Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.03.2006, 08:20     #3
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
2. Ausstattungsprogramm.

Sonderausstattungen und Sonderzubehör.


Als echte Gran Turismo bietet die neue K 1200 GT schon im Serientrimm eine ideale Mischung aus Sportlichkeit und Tourenkomfort. Wie gewohnt hält BMW Motorrad darüber hinaus ein ebenso umfangreiches wie maßgeschneidertes Angebot an Sonderausstattungen und Sonderzubehör bereit.

Viele Produkte werden den anspruchsvollen Langstreckenfahrer erfreuen, der auf maximalen Reisekomfort setzt. Daneben finden all jene, die sich für innovative Technik begeistern, zahlreiche funktionelle Optionen vom Bordcomputer bis hin zum Xenon-Scheinwerfer, die den Sporttourer noch individueller machen. Ein echtes Highlight ist die bereits oben erwähnte elektronische Fahrwerkseinstellung (ESA, Electronic Suspension Adjustment), die unter verschiedenen Bedingungen eine einfache und individuelle Abstimmung des Fahrwerks ermöglicht.

Erstmals bietet BMW Motorrad bei der K 1200 GT auch spezielle Zusammenstellungen von Ausstattungsoptionen an. Einzelheiten zu diesen, auf unterschiedliche Bedürfnisse zugeschnittenen Ausstattungspaketen finden sich in den Preislisten. Natürlich können zusätzliche Sonderausstattungen zu den Paketen bestellt werden, oder – wie gewohnt – gezielt nur einzelne Sonderausstattungen geordert werden.

Sonderausstattungen und Ausstattungspakete werden direkt ab Werk ausgeliefert, Sonderzubehör montiert der BMW Motorradhändler auch nachträglich vor Ort.

Sonderausstattungen.


• Windschild hoch

• Bordcomputer inklusive Ölstandswarner

• Fahrersitz niedrig (800 bis 820 mm)

• Elektronische Fahrwerkseinstellung ESA

• Diebstahlwarnanlage DWA

• Heizgriffe (in Verbindung mit Bordcomputer automatische Anpassung der Heizleistung)

• Xenon-Scheinwerfer

• Reifendruck-Kontrollsystem (RDC, voraussichtlich ab Herbst 2006)

• Sitzheizung

• Temporegelung

• Sitzbank in grau oder schwarz

• Farbvarianten für Tank- und Seitencover

Windschild hoch.

Auch groß gewachsene Fahrer müssen auf einen adäquaten Wind- und Wetterschutz nicht verzichten. Dafür sorgt das um 60 Millimeter höhere Windschild, das sich ebenso wie die Originalscheibe elektrisch und stufenlos verstellen lässt.

Bordcomputer inklusive Ölstandswarner.

Ein überaus praktischer Begleiter sowohl auf Reisen als auch beim sportlichen Einsatz ist der auf Wunsch lieferbare Bordcomputer, der den Funktionsumfang des serienmäßig vorhandenen Info-Flatscreens erweitert. Über eine Taste an der rechten Lenkerarmatur können zahlreiche Informationen abgerufen und auf dem Display dargestellt werden. Dazu zählen die Restreichweite, die Durchschnittsgeschwindigkeit, der Durchschnittsverbrauch sowie die Umgebungstemperatur. Außerdem warnt der Bordcomputer den Fahrer, wenn der Ölstand unter das Minimum fällt, und er macht ihn auf die Gefahr von Glatteisbildung aufmerksam, sobald die Außentemperatur auf 3 °C oder darunter absinkt.

Fahrersitz niedrig.

Um kleineren Fahrern den Umgang mit der K 1200 GT zu erleichtern, hält BMW Motorrad wie gewohnt eine niedrigere Sitzbank bereit. Sie bietet im Vergleich zum Serienstandard eine um 20 Millimeter reduzierte Sitzhöhe und lässt sich folglich auf eine Höhe von 800 oder 820 Millimetern justieren. Die Schrittbogenlänge beträgt dementsprechend 1760 beziehungsweise 1800 Millimeter.

Elektronische Fahrwerkseinstellung ESA.

Auf Wunsch kann der Fahrer die Fahrwerksabstimmung seiner K 1200 GT bequem über eine Taste am Lenker vornehmen. Denn die Verstellung von Federbasis und Dämpfung erfolgt bei der optionalen elektronischen Fahrwerkseinstellung (ESA) elektromotorisch. Die Bedienung ist denkbar einfach: Hat der Fahrer den Beladungszustand (Solo, Solo und Gepäck, Sozius und Gepäck) und damit die Federbasis vorgewählt, kann er anschließend seine Fahrweise (Komfort, Normal, Sport) eingeben. Anhand dieser Vorgaben bestimmt die elektronische Steuerung die passenden, optimalen Dämpfungsraten. Insgesamt stehen damit neun verschiedene Einstellungen zur Wahl. Die Dämpferabstimmung lässt sich übrigens auch während der Fahrt variieren. Die Wahlmöglichkeiten sowie die aktuelle Fahrwerkseinstellung werden auf dem Info-Flatscreen angezeigt. Das System zeichnet sich durch einen hohen Bedienkomfort aus, verhindert Fehleinstellungen und erlaubt eine stets perfekte Anpassung der Federelemente an die Fahrweise und den jeweiligen Beladungszustand. Damit liefert die elektronische Fahrwerkseinstellung nicht zuletzt einen wichtigen Beitrag zur Fahrsicherheit.

Diebstahlwarnanlage.

Weil die neue K 1200 GT zweifellos auch anderen Motorrad-Enthusiasten gefallen wird, kann sich der Eigner gegen den Zugriff Dritter zusätzlich absichern. Bei Lageänderung, Erschütterung oder Manipulationsversuchen an der Elektrik reagiert die Diebstahlwarnanlage (DWA) eindringlich mit optischen und akustischen Signalen. Das System lässt sich sowohl über den Zündschlüssel als auch über die mitgelieferte Fernbedienung aktivieren bzw. deaktivieren.

Heizgriffe und Sitzheizung.


Selbst bei schlechten Witterungsbedingungen oder auf Reisen durch kältere Regionen sind die Passagiere bestens gerüstet, wenn die K 1200 GT mit Heizgriffen und/oder einer Sitzheizung ausgerüstet ist. Damit die Hände des Fahrers bis in die Fingerspitzen warm und beweglich bleiben, steuert die Griffheizung in Verbindung mit der Sonderausstattung „Bordcomputer“ in Stufe 1 je nach Außentemperatur automatisch die passende Heizleistung ein. In Stufe 2 liefert das System hingegen die maximale Leistung, um ein schnelles Aufwärmen der Hände oder Schutz vor extremer Kälte zu gewährleisten.

Auch die optional lieferbare Sitzheizung arbeitet mit zwei Leistungsstufen und erlaubt zudem eine unabhängige Ansteuerung von Fahrer- und Beifahrersitz. Die jeweils aktivierte Einstellung wird auf dem Info-Flatscreen angezeigt.

Xenon-Scheinwerfer.

Ab Werk kann statt dem serienmäßigen Halogen-Abblendlicht ein Xenonlichtsystem mit Freiformreflektor geliefert werden. Die speziell für den Einsatz im Motorrad entwickelte Reflektorvariante ist mit einer zylindrischen Strahlenblende versehen, die unerwünschtes Streulicht und Blendung verhindert. Die Lichtleistung des Systems ist etwa doppelt so hoch wie die üblicher Halogenlampen, sodass eine deutlich verbesserte und außerdem gleichmäßigere Ausleuchtung der Fahrbahn bei Dunkelheit oder schlechten Sichtverhältnissen erzielt wird. Da die spektrale Zusammensetzung des Xenonlichts dem Tageslicht sehr nahe kommt, werden die Augen weniger angestrengt. Im Ergebnis kann der Motorradfahrer potenzielle Gefahrensituationen schneller erkennen und wird von anderen Verkehrteilnehmern früher wahrgenommen. Und schließlich verbraucht die Xenon-Lampe auch noch ca. 30 Prozent weniger Energie als herkömmliche Halogenlampen und besitzt eine wesentlich höhere Lebensdauer. Das Fernlicht entspricht auch hier dem serienmäßigen Halogenscheinwerfer mit zwei Freiformreflektoren und H7-Technologie.

Reifendruck-Kontrollsystem RDC.

