Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.09.2006, 08:48     #20
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
Fomel BMW Deutschland - Lauf 15 - Zandvoort - Rennen

15. Lauf, 1.-3. September 2006, Zandvoort/Niederlande.
Vietoris gewinnt die Formel BMW Deutschland.


Zandvoort. Mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg beim 15. Lauf der Formel BMW Deutschland im niederländischen Zandvoort feierte der erst 17 Jahre alte Christian Vietoris (Gönnersdorf) den größten Erfolg seiner bisherigen Karriere. Der Pilot von Josef Kaufmann Racing führt uneinholbar in der Gesamtwertung und sicherte sich drei Rennen vor dem Ende der Formel BMW Deutschland Saison 2006 den Titel. Vietoris folgt damit so prominenten Formel BMW Champions wie Sebastian Vettel und Nico Rosberg. "Ich bin so glücklich. Meine Eltern sind extra gekommen und wir werden heute ordentlich feiern", sagte der Sieger.

Beim Rennen am Samstagvormittag sahen der Finne Mika Mäki (Eifelland Racing) und Dominik Wasem (Seiboldsdorf, AM-Holzer Rennsport) als Zweiter und Dritter die Zielflagge. Mäki versuchte beim Start von der zweiten Position aus sofort den Pole-Mann Vietoris anzugreifen, konnte aber nicht in Führung gehen. "Mika ist ein fairer Fahrer, da wusste ich, dass nichts passieren wird. Er hat gut reagiert", sagte der neue Formel BMW Champion zum engen Duell. Der Finne beendete die Angriffe ab der siebten Runde: "Meine Reifen überhitzten und ich entschied mich, den zweiten Platz zu sichern". Auch der Drittplatzierte Wasem hatte Gummiprobleme, beschrieb sein Rennen aber dennoch kurz und knapp als "cool".

Während Vietoris im weiteren Rennverlauf seine Führung ausbauen konnte, kam es im Verfolgerfeld zu packenden Positionskämpfen. Besonders für Philipp Eng (ADAC Berlin-Brandenburg) aus Österreich und Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing) endete dieser Versuch enttäuschend. Im Kampf um den Sieg in der Rookie-Wertung kollidierten beide mit anderen Fahrern und schieden aus. Nutznießer war Maximilan Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam), der sich als bester Rookie auf Platz acht einen Pokal abholen durfte.

In der Gesamtwertung führt Vietoris uneinholbar mit 237 Punkten vor den Verfolgern Mäki (155) und Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing, 120). In der Rookiewertung belegen drei von BMW und ADAC geförderte Junioren die Plätze eins bis drei: Klingmann liegt mit 217 Zählern vor Eng (216) und Wissel (168).


15. Lauf, Platzierungen:
1. Christian Vietoris (Gönnersdorf/Josef Kaufmann Racing) 21:06.997, 2. Mika Mäki (FIN/Eifelland Racing) 21:08.752, 3. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/AM-Holzer Rennsport GmbH) 21:14.219, 4. Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing) 21:14.824, 5. Sergio Perez Mendoza (MEX/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:15.146, 6. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport GmbH) 21:19.256, 7. Tobias Hegewald (Waldbreitbach/ ADAC Mittelrhein) 21:21.926, 8. Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam) 21:30.888, 9. Josef Král (CZE/Micánek Motorsport - Brno) 21:32.333, 10. Jens Höing (Berlin/GU-Racing Motorsportteam) 21:34.438, 11. Fabio Leimer (CHE/Team Rosberg) 21:34.705, 12. Christian Engelhart (Kösching/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:35.354, 13. Yoshitaka Kuroda (JPN/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:36.125, 14. Christian Zacherl (München/AM-Holzer Rennsport) 21:38.302, 15. Daniel Campos Hull (ESP/Josef Kaufmann Racing) 21:38.664, 16. Bernd Herndlhofer (AUT/GU-Racing Motorsportteam) 22:06.554, 17. Andrei Harnagea (GU-Racing Motorsportteam) 22:48.057, Nicht gewertet: Martin Ragginger (AUT/Eifelland Racing), Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing), Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg), Stefano Coletti (MCO/ADAC Berlin-Brandenburg),
Pole Position: Vietoris.
Schnellste Rennrunde: Vietoris 1:44.578 min.
Streckenlänge: 51,684 km (12 Runden).

15. Lauf, Platzierungen Rookiewertung:

1. Wissel, 2. Leimer, 3. Zacherl, 4. Harnagea.
Nicht gewertet: Klingmann, Eng.

Meisterschaftsstand nach 15 von 18 Rennen:
1. Vietoris (Gönnersdorf/ Josef Kaufmann Racing, 237), 2. Mäki (FIN/Eifelland Racing, 155), 3. de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing, 120), 4. Klingmann (Leimen/Eifelland Racing, 106), 5. Coletti (MCO/ADAC Berlin-Brandenburg, 103), 6. Holzer (Bobingen/ AM-Holzer Rennsport GmbH, 102), 7. Perez Mendoza (MEX/ADAC Berlin-Brandenburg, 86), 8. Wasem (Seiboldsdorf/AM-Holzer Rennsport GmbH, 65), 9. Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg, 63), 10. Ragginger (AUT/Eifelland Racing, 56), 11. Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam, 38), 12. Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Mittelrhein, 24), 13. Král (CZE/Micánek Motorsport - Brno, 23), 14. Höing (Berlin/GU-Racing Motorsportteam, 10), 15. Schwägli (CHE/Team Kath Racing, 9), 16. Kronenberger (Friedrichshafen/ Josef Kaufmann Racing, 8), 17. Leimer (CHE/Team Rosberg, 4), 18. Zacherl (München/AM-Holzer Rennsport GmbH, 3), 19. Kuroda (JPN/ADAC Berlin-Brandenburg, 2), 20. Engelhart (Kösching/ADAC Berlin-Brandenburg).

Punkte Rookies:
1. Klingmann (217), 2. Eng (216), 3. Wissel (168), 4. Leimer (131), 5. Zacherl (125), 6. Kronenberger (92), 7. Harnagea (73), 8. Paegle (58), 9. Saavedra (12).
Teamwertung (pro Lauf werden die zwei besten Fahrer pro Team gewertet, Top 4): 1. Josef Kaufmann Racing (360), 2. Eifelland Racing (261), 3. ASL-Mücke Motorsport (246), 4. AM-Holzer Rennsport GmbH (161).
Mit Zitat antworten