Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.07.2006, 18:47     #12
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.180

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio
WTCC - Läufe 9 & 8 - Curitiba - Qualifying

Priaulx schnellster BMW Fahrer im ersten WTCC-Qualifying in Südamerika.

Curitiba (Brasilien), 01. Juli 2006. Im Qualifying für den neunten Lauf der FIA World Touring Car Championship (WTCC) auf dem „Autódromo Internacional de Curitiba“ hat Andy Priaulx (GBR) vom BMW Team UK den siebten Platz belegt. In einer Zeit von 1:25,272 Minuten war der WM-Spitzenreiter der schnellste Pilot der BMW Länderteams. Lokalmatador Augusto Farfus (BRA) sicherte sich in 1:24,761 Minuten die Poleposition.

„Ich bin wirklich zufrieden, obwohl es vielleicht sogar noch etwas schneller gegangen wäre“, meinte Priaulx, der beim ersten Auftritt der Tourenwagen-WM in Brasilien mit einem Zusatzgewicht von 65 Kilogramm antritt. „Angesichts der Gewichtssituation ist die Ausgangsposition gut.“ Auch Duncan Huisman (NLD) war mit dem Qualifying auf der 3,695 Kilometer langen Strecke zufrieden. Der 34-Jährige bestreitet in Curitiba seine ersten beiden Rennen für das BMW Team Italy-Spain und sicherte sich den elften Startplatz. „Mein erstes WTCC-Qualifying in dieser Saison war in Ordnung. Wir konnten uns im Vergleich zu den Trainings-Sitzungen erheblich steigern und gehen mit Selbstvertrauen in die beiden Rennen.“

Huismans Teamkollege Alessandro Zanardi (ITA) hatte hingegen Pech. In seiner ersten gezeiteten Runde verlor der 39-Jährige in Kurve neun die Kontrolle über seinen BMW 320si WTCC und schlug in die Reifenstapel ein. Anschließend musste Zanardi dem Geschehen auf der Strecke tatenlos zusehen. Zuvor hatte er in den freien Trainings einen guten Eindruck hinterlassen.

Die Fahrer vom BMW Team Germany verpassten ebenfalls den Sprung in die Top-Ten. Jörg Müller (Hückelhoven) erreichte mit 60 Kilogramm Ballast an Bord den 13. Platz. Sein Teamkollege Dirk Müller (Burbach), der mit einem Handicapgewicht von 70 Kilogramm antritt, belegte den 19. Rang. Beide Fahrer haben am Rennsonntag eine Aufholjagd vor sich, wenn sie weitere WM-Punkte gewinnen wollen. „Das Feld liegt auch hier in Curitiba sehr eng zusammen“, meinte Charly Lamm (Freilassing), Teammanager vom BMW Team Germany. „Es ist ein Kampf um Hundertstel-sekunden. Leider ist es uns heute nicht gelungen, diese entscheidenden Hundertstel zu holen. Das führt dazu, dass man nach hinten durchgereicht wird. Wir haben viel Arbeit vor uns, um morgen noch Boden gut machen zu können.“

So ist es einstweilen der amtierende Tourenwagen-Weltmeister Priaulx, der in den beiden Rennen am Sonntag die besten Aussichten auf ein gutes Resultat hat. Allerdings weiß der 31-Jährige, dass er vor einer Herausforderung steht. „Schon vorher war uns klar, dass es hier in Brasilien nicht leicht werden würde“, sagt er. „Deshalb erwarte ich morgen auch nicht, allzu viele Punkte mitzunehmen. Aber ich werde in den Rennen mein Bestes geben – und schauen wir mal, was dabei herauskommt.“

Der erste Lauf in Curitiba beginnt am Sonntag um 12.05 Uhr Ortszeit (17.05 Uhr MESZ). Rennen zwei wird um 13.15 Uhr (18.15 Uhr MESZ) gestartet.

Daten und Ergebnisse Curitiba:

Strecke / Datum - Autódromo Internacional de Curitiba / 02. Juli 2006
Runde / Distanz - 3,695 km/51,73 km (14 Runden)
Poleposition 2006 - Augusto Farfus (Alfa Romeo), 1:24,761 Minuten
Sieger 2005 - Veranstaltung nicht im Rennkalender
Schnellste Runde 2005 - Veranstaltung nicht im Rennkalender

Rennkalender:
2. April – Monza (ITA), 30. April – Magny-Cours (FRA), 21. Mai – Brands Hatch (GBR), 4. Juni – Oschersleben (DEU), 2. Juli – Curitiba (BRA), 30. Juli – Puebla (MEX), 3. September – Brünn (CZE), 24. September – Istanbul (TUR), 8. Oktober – Valencia (ESP), 19. November – Macau (CHN).
__________________
Viele Grüße Hermann

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein