ausgestattet. Dieses erstmals von BMW in Serienfahrzeugen eingeführte System trägt dazu bei, die Aufmerksamkeit nachfolgender Verkehrsteilnehmer zu erhöhen. Bei besonders starken Verzögerungen und bei Aktivierung des ABS vergrößert sich die Leuchtfläche der Bremsleuchten am Heck des BMW X3. Dieses Signal soll den Hintermann dazu animieren, ebenfalls möglichst stark zu bremsen.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein
Mit Zitat antworten