Einen nicht unerheblichen Beitrag zu Komfort und Sicherheit liefert das optionale Reifendruck-Kontrollsystem, das den Fahrer zuverlässig über den aktuellen Reifendruck informiert. Die notwendigen Daten liefern batteriebetriebene Funksensoren in den Rädern. Sobald eine relevante Abweichung von den Sollwerten erkannt wird, weist eine gelbe Infoleuchte oder eine rote Warnleuchte im Info-Flatscreen auf den Druckverlust hin. RDC ist voraussichtlich ab Herbst 2006 lieferbar und kann als Sonderzubehör – auch rückwirkend für alle Fahrzeuge ab Serienstart – nachgerüstet werden.

Temporegelung.

Entspanntes Touren selbst auf langen Etappen ist mit der Temporegelung kein Problem. Das System hält die zuvor eingestellte Reisegeschwindigkeit konstant, so dass der Fahrer den Gasgriff nicht festhalten muss. Beide Hände können somit entspannt auf dem Lenker liegen.

Sonderzubehör.

• Topcase groß

• Topcase klein

• Innentasche für Topcase groß

• Innentasche für Topcase klein

• Rückenpolster für Topcase klein

• Prallschutz für Koffer links und rechts

• Innentasche für Koffer links und rechts

• Tankrucksack

• BMW Navigator

• Anschlusskabel für BMW Navigator

• Halter für BMW Navigator

• Zusatzsteckdose

• Bordwerkzeug-Ergänzungssatz

Topcase groß und Innentasche.

Mit diesem Sonderzubehör wird die K 1200 GT selbst höchsten Ansprüchen in Sachen Tourentauglichkeit und Reisekomfort gerecht. Das wasserdichte Topcase bietet enorme 49 Liter Stauraum und ist für eine Beladung von bis zu 10 Kilogramm ausgelegt. Selbstverständlich lassen sich auch zwei Helme mühelos darin unterbringen. Mit dem lackierten Deckel und der auf das Fahrzeug-Design abgestimmten Formgebung fügt sich die hochwertig verarbeitete Box harmonisch in das Gesamtdesign der Gran Turismo ein. Ganz nebenbei verschafft die integrierte Rückenlehne dem Sozius ein Maximum an Sitzkomfort. Eine ebenfalls lieferbare Innentasche erleichtert nicht nur das Be- und Entladen, sie lässt sich dank der beiden Tragegurte auch als vollwertige Reisetasche nutzen.

Topcase klein, Innentasche und Rückenpolster.

Das kleine Topcase erweitert die Ladekapazität der K 1200 GT um 28 Liter beziehungsweise 5 Kilogramm. Genug Platz also, um leichtes Reisegepäck oder einen Helm zu verstauen. Auf Wunsch lässt sich der Soziuskomfort durch Anbringen eines Rückenpolsters steigern. Die ebenfalls lieferbare Innentasche schützt das Gepäck zuverlässig vor Verschmutzung und Beschädigung.

Prallschutz und Innentaschen für Koffer.

Damit die Missgeschicke des Alltags keine bleibenden Spuren hinterlassen und die Koffer vor unschönen Kratzern und Beschädigungen geschützt bleiben, bietet BMW einen exakt angepassten Prallschutz an. Für den Inhalt der Koffer sind in Größe und Form perfekt abgestimmte Innentaschen erhältlich, deren Zusatzfächer sich vor allem für kleinere Reiseutensilien als praktisch erweisen. Zwei Tragegriffe und ein abnehmbarer Schultergurt erleichtern zudem den Transport am Etappen- oder Reiseziel.

Tankrucksack.

Auch der praktische Tankrucksack ist in Material und Farbe perfekt auf die K 1200 GT abgestimmt. Das erweiterbare Hauptfach ist mit einem verklebten und verschließbaren Innensack ausgestattet, der den Inhalt zuverlässig vor Nässe schützt. Ebenfalls wasserdicht präsentiert sich das Kartenfach, das Platz für eine aufgefaltete Straßenkarte bietet. In den Deckel des Hauptabteils schließlich ist ein von innen zugängliches Reißverschlussfach integriert, in dem allerlei Kleinteile gut zugänglich untergebracht werden können.
Mit Zitat antworten