Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.06.2006, 20:22     #13
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.180

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Formel BMW Deutschland - Lauf 10 - Oschersleben

Vietoris an der Spitze in Oschersleben.

Oschersleben. Die Formel BMW Deutschland ging am Pfingstwochenende mit 21 Fahrern in Oschersleben an den Start. Der Gesamtführende der Meisterschaft, Christian Vietoris (Lissendorf/Josef Kaufmann Racing), liegt nach zwei spannenden Läufen im Rahmenprogramm der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) weiterhin mit 166 Punkten an der Spitze der Wertungstabelle. Am Samstag kam der 17-Jährige hinter Stefano Coletti (MCO/ADAC Berlin-Brandenburg) und Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam) als Dritter ins Ziel. Sonntag siegte der Rheinland-Pfälzer vor Coletti und Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing) und sicherte sich seinen sechsten Saisonsieg.

Vietoris überholte dank eines besseren Starts sofort Pole-Sitter Klingmann. Auch Coletti setzte sich gegen den erst 15 Jahre alten Rookie durch. Im Verlauf des 51,338 Kilometer langen Rennens lieferten sich Vietoris und Coletti einen heißen Kampf um die Spitze. „Er war schneller als ich. Aber ich wusste, wenn ich keine Fehler mache, kommt er nicht vorbei“, erklärte Vietoris. „Leider kann man auf der Strecke in Oschersleben kaum überholen. Auf jedem anderen Kurs wäre mehr drin gewesen“, ergänzte Coletti, der sich trotzdem über seine Top-Form und die aufsteigende Tendenz freute. Nach zehn von 18 Läufen führt Vietoris (166 Punkte) in der Meisterschaftswertung vor Coletti (91) und Mika Mäki (FIN/Eifelland Racing, 90). In der Rookie-Wertung für Neueinsteiger in die Formel-Serie liegt der Österreicher Philipp Eng (ADAC Berlin-Brandenburg) mit 149 Punkten vor Klingmann (147) und Wissel (103).

Kontakt zwischen Tourenwagen-Piloten und den Fahrern der Formel BMW Serien gab es an diesem Wochenende reichlich. „Auf die Vernetzung legen wir großen Wert. Nur so können junge Fahrer Verständnis dafür entwickeln, was von Piloten auf einer der nächsten Stufen an Professionalität verlangt wird“, sagte BMW Motorsport Direktor Mario Theissen in Oschersleben. Bei Boxenführungen und Hintergrundgesprächen tauschten sich die Fahrer aus. Mit ihrem Wohnmobil stand Familie Klingmann direkt neben WTCC-Pilot Alessandro Zanardi. „Wir haben kurz geredet. Er ist unglaublich nett. Bewundernswert, was er alles erreicht hat“, zeigte sich der von BMW geförderte Junior beeindruckt.

Mit einem riesigen Adrenalin-Schub beendete Klingmann am Sonntag sein Rennen. „In der letzten Runde war ich schon voller Vorfreude über die gute Platzierung. Doch plötzlich blieb ich im fünften Gang hängen und konnte nicht mehr schalten. Mit Gefühl und Glück kam ich gerade noch um die letzten fünf Kurven“, berichtete der Leimener und konzentriert sich schon auf die Sommerpause: „Ich will noch mal richtig Fitness powern, damit ich topfit in die zweite Saisonhälfte gehe.“ Die Meisterschaftsläufe elf und zwölf finden vom 21. bis 23. Juli auf dem Nürnberger Norisring statt.

10. Lauf, Platzierungen:
1. Christian Vietoris (Lissendorf/Josef Kaufmann Racing) 20:53.275,
2. Stefano Coletti (MCO/ADAC Berlin-Brandenburg) 20:53.809,
3. Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing) 20:59.223,
4. Mika Mäki (FIN/Eifelland Racing) 21:00.145,
5. Sergio Perez Mendoza (MEX/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:00.420,
6. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport GmbH) 21.00.934,
7. Tobias Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Mittelrhein) 21:02.381,
8. Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam) 21:03.848,
9. Josef Král (CZE/Micánek Motorsport – Brno) 21:09.073,
10. Fabio Leimer (CHE/Team Rosberg) 21:09.518,
11. Martin Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:10.596,
12. Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing) 21:10.650,
13. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/AM-Holzer Rennsport GmbH) 21:11.113,
14. Christian Zacherl (München/AM-Holzer Rennsport GmbH) 21:18.213,
15. Yoshitaka Kuroda (JPN/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:18.827,
16. Jens Höing (Berlin/GU-Racing Motorsportteam) 21:24.661,
17. Jules Duc (USA/GU-Racing Motorsportteam) 21:40.192,
18. Andrei Harnagea (GU-Racing Motorsportteam) 22:18.209,
19. Patrick Kronenberger (Friedrichshafen/Josef Kaufmann Racing) + 4 Runden.

Nicht gewertet: Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg), Oskar Paegle (RUS/Eifelland Racing).

Pole Position: Klingmann.

Schnellste Rennrunde: Coletti 1:28.790 min.

Streckenlänge: 51,338 km (14 Runden).

10. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger Formel-Serie):
1. Klingmann,
2. Wissel,
3. Leimer,
4. Zacherl,
5. Harnagea,
6. Kronenberger.

Meisterschaftsstand nach 10 von 18 Rennen:
1. Vietoris (Lissendorf/Josef Kaufmann Racing, 166),
2. Coletti (MCO/ADAC Berlin-Brandenburg, 91),
3. Mäki (FIN/Eifelland Racing, 90),
4. Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport GmbH, 87),
5. Klingmann (Leimen/Eifelland Racing, 72),
6. Perez Mendoza (MEX/ADAC Berlin-Brandenburg, 68),
7. de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing, 45),
8. Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg, 42),
9. Wasem (Seiboldsdorf/AM-Holzer Rennsport GmbH, 40),
10. Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam, 23),
11. Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg, 21),
12. Král (CZE/Micánek Motorsport – Brno, 18),
13. Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Mittelrhein, 12),
14. Schwägli (CHE/Team Kath Racing, 9),
15. Höing (Berlin/GU-Racing Motorsportteam, 9),
16. Kronenberger (Friedrichshafen/Josef Kaufmann Racing, 8),
17. Leimer (CHE/Team Rosberg, 4),
18. Zacherl (München/AM-Holzer Rennsport GmbH, 3),
19. Kuroda (JPN/ADAC Berlin-Brandenburg, 2).

Punkte Rookies:
1. Eng (149),
2. Klingmann (147),
3. Wissel (103),
4. Kronen-berger (92),
5. Zacherl (85),
6. Leimer (80),
7. Paegle (46),
8. Harnagea (41).

Mehr Infos zur Formel BMW Deutschland unter www.adac.de/motorsport
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten