Thema: 3er / 4er allg. An alle Valvetronic-Motoren Besitzer
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.05.2002, 13:30     #64
JC @ 318i t   JC @ 318i t ist offline
Junior Mitglied
 
 
Registriert seit: 05/2002
Ort: D-80000 München
Beiträge: 19

Aktuelles Fahrzeug:
320d touring (e46)
Probleme mit 318i VT...Ausfall....

Hi Leute,

bin neu dabei, also ersteinmal HALLO an alle!! Bin kein Autoexperte, also hoffentlich sind meine postings nicht zu leienhaft :-) Doch ich denke, meine Probleme passen hier ganz gut rein...
Zur Sache:

Fahre seit 11/01 einen 318it mit VT-Motor und habe ihn in den letzten 4 Monaten gut 16000 km gejagt ;-)

Habe versucht, den Wagen nach bestem Wissen und Gewissen einzufahren (ca. 2000km) und mich dann erst langsam in der Leistungskurve nach oben getastet. Leider habe ich ihn die ganze Zeit mit Winterreifen gefahren, also bei 190km/h war Schluss... Bin soweit sehr zufrieden, vorallem weil ich den 318ic (E46) und den 318i (E36) lange gefahren bin. Also dem Motor merkt man den Leistungszuwachs deutlich an und auch im 5. Gang bei 170 km/h hängt er noch gut am Gas. Bin bisher hauptsächlich Autobahn gefahren und wenig Stadtverkehr/Landstrasse). Das hier häufig beschriebene Leistungsloch konnte ich noch nicht so recht feststellen, aber ich werde mal verstärkt drauf achten. Verbrauch liegt bei mir (ich fahre eher zurückhaltent, also früh schalten im Kolonnenverkehr) zwischen 7,8 und 9 Litern SuperBenzin.

Den unruden Lauf und das damit verbundene Ruckeln am Fahrersitz im Leerlauf nach einem Kaltstart kann ich auch bestätigen! Nach ein paar Kilometern ist es dann meistens weg.

Doch leider hat ich auch schon den ersten Komplettausfall bei ca. KM 15000. Bei strömenden Regen und dichtem Freitagsverkehr auf der Autobahn blinkte plötzlich auf: EMS, Motorsymbol (=verschlechterung der Abgaswerte, Abfall der motorleistung), sowie die 3 Lämpchen für ABS, DSC und nocheins?? (lt. Anleitung Ausfall ABS und DSC etc.). Dazu piepte der Wagen auch nett und kurze Zeit fühlte es sich so an, als ob der Motor ausgeht. Schweissgebadet hab ich ihn irgendwie von der linken Spur über die mittlere auf die rechte Spur zwischen 2 LKWs gequetscht und die nächste Ausfahrt angesteuert.

Mehrmals habe ich versucht, durch Abstellen und wieder anlassen irgendwie einen "Reset" hinzubekommen, aber es blieb alles beim alten und somit musste der BMW-Service her. Der kuckte nur unter die Motorhaube, wo natürlich alles ok war und stellte dann fest, dass er da gar nix machen kann, da er kein Diagnosegerät für die Motorelektronik hat. Dann zuckelte ich ihm mit meinem störrischen Wagen in die Werkstatt hinterher und da es Freitag 18 Uhr war, ging da gar nix mehr und ich bekam einen Mietwagen. Leider nur passierte dies 300 km von München entfernt auf der Heimfahrt von einem Geschäftstermin..... :-(

Am folgenden Dienstag war der Wagen wieder Repariert. Leider habe ich noch keine genaue Diagnose für den Fehler bekommen, da mein Händler noch nicht mit der anderen Werkstatt gesprochen hat. Im Wagen war nur ein Zettel, dass sowas wie ein "Drosselklappenstutzen" ??? (leider geschmierte Handschrift) ausgetauscht wurde.

Hmmm, also wohl nicht nur ein Softwareproblem?? Frende haben schon rumgeunkt, dass beim VT wohl noch mehr kaputt gehen kann, also bei einem "normalen" Motor... die ganze Ansteuerung ist ja wohl auch sehr kompliziert, oder??

Ich hoffe, dass mir die Freude an dem Wagen jetzt nicht weiter getrübt wird...

Kann mir einer von euch bitte das mit den Softwareversionen mal kurz erläutern? habe schon einige andere Threads durchstöbert und bin noch nicht so richtig schlau daraus geworden. Ich find es ja schon scharf, dass ich mein auto jetzt auch immer updaten darf :-) Eigentlich reicht es mir schon, die Computer zu Hause und die meiner Kunden auf Trab zu halten!

Schöne neue Welt ;-)

Viele Grüsse
JC
Mit Zitat antworten