Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.07.2006, 18:57     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.178

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
BMW Group setzt Marktoffensive fort

Seit 1. Juli eigene Vertriebsorganisation in Tschechien und Slowakei

Überdurchschnittliches Wachstum in Mittel- und Osteuropa


München. Die BMW Group ist seit dem 1. Juli 2006 in Tschechien und der Slowakei jeweils mit einer eigenen Vertriebsorganisation vertreten. Damit setzt das Unternehmen seine Strategie weiter konsequent um, im Rahmen der laufenden Marktoffensive auch in allen EU-Staaten in Mittel- und Osteuropa die Marktverantwortung zu übernehmen. Neben der Importeursfunktion verantwortet die BMW Group damit in diesen Ländern auch operative Aufgaben wie die Steuerung der Handelsbetriebe inklusive Aftersales und Marketing.

Zu diesem Zweck wurden in Prag und in Bratislava eigene Büros mit jeweils etwa 15 Mitarbeitern gegründet. Diese werden unterstützt von einer zentralen Organisationseinheit in München, die Funktionen wie Preis-, Produkt- und Marketingstrategie, Händlernetzplanung, Verwaltung sowie Finanzen übernimmt. Diese Einheit beschäftigt etwa 50 Mitarbeiter. Sie wird auch die Vertretung der BMW Group in Slowenien betreuen, die zum 1. Januar 2007 ihre Arbeit aufnehmen wird. Weitere Dependancen in Bulgarien und Rumänien werden mit dem Eintritt dieser Länder in die EU folgen.

Die BMW Group stellt mit der Übernahme der Marktverantwortung durch die eigene Vertriebsorganisation sicher, dass in einem zusammenwachsenden europäischen Markt durchgehend erstklassige Qualität angeboten wird – von Portugal bis Ungarn und von Norwegen bis Griechenland. Das betrifft die Verfügbarkeit von Automobilen und die Versorgung mit Ersatzteilen ebenso wie den Service. Zudem kann durch die Präsenz vor Ort der Markt nachhaltiger und effizienter ausgeschöpft werden. In Tschechien wurden im vergangenen Jahr 2.120 Automobile an Kunden ausgeliefert, in der Slowakei waren es 1.130 Fahrzeuge. Insgesamt stehen die Länder Tschechien, Slowakei, Polen, Ungarn, Slowenien, Bulgarien und Rumänien heute für ein Verkaufsvolumen von fast 10.000 Automobilen pro Jahr.

Dr. Michael Ganal, im Vorstand der BMW AG zuständig für Vertrieb und Marketing: „Wir sind überzeugt, dass diese Länder überdurchschnittliches Wachstumspotential haben. In den nächsten fünf Jahren wollen wir unseren Absatz dort um über 50% steigern.“

Mit dem Start ihrer Aktivitäten in Tschechien und der Slowakei ist die Vertriebsorganisation der BMW Group weltweit in 37 Ländern direkt vertreten. In diesen Ländern setzt das Unternehmen 97% seiner Automobile ab. Etwa 100 weitere Länder werden von nationalen Importeuren betreut. Sie stehen für 3% des Gesamtabsatzes der BMW Group. Den direkten Kontakt mit dem Endkunden pflegen auf allen Märkten überwiegend selbständige lokale Händler.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten