Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.03.2006, 09:12     #10
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
BMW ORACLE Racing Team

Portraits der Profi-Segler



Baker, Ian

Funktion: Grinder Geburtsdatum: 19.04.74

Nationalität: NZL

Team-Nummer: 19



Baker weiß, was es heißt, Kraft für die Grinder-Position aufzubauen. Als er im Alter von 19 Jahren begann, in der anspruchsvollen Finn-Klasse zu segeln, trainierte er sich in neun Monaten 20 Kilo an. Der dreifache neuseeländische Finn-Meister gehörte beim Cup 2003 zum Team New Zealand. Blanchfield, David

Funktion: Pitman

Geburtsdatum: 29.12.67

Nationalität: AUS

Team-Nummer: 70



"Rat", wie er genannt wird, wuchs umgeben von Segelbooten auf – im Hafen von Sydney. Er kann auf vier America's-Cup-Teilnahmen verweisen: 1992 mit Challenge Australia, 1995 mit Sydney 95, 2000 mit Abracadabra 2000 und 2001 bis 2003 mit Prada Challenge. Zudem nahm er 14 Mal am Sydney-Hobart-Rennen, dreimal am Admiral's Cup sowie einmal am Volvo Ocean Race (2001-News Corp) teil.


Bradford, Mark

Funktion: Traveller

Geburtsdatum: 08.02.71

Nationalität: AUS

Team-Nummer: 21



Bradford segelte in der 470er Klasse bei den Olympischen Spielen in Barcelona und Atlanta. 1996 gründete er seine eigene Firma in seiner Heimatstadt Brisbane, die später als North Sails Brisbane bekannt wurde. Bei der WM 2002 in der Etchells-Klasse belegte er den zweiten Rang. In der Weltrangliste dieser sehr schnellen und anspruchsvollen Bootsklasse lag er drei Jahre lang (bis 2004) auf dem dritten Platz. Bradford wurde von BMW ORACLE Racing angeworben, nachdem er 2003 die New Zealand Etchells Championship mit Dennis Connor and Joe Allen gewonnnen hatte.


Brooke, David

Funktion: Mastman

Geburtsdatum: 09.03.65

Nationalität: NZL

Team-Nummer: 10



Brooke hat an drei America's Cups teil-genommen – 1992 auf NZL 20, 1995 auf Dicksons TAG Heuer und 2002/03 mit ORACLE BMW Racing. Gewonnen hat er unter anderem den Admiral's Cup, den Kenwood Cup und ein Sydney-Hobart-Rennen sowie das Whitbread Round-the-World-Race mit New

Zealand Endeavour (1993/94). Neben dem Segeln gilt seine Leidenschaft dem Restaurieren alter Schiffe und er hat bereits eine Weltumseglung mit einer Superyacht unter-nommen.


Clarke, Stu

Position: Aft Grind/Pit Assist

Geburtsdatum: 31.07.72

Nationalität: NZL

Team-Nummer: 31



Schon früh entdeckte Clarke seine Faszination für den sportlichen Wettkampf, die er bis heute behalten hat. Bereits 2003 nahm er mit BMW ORACLE Racing am America’s Cup teil, drei Jahre zuvor ging er mit AmericaOne an den Start. Clarkson, Sean

Funktion: Trimmer

Geburtsdatum: 27.11.69

Nationalität: NZL

Team-Nummer: 9

In Seglerkreisen sagt man: Der hat alles gemacht. Clarkson gewann 1993 das Whitbread Round- the-World-Race, war bei vier America's Cup Kampagnen dabei, nahm an den Olympischen Spielen teil und sammelte Titel rund um den Globus.


Crawford, Scott

Funktion: Grinder

Geburtsdatum: 03.04.73

Nationalität: NZL

Team-Nummer: 8



Auch wenn Crawford ein mehr als geeigneter Grinder an Bord eines America's Cuppers ist, ist es seine Hauptaufgabe, die Kollegen in Top-Form zu bringen. Der Neuseeländer ist ein qualifizierter Kraft- und Fitnesstrainer und war in dieser Funktion beim Louis Vuitton Cup 2002 bei OneWorld Challenge.

