Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.04.2006, 17:17     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.181

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio
Werke von Sofia Gubaidulina bei der "Nachtmusik der Moderne"

Werke von Sofia Gubaidulina bei der „Nachtmusik der Moderne“ des Münchner Kammerorchesters in er Pinakothek der Moderne

München. Mit dem letzten Konzert der Saison 2005/ 2006 wird die Rotunde der Pinakothek der Moderne wieder zum Aufführungsort zeitgenössischer Musik. Das Konzert des Münchner Kammerorchesters unter der Leitung von Christoph Poppen erfüllt am 29. April 2006 um 22 Uhr den architektonisch imposanten Museumsbau mit den Klängen der wohl berühmtesten Komponistin unserer Zeit, Sofia Gubaidulina. Die BMW Group ist seit Beginn der Reihe im Jahr 2003 fester Partner. Nach den beiden erfolgreichen ersten Konzerten dieser Saison bieten die Werke der Russin Gubaidulina einen gebührenden Abschluss der jungen Reihe „Nachtmusik der Moderne“, die inzwischen zur festen Institution des Münchner Kulturlebens avanciert ist. Die Komponistin wird um 21 Uhr im Gespräch mit Christoph Poppen persönlich in ihre Werke einführen.

Sofia Gubaidulina (*1931) ist nach einer Ausbildung in Klavier und Komposition, unter anderem am Moskauer Konservatorium, seit 1963 als freischaffende Komponistin tätig. Sie gründete zusammen mit den Komponisten Vyacheslav Artyomov und Viktor Suslin die Gruppe “Astraea”, in der man auf seltenen russischen, kaukasischen sowie mittel- und ostasiatischen Volks- und Ritualinstrumenten improvisierte und zu bisher unbekannten Klangerlebnissen und neuen Erfahrungen musikalischer Zeit gelangte, was ihr Schaffen wesentlich beeinflusst hat. Seit Anfang der achtziger Jahre gelangten die Werke von Gubaidulina in die westlichen Konzertprogramme, so dass die Komponistin heute zu den führenden Vertretern der Neuen Musik aus der ehemaligen Sowjetunion zählt. In ihrer Musik verbinden sich Elemente christlicher Symbolik und mystischer Philosophien, Einflüsse westlicher Avantgarden und vielfältige literarische Bezüge mit einer starken Verwurzelung in der östlichen Musiktradition. Sie selbst sagt über Ihr Werk: „Es gibt Komponisten, die ihre Werke sehr bewusst bauen, ich zähle mich dagegen zu denen, die ihre Werke eher ‚züchten’.“ In den Genus ausgewählter Werke ihrer „intensiven und weiten Musik“ (DIE ZEIT) kommen die Zuhörer im Konzert am 29. April, darunter unter anderem die „Sieben Worte“ für Violoncello, Bajan und Streicher (1982).

Die dritte Saison der freundschaftlichen Zusammenarbeit der BMW Group – in Partnerschaft mit APC – mit dem Münchner Kammerorchester und der Pinakothek der Moderne bei der „Nachtmusik der Moderne“ neigt sich mit diesem Konzert dem Ende zu. Die BMW Group bleibt der Pinakothek der Moderne auch weiterhin eng verbunden und hat sich entschlossen, die Konzertreihe – unter der Leitung des neuen Chefdirigenten Alexander Liebreich in der kommenden Saison weiterzuführen.



Veranstaltungsort:

Pinakothek der Moderne
Barer Str. 40
80333 München


Einführungen in das Konzert jeweils um 21 Uhr im Ernst-von-Siemens-Auditorium der Pinakothek der Moderne. Sofia Gubaidulina ist anwesend.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.muenchener-kammerorchester.de

Eintritt: 25 Euro (ermäßigt 15 Euro / Stehplätze 10 Euro / jeweils zzgl. VVG)
Kartenvorverkauf über www.muenchenticket.de oder unter 089 / 54818181 und am Veranstaltungstag an der Abendkasse im Museum.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein
Mit Zitat antworten