Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.08.2006, 12:44     #13
Andye46   Andye46 ist offline
Mitglied
  Benutzerbild von Andye46
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 69

Aktuelles Fahrzeug:
MINI Cooper S Cab., 325d E90, 320d e46, 318i A E90

MTK-xx xxx
Hallo!

Also, da muss ich ja mal meinem Vorredner voll widersprechen. Ich glaube da liegt eine falsche Vorstellung vom Leasingmodell vor.

Natürlich ist die Leasingsonderzahlung mit 10K€ extrem hoch angesetzt, dadurch aber auch die Leasingrate ein wenig günstiger, da dadurch ja auch der Restbetrag der zu finanzieren ist niedrige wird und dadurch weniger Zinsen anfallen. Das ist die Überlegung die jeder machen muss, hohe Anzahlung = niedrige Rate oder umgekehrt.

Das mit anderen Leasingfirmen ist gerade bei dem 1er auch großer Blödsinn. BMW subventioniert zur Zeit den 1er, speziell im Leasing mit dem Servive Leasing. Da werden die Konditionen nicht wirklich geringer sein, bei anderen Leasinggesellschaften.

Ich bin ja froh, dass du schreibst, dass die Rückgabe zum Desaster werden kann .
Du leihst dir über die Zeit ein Auto und gibst es dann zurück. Natürlich wird hier auf Schäden geschaut, aber Laufzeit und Kilometer abhängig. Wenn du dein Auto pflegst und immer schön zu den Services geht, werden da keine mehrere Tausend zusammen kommen.

Es gibt Rücknahmeprotokolle von der BMW AG und es gibt für die Gutachter Richtlinien an die sie sich halten müssen. Bist du mit einem Gutachten nicht einverstanden, musst du es nicht unterschreiben. Darauf hin kommt ein unabhängiger Gutachter z.B. von der Dekra oder Tüv und dann musst du unterschreiben.

Wie gesagt, wer aber sein Auto regelmässig wartet und pflegt da passiert nicht viel. Gerade ein Bekannter von mir hat am Dienstag sein Auto abgegeben und kein neues gekauft. 3 jahre alt 40.000 Km berechnete Schäden 200 €.

Gruss
Mit Zitat antworten