Cressant, Julien

Position: Mastman

Geburtsdatum: 16.08.73

Nationalität: FRA

Team-Nummer: 3



"Verfolge deine Träume und arbeite hart dafür", lautet Cressants Motto. Sein Traum: den America’s Cup zu gewinnen. Als erfolgreicher Multihull-Segler – u. a. hält er mit 625 Meilen den 24-Stunden-Rekord – nahm er dieses Ziel schon 2000 und 2003 in Angriff. Mit BMW ORACLE Racing soll es 2007 klappen.


Daniel, Rodney

Position: Aft Grind/Pit Assist

Geburtsdatum: 30.05.72

Nationalität: AUS

Team-Nummer: 72



Teamwork ist für Daniel der Schlüssel zum Erfolg. Dass er ein guter Teamplayer ist, hat er mehr als ein Mal bewiesen. 1996 brach er den 22 Jahre alten Rekord beim Sydney Hobart Race und überquerte die Ziellinie weitere vier Male als Erster. Dies ist Rodneys dritte America’s Cup Kampagne.

Dawson, Rod

Funktion: Afterguard

Geburtsdatum: 05.02.69

Nationalität: NZL

Team-Nummer: 88



Bei seiner zweiten America’s Cup Kampagne ist Rod Dawson in erster Linie Mitglied des Wetter-Teams. Als professioneller Match Race Segler ist Dawson oft an Bord einer der beiden Rennyachten während des Trainings zu finden. Mit seinem Teamkollegen Kazuhiko Sofuku wurde Dawson zweimaliger Swedish Match Tour Champion.


Dickson, Chris

Funktion: Skipper

Geburtsdatum: 03.11.61

Nationalität: NZL

Team-Nummer: 11



Dickson ist einer der erfahrensten Segler im BMW ORACLE Racing Team. Mit 24 war er am Steuer der neuseeländischen Yacht KZ-7, die

das Finale des America's Cup erreichte. Inzwischen ist Dickson dreifacher Weltmeister im Match Racing als auch dreifacher Maxi Yacht Weltmeister.

Doyle, Eric

Funktion: Afterguard

Geburtsdatum: 04.04.68

Nationalität: USA

Team-Nummer: 14



Das erste Cup-Rennen bestritt Doyle 2000 als Großsegeltrimmer an Bord Dennis Conner's Stars & Stripes. 2002 verstärkte er beim Louis

Vuitton Cup in Auckland ORACLE BMW Racing als Stratege. Er ist ein erfahrener Star Class Segler, wurde Nordamerika-Star-Meister und 1999 Weltmeister in dieser Klasse.


Drennan, Noel

Funktion: Trimmer

Geburtsdatum: 18.11.60

Nationalität: IRE

Team-Nummer: 63



Drennan hat America's Cup und Weltumsegel-ungserfahrung als Trimmer und Steuermann auf der siegreichen illbruck 2001/02 im Volvo Ocean Race und in zwei Cup-Einsätzen auf Dennis Conner's Stars & Stripes (2002/03). Er ist nicht nur einer der besten Segelmacher, sondern auch einer der weltbesten Etchells Segler. Ellison, Larry

Funktion: Afterguard

Geburtsdatum: 26.08.44

Nationalität: USA

Team-Nummer: 17



Dank seiner jahrelangen Wettkampferfahrung im internationalen Segelsport
gewann Ellison mit seiner Maxi-Yacht Sayonara dreimal die Weltmeisterschaft. Ellison gründete das ORACLE BMW Racing Team als Challenger für den America's Cup 2003. Als Mitglied der Afterguard erreichte er mit dem Team das Louis Vuitton Cup Finale. BMW ORACLE Racing wurde der Challenger of Record für den 32. America's Cup. Als Steuermann gewann Ellison die Owner Driver Series beim Moet Cup 2003 und der UBS Trophy 2004.


Gale, Jamie

Funktion: Pitman

Geburtsdatum: 25.11.71

Nationalität: NZL

Team-Nummer: 12



Gale war an Bord von Team New Zealand, dem 1995 der historische Sieg am Point Loma gelang. Danach segelte er 1999 den Louis Vuitton Cup und die Olympischen Spiele. Höhepunkt seiner bisherigen Karriere war 2002 der Sieg beim Volvo Ocean Race, das er als Mastmann auf der illbruck bestritt.

