Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.07.2006, 20:32     #16
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.178

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Formel BMW Deutschland - Lauf 12 - Norisring

Mäki belohnt sich auf seiner Lieblingsstrecke.

Nürnberg. Die Formel BMW Deutschland bot den Zuschauern auf dem Nürnberger Norisring zwei spannende Meisterschaftsläufe. Zweimal sah der Finne Mika Mäki (Eifelland Racing) als Erster die Zielflagge. Am Samstag und am Sonntag siegte er vor Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing) und Christian Vietoris (Lissendorf/Josef Kaufmann Racing). „Das war wirklich ein grandioses Wochenende für mich“, sagte ein überglücklicher Mäki. Bester Rookie wurde an beiden Tagen der von BMW und ADAC geförderte Junior-Pilot Jens Klingmann.

Als die Fahrer auf das Siegerpodest kletterten, ertönte von Teams und Zuschauertribüne ein lautes Trötenkonzert. Die Fans feierten die souveräne Leistung auf dem tückischen Stadtkurs, dessen Mauern einigen Fahrern zum Verhängnis wurden. Den spektakulärsten Crash lieferten sich nach einem harten Kampf um Platz sieben Sergio Perez Mendoza (MEX/ADAC Berlin-Brandenburg) und ein Gast aus der Formel BMW USA, der Kolumbianer Sebastian Saavedra. Sie behakelten sich in der vorletzten Runde, schoben sich mit ihren Autos übereinander und wurden nachträglich disqualifiziert.

In der Meisterschaftstabelle liegt Vietoris weiterhin an der Spitze. Der 17-Jährige führt mit 190 Zählern vor Mäki (130) und Stefano Coletti (MCO/ADAC Berlin-Brandenburg, 97). Pech für Coletti im zwölften Lauf: Der Monegasse konnte wegen eines Getriebeproblems kurz vor dem Start nicht auf die Strecke gehen und musste das Rennen aus der Boxengasse beobachten. Die Rookie-Wertung wird von Klingmann angeführt. „Die will ich jetzt auf jeden Fall gewinnen“, erklärte der 16 Jahre alte Leimener. Er führt mit 187 Punkten auf dem Konto vor den Junioren Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) und Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam).

Insgesamt gingen in der Formel BMW Deutschland am Norisring 22 Piloten aus 13 Ländern an den Start: Finnland, Japan, Kolumbien, Mexiko, Monaco, Niederlande, Österreich, Rumänien, Russland, Schweiz, Spanien Tschechische Republik und Deutschland. In zwölf Läufen errangen bislang fünf verschiedene Fahrer eine Pole Position, vier Piloten trugen sich am Ende in die Siegerlisten der Formel BMW Deutschland ein. Vietoris gewann sechs Mal, Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport GmbH) drei Mal, Mäki zwei Mal und Coletti ein Mal.

Beim nächsten Rennen der Formel BMW Deutschland auf dem Nürburgring (18.-20. August) will Vietoris wieder ganz oben stehen: „Das ist mein Heimrennen, denn ich wohne nur 15 Minuten entfernt. Außerdem konnte ich in diesem Jahr beim Rahmenrennen der Formel 1 dort schon zwei Siege einfahren.“

12. Lauf, Platzierungen:
1. Mika Mäki (FIN/Eifelland Racing) 20:38.011, 2. Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing) 20:38.694, 3. Christian Vietoris (Lissendorf/Josef Kaufmann Racing) 20:40.819, 4. Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing) 20:45.246, 5. Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam) 20:45.788, 6. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/AM-Holzer Rennsport GmbH) 20:46.220, 7. Tobias Hegewald (Waldbreitbach/ ADAC Mittelrhein) 20:50.347, 8. Martin Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 20:51.510, 9. Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 20:52.855, 10. Josef Král (CZE/Micánek Motorsport – Brno) 20:59.595, 11. Christian Zacherl (München/AM-Holzer Rennsport) 21:01.240, 12. Fabio Leimer (CHE/Team Rosberg) 21:08.854, 13. Yoshitaka Kuroda (JPN/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:15.118, 14. Oskar Paegle (RUS/Eifelland Racing) 21:16.599, 15. Bernd Herndlhofer (AUT/GU-Racing Motorsportteam) 21:18.143, 16. Jens Höing (Berlin/GU-Racing Motorsportteam) 21:30.786, 17. Andrei Harnagea (GU-Racing Motorsportteam) + 2 Runden.

Nicht gewertet: Daniel Campos Hull (ESP/Josef Kaufmann Racing), Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport GmbH).

Disqualifiziert: Sebastian Saavedra (KOL/Eifelland Racing), Sergio Perez Mendoza (MEX/ADAC Berlin-Brandenburg).

Pole Position: Mäki.

Schnellste Rennrunde: de Bruijn 55.405 min.

Streckenlänge: 50,6 km (22 Runden).

12. Lauf, Platzierungen Rookiewertung:
1. Klingmann, 2. Wissel, 3. Eng, 4. Zacherl, 5. Leimer, 6. Paegle, 7. Harnagea.

Meisterschaftsstand nach 12 von 18 Rennen:
1. Vietoris (Lissendorf/Josef Kaufmann Racing, 190), 2. Mäki (FIN/Eifelland Racing, 130), 3. Coletti (MCO/ADAC Berlin-Brandenburg, 97), 4. Klingmann (Leimen/Eifelland Racing, 92), 5. Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport GmbH, 90), 6. Perez Mendoza (MEX/ADAC Berlin-Brandenburg, 76), 7. de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing, 75), 8. Wasem (Seiboldsdorf/AM-Holzer Rennsport GmbH, 46), 9. Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg, 45), 10. Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam, 31), 11. Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg, 24), 12. Král (CZE/Micánek Motorsport – Brno, 21), 13. Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Mittelrhein, 20), 14. Schwägli (CHE/Team Kath Racing, 9), 15. Höing (Berlin/GU-Racing Motorsportteam, 9), 16. Kronenberger (Friedrichshafen/Josef Kaufmann Racing, 8), 17. Leimer (CHE/Team Rosberg, 4), 18. Zacherl (München/AM-Holzer Rennsport GmbH, 3), 19. Kuroda (JPN/ADAC Berlin-Brandenburg, 2).

Punkte Rookies:
1. Klingmann (187), 2. Eng (176), 3. Wissel (124), 4. Leimer (98), 5. Zacherl (95), 6. Kronenberger (92), 7. Harnagea (53), 8. Paegle (52), 9. Saavedra (12).

Mehr Infos zur Formel BMW Deutschland unter www.adac.de/motorsport
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten