Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.07.2006, 13:19     #5
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.178

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Der Antrieb: Dynamik und Laufkultur in Höchstform.

  • Premiere: Reihensechszylinder mit Twin Turbo und 225 kW/306 PS.
  • Magnesium-Aluminium-Motoren in zwei Leistungsstufen.
  • Sechszylinder-Diesel mit Variable Twin Turbo und Piezo-Injektoren.
Die Entscheidung für ein Coupé wird in hohem Maße von Emotionen bestimmt. Das neue BMW 3er Coupé weckt Begeisterung, weil sein Karosseriedesign vorwärtsgerichtete Dynamik ausstrahlt und weil sein Antrieb die damit verbundenen Erwartungen in eindrucksvoller Weise erfüllt. Fünf Reihensechszylinder-Motoren – drei Benziner und zwei Dieselantriebe – stehen zum Verkaufsstart zur Auswahl. Dabei feiert im Spitzenmodell BMW 335i Coupé eine Neuentwicklung Premiere: der weltweit erste Reihensechszylinder-Motor mit Twin Turbo, High Precision Injection und Vollaluminium-Kurbelgehäuse. Die leistungsstärkste Variante im Programm der Reihensechszylinder-Motoren von BMW mobilisiert 225 kW/306 PS aus einem Hubraum von 3,0 Litern. Auch der sportlichste Sechszylinder- Dieselmotor der Welt steht für das neue BMW 3er Coupé zur Wahl. Das 3,0 Liter-Aggregat mit Variable Twin Turbo (VTT) und Piezo-Einspritzung und Vollaluminium-Kurbelgehäuse leistet 210 kW/286 PS.

Mit dem Einsatz der Turbolader-Technik beantwortet BMW auf ebenso faszinierende wie effiziente Weise den Wunsch nach zusätzlicher Leistung. Das gilt für die kraftvollen Diesel und nun auch für den Benzinmotor mit Twin Turbo-Technik. Die Aufladung erweist sich auch in diesem Fall – vor allem in der von BMW gewählten Konzeption – als ideales Mittel, um bewährte Antriebsqualitäten zu bewahren und neue Reize zu wecken. Der neue Hochleistungsmotor verhilft dem leichten, aerodynamisch optimierten und auf aktives Handling ausgerichteten Coupé zu überragenden Beschleunigungs- und Elastizitätswerten und bietet dem Fahrer ein in jeder Hinsicht überzeugendes Fahrerlebnis.

Faszinierendes Beispiel für effiziente Dynamik.

Als Basis dient der Reihensechszylinder-Motor von BMW mit einem Hubraum von 3,0 Litern. Seine herausragenden Qualitäten auf dem Gebiet der Drehfreude und Laufruhe kommen auch in der Kombination mit der gesteigerten Leistungsausbeute mittels Twin Turbo uneingeschränkt zur Geltung. Darüber hinaus erweist sich das neue Triebwerk dank High Precision Injection als ein besonders faszinierendes Beispiel für effiziente Dynamik. Die zweite Generation der Benzin-Direkteinspritzung ermöglicht es, dass der Twin Turbo-Motor seine gesteigerte Leistung ohne signifikant höheren Kraftstoffverbrauch realisiert.

Der Einsatz von zwei Ladern, die jeweils drei Zylinder mit komprimierter Luft versorgen, führt zu einer bei Turbo-Motoren bisher nicht gekannten Spontaneität. Wesentlicher Vorteil der klein dimensionierten Lader ist ihr geringes Trägheitsmoment. Schon der leichteste Impuls, den der Fahrer mit dem Gaspedal weckt, wird mit sofortigem Druckaufbau beantwortet. Das bei aufgeladenen Motoren bislang typische Turboloch – jener Moment, der vergeht, bis der Lader seine leistungsfördernde Wirkung aufnimmt, – ist daher nicht mehr wahrnehmbar. Im Fahrbetrieb ähnelt die Leistungs- charakteristik des neuen Turbo-Triebwerks daher der Kraftentfaltung eines deutlich hubraumstärkeren Saugmotors.

Vehemente Leistungsentfaltung.

Die Drehmoment-Spitze von 400 Nm wird ohne spürbare Verzögerung aufgebaut und steht über den breiten Drehzahlbereich von 1300 bis 5 000 min–1hinweg zur Verfügung. Und damit nicht genug: Der Motor dreht kraftvoll bis in den Bereich von 7 000 min–1hoch. Der Fahrer erlebt eine besonders souveräne Form der Dynamik, die es ihm erlaubt, auch zügige Beschleunigungsmanöver entspannt zu absolvieren. Innerhalb von nur 5,5 Sekunden sprintet das BMW 335i Coupé von null auf 100 km/h. Der Elastizitätswert für die Beschleunigung von 80 auf 120 km/h im zweithöchsten Gang beträgt 6,2 Sekunden. Erst bei 250 km/h wird der Kraftentfaltung mittels elektronischer Abregelung ein Limit gesetzt. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch gemäß EU-Norm bewegt sich mit 9,5 Litern Superbenzin je 100 Kilometer auf einem für diese Leistungsklasse höchst moderaten Niveau.

Unter Beibehaltung des Saugmotor-Konzepts wäre ein derartiger Zuwachs an Dynamik nur über eine erhebliche Erweiterung des Hubraums realisierbar gewesen, verbunden mit einer entsprechenden Gewichtszunahme und den daraus resultierenden Auswirkungen auf die Fahrzeugbalance. Dagegen erweist sich der Einsatz der Turbolader-Technik in Verbindung mit der High Precision Injection als eine besonders effiziente Methode, um noch höhere Ansprüche an die Leistung und das Drehmoment des Motors zu erfüllen. Zum Vergleich: Der neue Reihensechszylinder Twin Turbo wiegt etwa 70 Kilogramm weniger als ein ähnlich leistungsstarker Achtzylinder- Saugmotor mit einem Hubraum von 4,0 Litern. Darüber hinaus weist das mit High Precision Injection ausgerüstete Triebwerk gegenüber einem gleichstarken Turbo-Motor mit Saugrohreinspritzung einen Verbrauchsvorteil von etwa zehn Prozent auf.

Einzigartiges Motorenkonzept.

Um ein faszinierendes Fahrerlebnis mit zeitgemäßen Verbrauchswerten in Einklang zu bringen, hat BMW als weltweit erster Automobilhersteller einen Reihensechszylinder-Motor mit Twin Turbo-Aufladung, Benzin-Direkt- einspritzung der zweiten Generation und Vollaluminium-Kurbelgehäuse entwickelt. Dabei trägt bereits die Konzeption der Turbolader zur Verbrauchsreduzierung bei. Weil die Turbinen aus hochwarmfestem Spezial- stahl bestehen und Temperaturen von bis zu 1050 Grad verkraften, kann auf die kühlende Wirkung einer erhöhten Kraftstoffzufuhr verzichtet werden. Gerade unter Volllast ergeben sich daraus deutliche Verbrauchsvorteile.

Auch im Alltagsverkehr spürbare Verbrauchsvorteile.

Die Schlüsselfunktion im Konzept für einen möglichst sparsamen Umgang mit Kraftstoff kommt jedoch der High Precision Injection zu. Die zweite Generation der Benzin-Direkteinspritzung erfüllt auch in der Praxis die in sie gesetzten Erwartungen hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit, ohne dass dabei Abstriche bei den dynamischen Qualitäten des Motors erforderlich wären. High Precision Injection erlaubt eine exaktere Gemisch-Dosierung sowie eine höhere Verdichtung – ideale Voraussetzungen für eine Steigerung des Wirkungsgrads und eine deutliche Reduzierung des Verbrauchs. Möglich wird dies auf Grund der zentralen Platzierung des Piezo-Injektors zwischen den Ventilen. In dieser Position kann der neuartige nach außen öffnende Injektor den Kraftstoff kegelförmig und besonders gleichmäßig im Brennraum verteilen.

Das Twin Turbo-Triebwerk mit High Precision Injection erlebt im neuen BMW 3er Coupé seine Weltpremiere, doch auch die Sechszylinder- Saugmotoren entsprechen dem modernsten Stand der Antriebstechnik. Allen voran der Motor des BMW 330i Coupé: Seit jeher ist diese Modellbezeichnung ein Begriff für außergewöhnliche Dynamik in besonders attraktiver Form. In seiner jüngsten Entwicklungsstufe leistet der 3,0 Liter große Reihensechszylinder-Motor 200 kW/272 PS. Sein maximales Drehmoment beträgt 315 Newtonmeter.

3,0 Liter-Saugmotor: Kraftvoll und leicht dank Magnesium.

Der 3,0 Liter Saugmotor ist nicht nur kraftvoller denn je, er arbeitet auch überaus effizient und ist mit einem Gewicht von nur 161 Kilogramm zudem ungewöhnlich leicht. Zu verdanken ist das vor allem dem Einsatz einer neuen Werkstoff-Kombination. Das Kurbelgehäuse dieses Motors besteht aus einem Magnesium-Mantel und einem Aluminium-Insert. Außerdem sind die Zylinderkopfhaube sowie das Bedplate aus dem besonders leichten Magnesium gefertigt. Auch die speziell für den 3,0-Liter-Reihensechszylinder entwickelten Leichtbau-Nockenwellen tragen zur Gewichtsoptimierung bei. Die vollvariable Ventilsteuerung VALVETRONIC und die bedarfsorientiert agierende elektrische Kühlmittelpumpe sind weitere Maßnahmen zur Steigerung des Wirkungsgrads.

Der Sechszylinder-Saugmotor ist hinsichtlich Leistungsentfaltung und Laufkultur das weltweit anspruchsvollste Triebwerk seiner Art. Darüber hinaus kann er – ähnlich wie der Twin Turbo Antrieb – als ein besonders faszinierendes Beispiel für effiziente Dynamik gelten. Im Vergleich zum gleichnamigen Vorgängermodell hat das neue BMW 330i Coupé spürbar an Leistungskraft zugelegt und dabei ebenso deutlich an Wirtschaftlichkeit gewonnen. Für die Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h genügen 6,1 Sekunden, der Vortrieb endet, elektronisch abgeregelt, bei 250 km/h. Mit einem durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von 8,8 Litern im EU-Testzyklus erreicht das neue BMW 330i Coupé einen gegenüber dem Vorgängermodell um 12 Prozent verbesserten Wert.

Optimierte Leistungsausbeute auch mit 2,5 Litern Hubraum.

Zu einem Einstieg auf hohem Niveau führt die Wahl des dritten Reihensechszylinders, der für das neue BMW 3er Coupé zur Verfügung steht. Der 2,5 Liter-Motor im BMW 325i Coupé verfügt ebenso wie die größere 3,0 Liter-Variante über das Magnesium-Aluminium-Verbund-Kurbelgehäuse, über die stufenlose Ventilsteuerung VALVETRONIC und die elektrisch gesteuerte Kühlwasserpumpe. Auch bei ihm führt die Bündelung all dieser Innovationen zur Optimierung von Leistungsausbeute und Effizienz. Die Antriebseinheit im neuen BMW 325i Coupé mobilisiert 160 kW/218 PS und ein maximales Drehmoment von 250 Newtonmetern. Damit wird eine Höchstgeschwindigkeit von 247 km/h ermöglicht. Den Spurt von null auf 100 km/h absolviert das neue BMW 325i Coupé in 6,9 Sekunden. Mit einem durchschnittlichen Kraftstoffkonsum von 8,4 Litern je 100 Kilometer setzt der neue Antrieb auch bei den Verbrauchswerten neue Maßstäbe in seiner Leistungsklasse.

Darüber hinaus steht bis auf weiteres ausschließlich für Australien eine weitere Ausführung des 2,5 Liter großen Reihensechszylinder-Motors zur Verfügung. Mit einer Leistung von 130 kW/177 PS vermittelt auch der Antrieb im BMW 323i Coupé einen überzeugenden Eindruck von den Qualitäten dieses Motorenbauprinzips. Für Deutschland und andere Märkte ist außerdem zu einem späteren Zeitpunkt mit der Einführung von Vierzylinder- Varianten des neuen Coupés zu rechnen. Dann werden das BMW 320i Coupé bei den Benzinern und das BMW 320d Coupé in den Reihen der Dieselmodelle die Rolle der Einstiegsvarianten spielen.

Dieselmotor im Coupé – jetzt noch attraktiver.

BMW hat den Einsatz von Dieselmotoren im Coupé zu einer als höchst attraktiv angesehenen Alternative gemacht. Es war das Vorgängermodell des neuen BMW 3er Coupé, das mit einer Diesel-Variante wesentlich dazu beitrug, die Bedenken gegen eine solche Kombination zu zerstreuen. In der Tat unterstützen gerade die modernen Sechszylinder-Dieselmotoren von BMW dank ihres hohen dynamischen Potenzials den Coupé-Charakter eindrucksvoll. Mit faszinierender Durchzugskraft und einem hohen Maß an Drehfreude und Laufkultur gelingt es ihnen, sportliches Fahren mit hoher Wirtschaftlichkeit in Einklang zu bringen.

