Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.09.2006, 18:26     #8
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.181

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio
Das Fahrwerk: Solides Prinzip und innovative Regelsysteme.

• Sportfahrwerk und Servotronic auf Wunsch
•.DSC mit zusätzlichen Funktionen.
• DTC für mehr Traktion und Fahrdynamik.


Das Fahrwerk des neuen BMW X3 basiert auf einer besonders soliden Achskonstruktion, die in idealer Weise mit der selbsttragenden Karosserie und der Einzelradaufhängung harmoniert. Vorn stützt sich das Sports Activity Vehicle auf eine Zweigelenk-Federbeinachse mit Stabilisator und Gasdruckdämpfern, hinten auf eine Zentrallenker-Hinterachse mit Zweirohr- Gasdruckdämpfer und Stabilisator. Federung, Dämpfung und Stabilisierung sind so konfiguriert, dass sie ein sicheres Fahren auch unter sportlichen Bedingungen gewährleisten. Dabei müssen bei einem SAV-Modell besondere Anforderungen an die Kippstabilität erfüllt sein. Auf Wunsch ist der BMW X3 mit einem Sportfahrwerk lieferbar, das bei identischer Bodenfreiheit eine härtere Abstimmung von Federn, Dämpfern und Stabilisatoren aufweist. Dabei kommt anstatt der serienmäßigen All Season Reifen eine V-Bereifung mit höherer Geschwindigkeitszulassung auf 18 Zoll-Felgen zum Einsatz.

Leichtmetallräder serienmäßig, Servotronic auf Wunsch.

Serienmäßig ist der neue BMW X3 mit 17 Zoll-Leichtmetallrädern ausgestattet. Der BMW X3 3.0sd rollt serienmäßig auf 18 Zoll großen Leichtmetallrädern. Optional stehen daneben eine Vielzahl weiterer Leichtmetallräder in den Formaten 18 und 19 Zoll zur Auswahl.

Für den richtigen Kurs sorgt eine hydraulisch unterstützte Zahnstangenlenkung, die ein BMW typisches sportlich-direktes Lenk- und Fahrgefühl vermittelt. Als Sonderausstattung ist eine Servotronic mit geschwindigkeitsabhängiger Lenkkraftunterstützung erhältlich. Bei niedriger Geschwindigkeit auf schlechten Wegstrecken oder beim Ein- und Ausparken bietet sie eine besonders hohe Servo-Unterstützung.

Fahrdynamikregelung DSC mit zusätzlichen Funktionen.

Im neuen BMW X3 agiert eine um zahlreiche Zusatzfunktionen erweitere Fahrdynamikregelung. Das neue DSC sorgt nicht nur für Fahrstabilität und Traktion, sondern optimiert auch die Wirkung der Bremsanlage. Es kompensiert jegliches Nachlassen der Verzögerungswirkung bei extrem hohen Bremsentemperaturen mit einer gezielten Bremsdruckerhöhung. Mit einem frühzeitigen, moderaten Bremsdruckaufbau wird die Bremsbereitschaft in Situationen, die eine spontane Verzögerung erwarten lassen, erhöht. Das regelmäßige Trockenbremsen, das bei Aktivierung des Scheibenwischers automatisch einsetzt, optimiert die Leistungsfähigkeit bei Nässe und die Funktion Dynamische Brems Control (DBC) maximiert bei besonderem Verzögerungsbedarf selbsttätig den Bremsdruck. Außerdem erleichtert der Anfahrassistent das Verlassen der Halteposition an Steigungen.

Weiterhin umfasst die Fahrdynamikregelung auch die ABS-Bremssteuerung, die Antriebsschlupfregelung ASC sowie die Bergabfahrhilfe HDC (Hill Descent Control). Schaltet der Fahrer per Taste die HDC-Funktion ein, was nur bei einer Geschwindigkeit von weniger als 35 km/h möglich ist, reduziert der BMW X3 sein Tempo automatisch. Je nach Wunsch kann der Fahrer nun das Tempo innerhalb des HDC-Regelbereichs zwischen 6 und 25 km/h regulieren, indem er die „+“- und „–“-Tasten am Multifunktionslenkrad bedient. Eine weitere Funktion des DSC ist die Kurvenbremsunterstützung CBC (Cornering Brake Control). Sie verhindert beim leichten Bremsen in Kurven die unerwünschte Eindrehneigung des Fahrzeugs.

Der neue BMW X3 kann auch als Zugfahrzeug für Anhänger mit einem Gewicht von maximal 2 000 Kilogramm gute Dienste leisten. Um dabei größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten, ist das SAV mit einer innovativen Anhänger-Stabilitätskontrolle ausgerüstet, die gefährliche Instabilitäten unterdrückt und ein unkontrolliertes Aufschaukeln des Gespanns verhindert. Die Stabilitätskontrolle erkennt frühzeitig jede Tendenz zum Pendeln und beruhigt diesen Zustand durch ein schnelles Abbremsen des Zugfahrzeugs und des Anhängers. Gleichzeitig wird das Motormoment kurzfristig auf ein Minimum reduziert. Beides erfolgt selbsttätig ohne Zutun des Fahrers. Aktiviert wird die Stabilitätskontrolle automatisch, sobald der Hänger über das Stromkabel mit dem Fahrzeug verbunden ist. Die Mindestgeschwindigkeit, bei der das System eingreifen kann, beträgt 65 km/h.

DTC Funktion optimiert Traktion und Fahrdynamik.

Der hohe fahrdynamische Charakter des neuen BMW X3 wird mit der Dynamischen Traktions Control (DTC) unterstützt, die ebenfalls Bestandteil des neuen DSC ist. Der Modus DTC kann mit Hilfe einer Taste auf der Mittelkonsole aktiviert werden. Er hebt die Ansprechschwellen für den Motor- und Bremseneingriff an, sodass der BMW X3 beispielsweise auf lockerem Schnee mit leicht durchdrehenden Antriebsrädern Fahrt aufnehmen kann.

Darüber hinaus fördert DTC eine sportliche Fahrweise, indem es eine höhere Querbeschleunigung bis hin zum leichten und kontrollierbaren Kurvendrift zulässt. Bei höherem Tempo nähert sich die Eingriffsregelung stärker dem Grundmodus des DSC an, so dass die stabilitätsfördernde Wirkung in kritischen Situationen erhalten bleibt. Mit einem lang anhaltenden Druck auf die DTC Taste kann DSC, wie bei BMW üblich, vollständig deaktiviert werden. Erhalten bleibt dann nur die Quersperrenfunktion durch den Bremseneingriff am jeweils durchdrehenden Rad.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein
Mit Zitat antworten