Thema: 1er E87 u.a. Mein "erstes Mal": 120d gefahren
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.03.2006, 17:37     #1
Pferdle1984   Pferdle1984 ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von Pferdle1984

Threadersteller
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: Landkreis Esslingen
Beiträge: 2.060

Aktuelles Fahrzeug:
520dA Touring F11

ES
Mein "erstes Mal": 120d gefahren

Hallo,

gestern hatte ich "mein erstes Mal" mit einem 120d
Das war ein Geschäftswagen von einem Freund, bereits gut eingefahren (34tkm), aber leider gar keine Extras außer Klima und Radio Business.
Ich habe ihn etwa 5km innerorts und dann noch 15 km über die Landstraße "gescheucht", um mal so richtig das Fahrwerk und den Motor genießen zu können. Und was soll ich sagen: das Fahrwerk, das Fahrgefühl und die Lenkung sind ein Gedicht. Federt angenehm direkt, aber dennoch komfortabel, die Straßenlage ist der Wahnsinn! Wie schnell man da in die Kurven und mit Freude wieder ausbeschleunigen kann - Wahnsinn!
Die direkte, feinfühlige und aus jede Lenkbewegung präzise reagierende Lenkung haben das Bild vom "perfekten" Kleinwagen mit so richtig Freude am Fahren abgerundet.
Der Motor hat aber einen sehr zwiespältigen Eindruck hinterlassen. Für einen Diesel hat er ein nicht fühlbares Turboloch gehabt und gleichmäßig ab Leerlauf bis fast an den Begrenzer gut gezogen. Das war ein sehr positiver Eindruck, beim Focus 2.0 TDCI von meinem Dad ist das ganz anders: ab Leerlauf erstmal gar keine Kraft, man muss aufpassen, dass man ihn an unserer steilen Garageneinfahrt nicht gleich abwürgt und immer mit viel zu viel Gas und schleifender Kupplung reinfahren (die arme Kupplung )
Da geht erst überhaupt nichts, dann ab ca. 2000 U/Min geht er kurz unangenehm stark ab und dann hört das ganze bei knapp unter 400 U/Min schon wieder auf.
Ganz anders der 120d - fühlt sich fast so gleichmäßig an wie bei meinem 523i.

Was mich aber sehr negativ überrascht hat, war die Performance insgesamt des Motors. Nachdem, was ich hier so gelesen habe, dachte ich eigentlich, dass der 120d schon verdammt gut gehen muss. Davon war aber keine Spur - ich hatte sogar das Gefühl, er geht schlechter als mein 523i. Er zog gleichmäßig, aber ganz und gar ohne das Gefühl zu hinterlassen, eine kräftiger Diesel mit 163 PS zu sein
Beim Überholen auf der Landstraße hat mir der letzte Schub gefehlt, um souverän vorbei ziehen zu können, wie ich es von meinem gewöhnt bin.
Klar, einen Diesel kann man nicht ausdrehen wie einen Benziner, aber wenn ich mit einer Anfangsdrehzahl von ca. 2500 U/Min vollgas gebe, hätte ich mehr erwartet.......

Kam mir das nur so vor, oder ist der 120d doch nicht so der "Hammer", wie hier manche so schwärmen ?

Positiv "geschockt" hat mich allerdings der Verbrauch: trotz der sehr rasanten Fahrweise mit vielem Ausbeschleunigen und überholen und der kurzen Stadt-Etappe hat er nur 6,7 l / 100km auf dem BC gehabt. Das ist echt
Laut aussage meines Freundes hat er den BC vor etwa 200km beim Tanken mit genullt und ist seither auch flott unterwegs gewesen.

Alles in allem ein tolles Wägelchen, aber ich würde ihn mir ganz klar NICHT als Diesel nehmen, sondern entweder als 120 i (gut, der geht bestimmt auch nicht so doll) oder als 123i oder 125 i nehmen, die hoffentlich irgendwann mal rauskommen.

Grüße & schönes Wochende

Geändert von Pferdle1984 (25.03.2006 um 17:41 Uhr)
Userpage von Pferdle1984
Mit Zitat antworten