So dürfte die harmonische Verbindung, die das neue BMW 3er Coupé mit der Dieseltechnologie eingeht, kaum mehr überraschen. Beeindruckend ist diese Kombination gleichwohl – zumal für das neue BMW 3er Coupé von Beginn an gleich zwei überaus kraftvolle Reihensechszylinder-Diesel zur Verfügung stehen. Beide Motoren verfügen über Turboaufladung, das Common-Rail- Einspritzsystem der jüngsten Generation, ein Vollaluminium-Kurbelgehäuse sowie über modernste Partikelfilter für eine effektive Abgasreinigung.

Der sportlichste Dieselmotor seiner Klasse.

Eine einzigartige Möglichkeit, das dynamische Potenzial der Dieseltechnologie zu erleben, bietet das BMW 335d Coupé. Es ist mit dem stärksten Reihen- sechszylinder-Diesel der Welt ausgerüstet, dem 210 kW/286 PS leistenden 3,0 Liter-Motor mit Variable Twin Turbo. Bei dieser Antriebseinheit entfaltet im unteren Drehzahlbereich zunächst ein kleiner, mit steigendem Leistungsbedarf dann zusätzlich ein größerer Lader seine Wirkung. Dieses Prinzip, das BMW als weltweit erster Hersteller in die Serienfertigung eingeführt hat, bietet die Gewähr für eine in jeder Fahrsituation überzeugende Kraftentfaltung.

Die Turbolader des Motors, der im BMW 335d Coupé zum Einsatz kommt, verfügen über neu entwickelte Leitschaufeln, die in allen Drehzahlbereichen eine besonders große Menge Ansaugluft der Verdichtung zuführen. Schon bei niedrigen Drehzahlen wird spürbar Ladedruck aufgebaut, weil der kleine Lader dank seines geringen Trägheitsmoments spontan anspringt und Ansaugluft verdichtet. Mit steigender Drehzahl nimmt auch der große Lader seine Arbeit auf. Zunächst unterstützt er als Vorverdichter die Wirkung des kleinen Laders, doch schon bei 1 750 min–1sorgt sein Einsatz dafür, dass das maximale Drehmoment von 580 Nm erreicht wird. Die Höchstleistung des Motors steht bei 4 400 min–1zur Verfügung.

Neue Motorelektronik regelt die zweistufige Aufladung.

Eine Turbinenregelklappe verteilt den Abgasstrom variabel auf beide Turbolader. Bei hohen Drehzahlen bis in den Bereich von 5 000 min–1arbeitet primär der große Turbolader. Für die exakte Steuerung des Übergangs und des Zusammenwirkens beider Lader ist eine speziell entwickelte und besonders leistungsfähige Motorelektronik zuständig. Sie koordiniert das komplette System aus Turbinen, Turbinenregelklappe, Bypass und Wastegate in Abhängigkeit vom Betriebszustand des Motors.

Das auch als Stufenaufladung bezeichnete System ermöglicht den Vorstoß auf ein Leistungsniveau, das zuvor nur von weitaus größeren Motoren erreicht wurde. Doch auch in diesen Regionen agiert der 3,0 Liter-Diesel mit der für Reihensechszylinder-Motoren von BMW typischen Souveränität. Er kombiniert höchste Laufkultur mit einer für Diesel-Triebwerke bisher nicht gekannten Drehfreude und offenbart dabei all jene Qualitäten, die sich gerade sportlich ambitionierte Fahrer von einem Motor dieser Leistungsklasse erhoffen. Darüber hinaus geht diese neue Dimension der Fahrfreude beim BMW 335d Coupé mit überzeugender Wirtschaftlichkeit einher.

Präzise Einspritzung, geringes Gewicht, höchste Effizienz.

