Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.09.2006, 12:41     #1
Heinz-116   Heinz-116 ist offline
Mitglied
  Benutzerbild von Heinz-116

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2005
Ort: D-50374 Erftstadt
Beiträge: 53

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 318i, Volvo V70/XC90, Opel Zafira B Sport

BM-HR 310
Mein Montagsauto oder Erfahrungen nach 14 Monaten im 116i

Hallo zusammen,

nachdem ich mich länger nicht mehr gemeldet habe, komme ich doch gleich mit ein paar interessanten Punkten zu meinem 116i. Die letzten Monate habe ich mich mit der Werkstatt un der Qualität meines 116i herumgeärgert. Anfangs war ja auch alles toll. Es hat einfach alles gepasst und hat auch so richtig Spass gemacht. Doch langsam ändert sich die Lage. ich habe hier auch schon das eine oder andere gelesen und auch Leidensgenossen gefunden. Dennoch möchte ich hier meine Problemliste gerne mal vorstellen.

Ach ja, comments welcome !!!

a) Geräusche
Wenn die Außentemperatur höher (ca. 25 Grad) ist, hat es den Anschein als ob jedes Plastikteil sich ausdehnt und in Kontakt mit seinen Nachbarn kommt. Dadurch entsteht eine dauerhafte Kulisse aus mal mehr, mal weniger lauten Knack-, Knister-, Knarz- und Klappergeräuschen. Je schlechter die Straße und je höher die Temperatur, desto lauter sind diese Geräusche.

b) Klimaautomatik
Meinen Erfahrungen nach ist die Klimaautomatik für Außentemperaturen bis ca. 20 Grad ausreichend dimensioniert. Man kann noch bis zu zwei Grad mehr herausholen, wenn man auf die Umluft-Automatik verzichtet und auf Außenluft stellt. Alle Außentemperaturen die über diesem Wert liegen sorgen für ein permanentes Gefühl der übermäßigen Wärme sowie eine ansteigende Transpiration. Bei Außentemperaturen über 30 Grad würde ich jeden beliebigen anderen Wagen, selbst ohne Klimaanlage vorziehen.

c) Verbrauch
Um den angegebenen Durchschnittsverbrauch von 7,6 l/100km zu erreichen genügt es, auf der Autobahn den Tempomat anzuweisen den Wagen auf 80 km/h zu halten. Aber bitte in der Ebene! Alles darüber hinaus sorgt dafür, das eine Neun vor dem Komma steht. Bei Kurzstrecken oder in der Stadt kann es auch eine Zehn oder Elf sein. Mein Durchschnitt über alles liegt bei ca. 9,2 l/100km.

d) Fahrwerk
Da der Verbrauch einen dazu zwingt langsam zu fahren, ist das Fahrwerk nicht unbedingt das Thema. Gehen aber auf der Autobahn die Pferde mit einem durch, so wird es ab ca. 160 km/h ungemütlich. Der Wagen „schwimmt“ und wird instabil. Nichts mehr von der guten Stabilität der niedrigeren Geschwindigkeitsbereiche ist noch übrig. Bei Geschwindigkeiten um die 200 km/h kann man schon mal Panik bekommen. Dazu reicht es schon, ein greades Stück Autobahn zu nutzen. Kommen noch schnell gefahrene Kurven ins Spiel dann ist es vorbei.

e) Kupplung
Zum Abschluß noch meine Probleme mit der Kupplung. Hat der Wagen mehr als zwei Wochen gestanden, was bei mir öfter vorkommt, so sind die ersten 20-30 Kilometer eine Qual. Die Kupplung rubbelt und rupft dermaßen stark, das einen nur der Sicherheitsgurt in Sitz halten kann. Wird der 116i dann ca. eine Woche täglich bewegt, geht dieser Effekt langsam aber sicher wieder weg. Doch nach einer Weile verschwindet dieser Effekt leider nicht mehr ganz und er wird langsam wieder stärker. Bei einem Kilometerstand von ca. 2600 wurde schon eine neue Kupplung eingebaut. Doch jetzt (ca. 6000 km) fängt es langsam wieder an.


So, jetzt habe ich aber genug herumgemotzt.

Viele sorgenfreie Kilometer

Heinz
Userpage von Heinz-116
Mit Zitat antworten