Halcrow, Ross

Funktion: Trimmer

Geburtsdatum: 17.11.66

Nationalität: NZL

Team-Nummer: 4



Halcrow ist einer der besten Segeltrimmer und war Teil des Team New Zealand, das den America's Cup 1995 gewann. Er profilierte sich in Seglerkreisen als Mitglied der illbruck Challenge, die das Ocean Race 2002/03 gewann, und gewann fünf World Championships. Er ist seit 16 Jahren mit dem America's Cup verbunden.


Hurst, Zachary

Funktion: Trimmer

Geburtsdatum: 19.10.77

Nationalität: NZL

Team-Nummer: 25



Hurst ist ein gelernter Segelmacher und war beim America's Cup 2003 Back-up-Trimmer beim Titelverteidiger Team New Zealand. Die Leidenschaft des jungen Seglers gilt dem Match Racing. Zudem segelt er bei der führenden Profi-Match-Race Serie, der World Match Racing Tour.



Isler, Peter

Funktion: Afterguard

Geburtsdatum: 31.05.55

Nationalität: USA

Team-Nummer: 55



Isler hat an jedem America’s Cup teil-genommen, seitdem er ihn 1987 in Australien als Navigator an Bord von Dennis Connor Stars and Stripes gewann. Er segelte in vier Cup Kampagnen – immer als Mitglied der Afterguard von Stars and Stripes (’87, ’88, ’00

und ’03), das zweimal gewann (’87 und ’88). Er ist Vorsitzender von Isler Sailing International, Inc., einer Sportmarketing und TV-Produktionsfirma.


Jameson, Phil


Funktion: Vorschiffsmann

Geburtsdatum: 30.07.77

Nationalität: NZL

Team-Nummer: 13



Bei zwei Kampagnen mit dem Team New Zealand, darunter die erfolgreiche Titelverteidigung im Jahr 2000, leitete er das Team auf den Begleitbooten und wurde unter anderem Segelmacher-Spezialist. 2003 stieß er als Segler zu BMW ORACLE Racing, wo er auch für das laufende Gut verantwortlich ist.

Kolb, Tony

Funktion: Vorschiffsmann

Geburtsdatum: 01.04.76

Nationalität: GER

Team-Nummer: 7



Der gebürtige Münchner ist gelernter Segelmacher und Bootsbauer. Zu seinen internationalen Erfolgen zählen der Sieg mit der illbruck beim Volvo Ocean Race 2002, der Sieg beim Sydney Hobart Race 2000 sowie der Nord-amerikanische Meistertitel bei den Melges 24. Er gewann die Melges World im Jahr 2002 und die Star Class während der Kieler Woche 2003.


MacInnes, Brian

Funktion: Grinder

Geburtsdatum: 03.04.68

Nationalität: CAN

Team-Nummer: 44



MacInnes begann im Alter von vier Jahren mit dem Segeln. Zehn Jahre lang war er Kapitän des WindQuest Sailing Teams. Er segelte auf Maxis, 48s sowie 50s, und sein Boot wurde zwei Mal als "Boat of the week" bei der Key West Race Week ausgezeichnet. America's Cup Erfahrung sammelte er als Mitglied von Young America (1999-2000), bei Aloha Racing (2000) und im Jahr 2003 bei ORACLE BMW Racing.

Mohr, Sten

Funktion: Afterguard

Geburtsdatum: 01.07.69

Nationalität: DEN

Team-Nummer: 77



Der dänische Match Racing Veteran war lange Zeit an der Spitze oder auf den vordersten Rängen der Match-Racing-Weltrangliste der ISAF zu finden. Zuletzt segelte Mohr an Bord der Victory Challenge. Mohr war der erste Europäer, der die Match-Racing-Weltrangliste anführte. Er gewann zahlreiche Grade-1-Regatten und eine Europameister-schaft.


Monk, Craig

Funktion: Grinder

Geburtsdatum: 23.05.67

Nationalität: NZL

Team-Nummer: 15



Monk ist einer der wenigen Segler auf der Welt, der sowohl eine olympische Medaille als auch den America’s Cup gewonnen hat. Seit 1995 gilt sein Augenmerk dem America's Cup. 1995 und 2000 segelte er mit dem siegreichen Team New Zealand. Des Weiteren gewann er zahlreiche nationale Titel im Einhandsegeln der Finn Dinghies und eine Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 1992.

Naismith, Robbie

Funktion: Trimmer

Geburtsdatum: 04.05.64

Nationalität: NZL

Team-Nummer: 38



Der 32. America’s Cup wird Naismiths fünfte Kampagne (’92, ’95, ’00, ’03, ’07). Er ist zweifacher America's Cup Gewinner (1995 und 2000 mit Team New Zealand), Louis Vuitton Cup Sieger (1995 mit Team New Zealand) und gewann ein Whitbread Round-the-World-Race sowie einige Kenwood Cups, Sydney-Hobarts, Admiral's Cups und Maxi Worlds.


Neergaard, Jann

Funktion: Mastman

Geburtsdatum: 16.12.63

Nationalität: DEN

Team-Nummer: 24



Neergaard, America's Cup Sieger 2003 mit Team Alinghi, segelte zuletzt mit Russell Coutts, dem dreimaligen Gewinner des America's Cup auf der Position des Steuermanns, in der Grand-Prix-Match-Racing- und der TP52-Szene. Im Verlauf seiner Karriere hat Neergaard zahlreiche Titel in verschiedenen Klassen ersegelt – viele davon gemeinsam mit dem dänischen Match Racer Sten Mohr, der ebenfalls erst kürzlich für die Afterguard von BMW ORACLE Racing verpflichtet wurde.

Pacé, Bertrand

Funktion: Afterguard

Geburtsdatum: 16.08.61

Nationalität: FRA

Team-Nummer: 33



Pacé brachte sein Wissen und sein Talent in jahrzehntelangem Profisegeln zur Entfaltung. Mit dem America's Cup in Valencia 2007 steuert er auf seine sechste America's Cup Teilnahme zu – zuvor war er an folgenden Kampagnen beteiligt: 1987 mit French Kiss Syndicate, 1992, 1995 und 2000 mit Le Défi sowie 2003 mit Team New Zealand.


Parada, Guillermo

Funktion: Afterguard

Geburtsdatum: 28.09.67

Nationalität: ARG

Team-Nummer: 28



Parada gehört zu den besten Seglern Argentiniens und ist der einzige Repräsentant seines Landes im BMW ORACLE Racing Segelteam. Der erfahrene Maxi-Steuermann hat in den vergangenen elf Jahren das erfolgreiche Programm der Maxi-Yacht Alexia geleitet. Auf seiner langen Erfolgsliste finden sich unter anderem Siege bei zahlreichen Hochsee-Regatten, viele internationale Maxi-Titel sowie eine Goldmedaille bei den Pan-Amerikanischen Spielen.

Partidge, Nick

Funktion: Vorschiffsmann

Geburtsdatum: 08.10.75

Nationalität: AUS

Team-Nummer: 46



Partridge segelte bereits 2005 während der Trainingssessions in Valencia mit BMW ORACLE Racing. Nun ist er Mitglied der Vordeck-Crew. Der Australier hat umfassende Erfahrung im Dinghy-Regattasegeln und segelte auch bei einer Reihe von Kielboot-Kampagnen mit – unter anderem gehörte er der australischen Kampagne beim America's Cup 2000 an. Partridge gewann das Sydney-Hobart-Rennen und siegte 2005 mit der Maximus beim Fastnet Race.


Smyth, Ed

Position: Afterguard

Geburtsdatum: 29.09.75

Nationalität: NZL

Team-Nummer: 32



Smyth kann auf zwei America’s Cups zurück-blicken. Für Young Australia war er 2000 als Navigator an Bord, drei Jahre später verstärkte er die Afterguard von OneWorld Challenge. Zudem wurde er 1999 Weltmeister in der 49er Klasse. Neben seinen Aufgaben in der Afterguard ist er für die tägliche Überprüfung der Computer und Instrumente an Bord zuständig.

Sofuku, Kazuhiko

Funktion: Vorschiffsmann

Geburtsdatum: 25.11.65

Nationalität: JPN

Team-Nummer: 23



"Fuku" ist seit mehr als zwölf Jahren im Yachtsport auf internationalem Niveau aktiv. Er begann seine internationale Karriere auf 50-Fuß-Yachten. 1992 segelte er seine erste Match-Race-Serie, ein Jahr später schloss er sich Peter Gilmour an, mit dem er an drei America's Cups teilnahm. Er war Mitglied des siegreichen Teams bei der Swedish Match Tour in 2005.


Spooner, Joe

Funktion: Grinder

Geburtsdatum: 31.10.73

Nationalität: NZL

Team-Nummer: 99



In seiner Karriere hat das frühere Mitglied von Team New Zealand (2000-2003), das einen Bachelor- Abschluss in Business Studies (Finanzwesen und Marketing) besitzt, sein Können oft bewiesen: So ist er unter anderem mehrfacher Sieger des Fastnet-Race und war Mitglied des neuseeländischen Olympiateams in der Finn Klasse (1996).

Trubovich, Morgan

Funktion: Trimmer

Geburtsdatum: 27.09.72

Nationalität: NZL

Team-Nummer: 27



Es wird die vierte America's Cup Kampagne für den in Auckland geborenen Trubovich sein – nach 1995 mit Team New Zealand, 2000 mit AmericaOne und 2003 mit Stars & Stripes. Zu seinen Erfolgen zählen Siege beim Fastnet Race, beim Sydney-Hobart-Rennen und bei zwei Farr 40 Weltmeister-schaften. Bereits dreimal gewann der Neuseeländer den Congressional Cup.


Webb, Brad

Funktion: Bowman

Geburtsdatum: 30.09.74

Nationalität: NZL

Team-Nummer: 22



In den vergangenen neun Jahren hat Webb an 160 Regatten in 16 Ländern teilgenommen, darunter waren drei America's Cups. Als seine größten Erfolge stuft er den Swan-WM-Titel 2000, den Gesamtsieg bei der Swedish Match Tour 2002 mit ORACLE BMW Racing und den Match Race WM-Titel 2004 ein.

Westlake, Paul

Funktion: Trimmer

Geburtsdatum: 07.08.61

Nationalität: AUS

Team-Nummer: 20



Der Australier ist nicht nur ein erfolgreicher Segler, sondern auch ehemaliger Präsident von "North Sails Cloth". Er hat sieben WM-Titel in verschiedenen Klassen geholt und an vier America's Cups teilgenommen (1995 - One Australia, 1992 - Spirit, 1987 - Kookaburra, 1983 - Advance).

Williams, Carl

Funktion: Mastman/ Grinder

Geburtsdatum: 06.09.81

Nationalität: NZL

Team-Nummer: 30



Williams ist seit seinem 17. Lebensjahr Profi-Segler und gehörte beim America’s Cup 2003 zum Team New Zealand. Von Geburt an, so sagt er, hat das Segeln zu seinem Leben gehört. Nach seinem Abschluss des berühmten Jugendförder-Programms des Royal New Zealand Yacht Squadron nahm er auf internationaler Ebene an Grand Prix Regatten teil. Zudem war er Mitglied des siegreichen Maximus Teams beim 2005 Fastnet Race.

Ziskind, Jon

Funktion: Trimmer Geburtsdatum: 17.01.73

Nationalität: USA

Team-Nummer: 26



Jon „Z“ Ziskind wurde 1973 in New York geboren und lebt nun in Newport, Rhode Island. „Mit BMW ORACLE Racing habe ich die Chance, den Cup zurück in die Vereinigten Staaten zu bringen“, sagt Ziskind. Der Trimmer segelte beim Louis Vuitton Cup 2002/03 im ORACLE BMW Racing Team und 2000 auf der „America True“. Er ist zweifacher Match-Race-Weltmeister (2003 und 2004).
Mit Zitat antworten