Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.04.2002, 11:49     #5
Schleicher   Schleicher ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von Schleicher
 
Registriert seit: 03/2002
Beiträge: 2.684

Aktuelles Fahrzeug:
E61 530dA, E87 120iA
Hallo,

also zu 1.)
Wer einmal mit 192(?)Benzin-PS durch die Kante gezischt ist (und das Auto auch ausgefahren hat), wird sich in 136 Diesel-PS langweilen.

zu 2.)
Wenn Du Dein Auto erst vor 3 Monaten gekauft hast, dürfte der Wert bei normaler Nutzung nicht so dramatisch gefallen sein. Also versuchen (fast) denselben Preis wieder zu erzielen. Geht aber meistens nicht so. Das keine Klimaautomatik drinne ist, ist leider ein Manko.

zu 3.)
Weiß ich leider nicht.

zu 4.)
vom Benziner geschätzt: 20 x 15-20Euro = 300-400Euro im Jahr

zu 5.)
Von der Fahrdynamik/Fahrspaß her mit Sicherheit nicht.
Von der angepeilten Fahrleistung und Abstrichen s.o. überlegenswert.

Da sollte sich mal die Diesel-Fraktion melden und kundtun, welche Diesel heutzutage ok ist.

Ich bin in den letzten 3 Jahren mit meinem 320er 30tkm/Jahr gefahren.
Großteil davon Autobahn (60% vielleicht). Das Auto tut einem schon leid, wenn man die Kilometer rauschen sieht.
Der Fahrspaß entschädigt allerdings für vieles.

Eher eine Frage, ob man sich das bei den Benzinpreisen leisten will oder auf einen spritmäßig günstigeren Diesel umsteigt.

Den Benzinverbrauch hat der Fahrer zu einem Teil selbst in der Hand.
Der Fairnis halber solltest Du bei den Kosten allerdings von mindestens 12l/100km Benzin ausgehen.
Wenn Du selber einschätzt, daß Du und Dein Auto ein besseres Team seid, dann bist Du auf der sicheren Seite.
Wenn Du aber konstant bei 15l/100km hängst, dann wirds hart...

MfG
Der Schleicher
__________________
Straße naß, Fuß vom Gas. Straße trocken, rauf den Socken...

Geändert von Schleicher (12.04.2002 um 11:56 Uhr)
Spritmonitor von Schleicher
Mit Zitat antworten