Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.09.2006, 08:45     #18
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
WTCC - Läufe - 13 & 14 - Brünn - Qualifikation

FIA World Touring Car Championship (WTCC) 2006
Läufe 13 & 14 - 02./03. September 2006 - Qualifying

Jörg Müller startet in Brünn aus Reihe eins - Zanardi Dritter im Qualifying.


Brünn (Tschechische Republik), 02. September 2006. Jörg Müller (Hückelhoven) vom BMW Team Germany hat sich im Qualifying für den 13. Lauf der FIA World Touring Car Championship den zweiten Platz gesichert. Auf dem "Automotodrom Brno" blieb er in einer Zeit von 2:12,331 Minuten nur 0,045 Sekunden hinter SEAT-Pilot Gabriele Tarquini (ITA), der die Poleposition errang.

"Nach den für mich enttäuschenden Rennen in Übersee freue ich mich natürlich sehr, dass ich hier in der Startaufstellung so weit vorne stehe", sagte Jörg Müller im Anschluss an die 30-minütige Session. "Es ging sehr eng zu, aber ich konnte mich in der letzten Runde noch vor Alessandro schieben. Ich hoffe, dass ich am Sonntag einen guten Start zeigen werde und mir gleich zu Beginn einen Vorsprung erarbeiten kann. Allerdings lässt sich so etwas nicht planen. Am Start muss alles passen."

Jörg Müller ist nicht der einzige Fahrer in Reihen der BMW Länderteams, der für die beiden Läufe auf der 5,403 Kilometer langen Naturrennstrecke optimistisch sein darf: BMW Team Italy-Spain Pilot Alessandro Zanardi (ITA) erreichte in 2:12,353 Minuten hinter seinem Markenkollegen den dritten Platz. Für den 39-Jährigen ist dies zugleich die beste Startposition in seiner bisherigen WTCC-Karriere. Zanardi meinte: "Das ist eine gute Ausgangslage. Aber erst in den ersten drei bis vier Runden wird sich zeigen, welches Auto wirklich die beste Balance hat und gut mit dem Reifenverschleiß umgeht. Das Rennen wird ganz sicher nicht in der ersten Kurve entschieden. Ich setze auf einen guten Start - und dann werden wir sehen, was noch möglich ist."

Der amtierende Tourenwagen-Weltmeister Andy Priaulx (GBR) vom BMW Team UK startet aus der dritten Reihe. Mit 60 Kilogramm Zusatzgewicht an Bord seines BMW 320si WTCC gelang ihm in 2:12,506 Minuten die sechstschnellste Zeit. Zudem profitiert er von der Strafversetzung Robert Huffs (GBR), der in der Startaufstellung vom vierten auf den 14. Rang zurückgesetzt wird. Der Chevrolet-Fahrer tritt nach einem Unfall in Puebla mit einem komplett neuen Auto an.

Auch Zanardis Teamkollege Duncan Huisman (NLD) rückt aufgrund von Huffs Strafe einen Platz vor und wird Lauf eins vom zwölften Platz aufnehmen. Dirk Müller (Burbach) war hingegen unzufrieden mit seinem Abschneiden im Qualifying. Der Pilot vom BMW Team Germany blieb mit 65 Kilogramm Ballast 0,927 Sekunden hinter Tarquinis Bestzeit und hat vom 16. Startplatz eine Aufholjagd vor sich, will er im Kampf um die Weltmeisterschaft wertvolle Punkte aus Brünn mitnehmen.

SEAT-Pilot James Thompson (GBR), der die WM derzeit mit 49 Punkten anführt, erreichte lediglich den 20. Startplatz. Insbesondere Priaulx kann sich daher berechtigte Hoffnungen machen, die Spitzenposition in der Fahrerwertung zurückerobern zu können. Darüber hinaus streben die Piloten der Ländeteams ein gutes Gesamtergebnis an, um BMW auch in der Markenwertung wieder in Führung zu bringen. Lauf eins beginnt am Sonntag um 15.15 Uhr. Das zweite Rennen wird um 16.25 Uhr gestartet.

Rennkalender:
2. April - Monza (ITA), 30. April - Magny-Cours (FRA), 21. Mai - Brands Hatch (GBR), 4. Juni - Oschersleben (DEU), 2. Juli - Curitiba (BRA), 30. Juli - Puebla (MEX), 3. September - Brünn (CZE), 24. September - Istanbul (TUR), 8. Oktober - Valencia (ESP), 19. November - Macau (CHN).