Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.03.2006, 22:29     #1
Maverik   Maverik ist offline
Senior Mitglied
  Benutzerbild von Maverik

Threadersteller
 
Registriert seit: 02/2006
Beiträge: 216

Aktuelles Fahrzeug:
525 tds touring e39
BMW mal danke sagen

ich weiß nach ein paar Tagen worum es in diesem Forum hauptsächlich geht: freiwilliges und unfreiwilliges Schrauben an unseren Wägelchen...
Ich habe viele Sätze gelesen, wo unsere Automarke eine Schelte erhalten hat.
- zu teuer
- zu lahm
- immer kaputt
- probleme mit dies
- probleme mit das
und was der Kritiken mehr sind...
aber hat schonmal einer von euch eine richtige positive Erfahrung mit BMW gemacht (Service, Autostabilität, Haltbarkeit, Werkstatt usw) ??

Da man sich über Negatives mehr aufregt ist klar, deswegen wird auch mehr darüber geschrieben....
Deswegen meine kleine Aufforderung an euch:
Zeigt mal euer Positives !
Sagt, was euch besonders gefallen hat!
...Erzählt eure Geschichte....



Ich war mal in Dänemark in Urlaub. Mein damaliger 520er E34 Limo hatte bis dato noch keine einzige Reparatur ausserhalb der Verschleissteile gehabt. Immerhin war er schon 7 Jahre alt.
Wir waren mit dem Wagen meines Schwagers im Legoland Billunt. Die Frauen haben wir "Zuhause" gelassen... die wollten Shoppen gehen.
Als ich abens mit den Kindern und meinem Schwager zurück zum Haus kam, war die Auffahrt leer ...
Wo war mein Auto ? Das Haus war hell erleuchtet, also waren die Frauen daheim....hmmm, Rätsel..
Ich rein und: "Wo ist mein Auto?!"
Antwort: " der steht beim Supermarkt und springt nicht an!"
Na Klasse... im Urlaub, weit weg von Zuhause muss das Auto kaputt gehen.
Ich mit meinem Schwager dorthingefahren, und versucht das Auto zu starten...
Nix war... ich konnte die Wegfahrsperre nicht ausschalten.
100 mal versucht, nix zu machen !
aus Verzweiflung habe ich dann BMW Deutschland angerufen (Die Nummer stand im Kofferraumdeckel). Der Nette Her am anderen Ende erkannte sofort, das ich von einem Handy im Ausland anrief und bat mich sofort aufzulegen.
5 Sekunden später, rief er dann zurück, um mir die Telefonkosten zu sparen.
Anhand meiner Schilderung schlug er mir diverse Möglichkeiten vor, wie der Fehler zu behben sein könnte.
Letztlich lief es darauf hinaus, das ich mit 2 Leuten in Konferenz telefonierte (1er vom Service + 1er aus der Pannenstelle), weil alle Versuche fehl schlugen.
Während ich mit dem Mann aus der Pannenstelle telefonierte, loggte sich der Servicemann aus.
Eine halbe Stunde später stand vor mir ein Helfer von BMW-Dänemark....
Ich war perplex.. da hatte der Servicemann doch einfach heimlich dort angerufen, weil er merkte, das wir nicht weiterkamen.
Der nette Däne, nahm dann die Blackbox der Wegfahrsperre und schloss einige Kabel kurz, während er andere einfach abisolierte. (genau hab ich es nicht gesehen)
Er erklärte mir, das der Wagen nun im Notprogramm lief und ich solle nach dem Urlaub umgehend meine Werkstatt aufsuchen, solange könne ich gefahrlos fahren. Wegfahrsperre war von nun an ausser Betrieb, aber der Wagen lief tatsächlich...(aber ein bisschen merkwürdig, beim Gasannehmen).
Wir sind auf jedenfall heile durch den Urlaub und wieder nach Hause gekommen. Ich merkte schnell, dass der Wagen soff wie ein Loch !
In meiner heimischen BMW-Werkstatt, wurde die Weckfahrsperre wieder zusammengesteckt.... und der Fehler hatte sich in Luft ausgelöst....
Mit einem kurzen Telefonat des Meisters und BMW, sollte die weitere Vorgehensweise geklärt werden....
Als der Meister auflegte, erklärte er mir, dass ich sofort bescheid sagen solle, wenn der Fehler wieder aufträte, damit dann weiteres veranlasst werden könne.
Mit einem Zwinkern und Empfehlung von BMW, drückte er mir einen Tankgutschein von 50 D-Mark in die Hand und entließ mich der Werkstatt.
Ich habe für diesen gesamten Service keinen Groschen gezahlt...

danke BMW !
ein Grund warum ich große Stücke auf euch halte!

maverik
Mit Zitat antworten