Das neue Einspritzsystem des Dieselmotors ist mit kompakten und präzise agierenden Piezo-Injektoren bestückt. Zugleich bewirkt der auf 1600 bar erhöhte Einspritzdruck eine schnellere Brennraumfüllung und damit eine Steigerung der Leistung. Die besonders feine Zerstäubung des Kraftstoffs optimiert zudem den Verbrennungsvorgang. Das Piezo-Element des Injektors arbeitet schnell und genau. Es reagiert verzögerungsfrei auf den elektrischen Impuls zur Auslösung des Einspritzvorgangs. Dabei wird der Öffnungsgrad der Düsennadel exakt gesteuert und auch das Maximalvolumen innerhalb kürzester Zeit erreicht. Pro Arbeitstakt sind daher bis zu fünf Einspritzvorgänge möglich. Die Einspritzmengen können präzise dem jeweiligen Leistungsbedarf angepasst werden, einschließlich einer optimierten Vor- und Nacheinspritzung. So ist es den Ingenieuren gelungen, nicht nur die Effizienz des Motors zu steigern, sondern auch die Akustik und das Vibrationsverhalten des stärksten Sechszylinder-Diesels nochmals zu verbessern.

Mit der Entwicklung eines Vollaluminium-Kurbelgehäuses konnte das Gewicht des Motors auf 208 Kilogramm reduziert werden. Auch dies qualifiziert den sportlichen Diesel in besonderer Weise für den Einsatz im neuen BMW 3er Coupé. Die Gewichtsersparnis kommt der Agilität des Fahrzeugs zugute, obendrein trägt sie auch zur Wirtschaftlichkeit bei. Die Fahrleistungs- und Verbrauchswerte belegen den Fortschritt eindrucksvoll. Nur 6,1 Sekunden benötigt das BMW 335d Coupé für den Spurt auf Tempo 100. Auch in höheren Geschwindigkeitsregionen stehen stets noch auffallend große Leistungsreserven bereit. Erst bei 250 km/h wird der Vortriebsdrang mittels elektronischer Abregelung sanft unterbunden. Angesichts seiner dynamischen Qualitäten zeigt das BMW 335d Coupé mit einem nach EU-Testzyklus ermittelten Durchschnittverbrauch von 7,5 Litern Diesel je 100 Kilometer eine bemerkenswerte Effizienz.

Kraftzuwachs und Gewichtsoptimierung auch beim zweiten Sportdiesel.

Der zweite Sechszylinder-Dieselmotor schöpft seine Kraft ebenfalls aus einem Hubraum von 3,0 Litern. Auch diese Antriebseinheit profitiert von der Turboladertechnik, einer Common-Rail-Einspritzung der jüngsten Generation und einem Vollaluminium-Kurbelgehäuse. Seine Leistung von 170 kW/231 PS sowie das schon bei 1750 min–1zur Verfügung stehende maximale Drehmoment von 500 Nm liefern deutliche Hinweise auf eine äußerst vehemente Kraftentfaltung. Und tatsächlich kann das neue BMW 330d Coupé eine gegenüber dem Vorgängermodell merklich gesteigerte Fahrerleistung und eine noch höhere Effizienz vorweisen. Die Kraftstoffeinspritzung mittels Piezo-Injektoren garantiert eine ebenso schnelle wie präzise bemessene Brennraumfüllung. Die Gewichtsreduzierung um rund 25 Kilogramm wirkt sich unmittelbar auf die Agilität des Fahrzeugs, aber auch auf seine Wirtschaftlichkeit aus. Der Motor des BMW 330d Coupé verfügt darüber hinaus über einen neu entwickelten Turbolader mit variabler Turbinengeometrie sowie über elektronisch gesteuerte Drosselklappen.

Außerdem ist der Motor des BMW 330d Coupé serienmäßig mit einem Dieselpartikelfilter ausgerüstet, der in der Kooperation mit den motornahen Vorkatalysatoren nicht nur feinste Rußteilchen absorbiert, sondern zugleich auch den Stickoxid-Ausstoß reduziert. Auch dieser Sechszylinder-Diesel überzeugt daher nicht nur mit gesteigerter Leistung bei gleichzeitig nochmals verringertem Kraftstoffverbrauch, sondern bietet darüber hinaus schon jetzt die Voraussetzungen für die Erfüllung künftiger Umweltnormen.

Mehr Durchzugskraft, mehr Effizienz.

Das neue BMW 330d Coupé bringt die bewährten Qualitäten auf den Gebieten Sportlichkeit und Effizienz nun noch überzeugender zur Geltung. Für die Beschleunigung auf Tempo 100 genügen 6,6 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h. Mit diesen Werten reiht sich das neue BMW 330d Coupé in die Riege der besonders dynamischen Zweitürer ein, mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 6,5 Litern je 100 Kilometer nach EU-Testzyklus setzt es zudem auch auf dem Gebiet der Wirtschaftlichkeit neue Akzente.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten