Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.07.2006, 18:41     #39
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.179

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
BMW Sauber F1 Team - GP USA - Training

Wetter: trocken, erst Sonne, dann Wolken, 28-31°C Luft, 40-47°C Asphalt

Indianapolis. Alle drei Fahrer des BMW Sauber F1 Teams sind zuversichtlich für den Großen Preis der USA. Im zweiten freien Training auf dem Indianapolis Motor Speedway fuhr Robert Kubica die zweitschnellste Runde, Nick Heidfeld und Jacques Villeneuve belegten die Plätze 13 und 16.

Robert Kubica:
BMW Sauber F1.06-03/BMW P86
1. Training: 3., 1.13,008 min / 2. Training: 2., 1.12,809 min

Am Vormittag hat die Abstimmung noch nicht gepasst, aber im zweiten Training war sie viel besser. Ich bin drei Longruns gefahren, um zu sehen, wie sich die Reifen verhalten und wie hoch der Verschleiß ist. Wir sind recht schnell. Mit ein paar Aspekten müssen wir uns noch auseinandersetzen, aber es lief im zweiten Training viel besser.

Nick Heidfeld:
BMW Sauber F1.06-04/BMW P86
1. Training: keine gezeitete Runde / 2. Training: 13., 1.13,725 min

Im ersten Training bin ich keine gezeitete Runde gefahren. Nachmittags haben wir etwas am Auto verändert. Aber das hat sich nicht in der Rundenzeit niederschlagen können, weil ich bei meinem zweiten Outing im Verkehr stecken geblieben bin. Ich habe versucht, freie Fahrt zu finden, indem ich mich habe zurückfallen lassen, das hat aber auch nicht geklappt.

Jacques Villeneuve:
BMW Sauber F1.06-02/BMW P86
1. Training: keine gezeitete Runde / 2. Training: 16., 1.13,857 min

Das Auto ist wettbewerbsfähig, aber die Strecke ist ziemlich rutschig. Wir müssen die Abstimmung noch etwas verbessern, aber wir werden für das Wochenende sortiert sein.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
Es war ein umfangreicher Trainingstag ohne technische Probleme. Robert hat ein sehr umfangreiches Programm absolviert. Seine Ergebnisse aus dem ersten Training haben wir auf die beiden Einsatzautos übertragen. Nick und Jacques haben auf dieser Basis im zweiten freien Training weiter gearbeitet, während Robert sich in mehreren Longruns auf die Reifenauswahl konzentriert hat. Eine unbekannte Größe für das Wochenende bleibt das Wetter. Für Samstag sind Gewitter angesagt. Unter diesen Bedingungen haben wir weder auf der Strecke noch mit den aktuellen Reifen viel Erfahrung.

Willy Rampf (Technischer Direktor Chassis):
Robert hat sich wie üblich auf die Reifenauswahl konzentriert. Wir haben durch die Longruns wirklich sehr gute Ergebnisse erhalten, die uns die Entscheidung erleichtern. Jacques und Nick haben an der Abstimmung gearbeitet. Das ist hier in Indianapolis immer eine besonders anspruchsvolle Aufgabe. Das Infield ähnelt Monaco, die lange Gerade aber Monza. Man muss einen Kompromiss finden, um diese gegensätzlichen Charakteristika unter einen Hut zu bringen.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten