Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.02.2006, 11:43     #9
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit: Limitiert auf 2 000 Exemplare.

Weniger ist manchmal mehr. Zum Beispiel weniger Gewicht für ein besonders sportliches Auto. Der neue MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit ist rund 50 Kilogramm leichter als ein durchschnittlich ausgestatteter MINI Cooper S. Mit der gleichzeitig auf 160 kW/218 PS bei maximal 235 km/h gesteigerten Motorleistung erreicht das streng limitierte Sondermodell Fahrleistungen, die noch einmal deutlich über den Werten des bis dahin stärksten ab Werk lieferbaren MINI liegen, des MINI Cooper S mit John Cooper Works Tuning Kit. Die zwei Buchstaben GP im Modellnamen stehen für „Grand Prix“ und sind ein Hinweis auf die Rennsportgene dieses außergewöhnlichen MINI. Der MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit wird nur exakt 2 000 Mal produziert und ist ab Juli 2006 in Europa erhältlich.

1,6 Liter-Kompressor-Motor mit 160 kW/218 PS.

Seit 2004 sorgt die einzigartige Rennserie MINI CHALLENGE für frischen Wind auf den Rennstrecken in Deutschland und zahlreichen weiteren Ländern weltweit. Kraftquelle der MINI Rennversionen ist der 1,6 Liter-Kompressor-Motor des MINI Cooper S mit John Cooper Works Tuning Kit. Im Serienmodell, das mit voller Werksgarantie bei jedem MINI Vertriebspartner erhältlich ist, liefert er beeindruckende 154 kW/210 PS. Änderungen am Ladeluftkühler des Kompressors und an der elektronischen Motorsteuerung heben die Leistung beim MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit auf 160 kW/218 PS an. Dazu passend generiert der Doppelrohr-Sportauspuff einen kernigen Sound.

Mit auf diese Weise gesteigerter Leistung verhilft das drehfreudige Triebwerk dem neuen MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit zu noch agileren Fahrleistungen. Für den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h vergehen nicht einmal 6,5 Sekunden. Damit auch die zusätzlichen PS stets sicher auf die Straße übertragen werden, ist das limitierte MINI Sondermodell serienmäßig mit einem Sperrdifferenzial ausgerüstet. Es verhindert weitgehend ein einseitiges Durchdrehen der Antriebsräder und optimiert so die Traktion vor allem bei rutschigen Straßenverhältnissen. Auf Wunsch ist die Dynamische Stabilitätskontrolle DSC ohne Aufpreis erhältlich, mit der sich die Fahrsicherheit des MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit weiter erhöht.

Hochleistungsbremsanlage und Sportfahrwerk von John Cooper Works.

Bestandteil des John Cooper Works GP Kit ist ein Sportfahrwerk, dessen Komponenten an die gesteigerte Motorleistung angepasst sind. Straffere Federn und stärkere Stoßdämpfer begünstigen das extrem agile Kurvenverhalten des MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit. Eine leistungsfähige Bremsanlage mit 16 Zoll großen, innenbelüfteten Scheiben sorgt für optimale Verzögerung. Rot lackierte Bremssättel an der Vorderachse setzen einen optischen Akzent. Ebenfalls zur Serienausstattung gehören Niederquerschnittsreifen und eigens für den MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit entwickelte 18 Zoll-Leichtmetallfelgen. Aufgrund ihres geringen Gewichts reduzieren sie die ungefederten Massen und unterstützen gleichzeitig das sportliche Fahrverhalten des MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit.

Spezielles Aerodynamikpaket und exklusive Farbkombination.

Der MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit ist mit einem exklusiven Aerodynamikpaket ausgestattet. Neu sind die Front- und Heckschürze, die tief herunter gezogenen Seitenschweller und die Unterbodenverkleidung. Der Dachspoiler mit Flügelprofil kommt in ähnlicher Form zum Teil bereits bei Fahrzeugen der MINI CHALLENGE zum Einsatz. Mit dem Aerodynamikpaket verbessern sich der Luftwiderstandsbeiwert und die Abtriebswerte an Vorder- und Hinterachse deutlich. Davon profitieren auch die Höchstgeschwindigkeit und das Fahrverhalten bei hohem Tempo.

Schon auf den ersten Blick von allen anderen MINI zu unterscheiden ist der neue MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit an der exklusiven Metallic-Lackierung in Thunder Blue. Exklusiv ist die Kombination mit dem in Pure Silver lackierten Dach. Die Umrandungen der Lufteinlässe auf der Motorhaube und in der vorderen Schürze tragen ebenfalls die Farbe Pure Silver. Weiße Blinkleuchten sind serienmäßig. Die Außenspiegel sind in einer Kontrastfarbe gehalten – in feurigem Chili Red.

Der erste serienmäßige MINI mit nur zwei Sitzplätzen.

Mehr als nur einen Hauch von Rennsport verbreitet der puristische Innenraum des MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit. Der Aufenthalt an Bord ist aber nicht nur noch sportlicher, sondern auch noch komfortabler geworden. Fahrer und Beifahrer nehmen in Sportsitzen des renommierten Herstellers Recaro Platz, die perfekten Seitenhalt, eine verstellbare Oberschenkelauflage und eine integrierte Sitzheizung bieten. Die Sitze sind mit feinstem Leder in der Farbe „Panther Black“ bezogen, rot abgesetzte Nähte sorgen für einen sportlichen Kontrast.

Das spezielle, dreispeichige Sport-Lederlenkrad verstärkt das Fahrvergnügen, das der MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit bietet. Auch dank der direkt übersetzten Lenkung lässt sich der außergewöhnliche MINI punktgenau, beinahe wie ein Gokart, um jede Kurve dirigieren. Mittels integrierter Multifunktionstasten kann der Fahrer außerdem das Radio und die Geschwindigkeitsregelung bedienen, ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen. Das Design der Instrumententafel mit dem direkt hinter dem Lenkrad platzierten Drehzahlmesser und dem zentral angeordneten Tachometer unterstreicht den sportlichen Charakter des Fahrzeuges. Beide Anzeigen im klassischen Runddesign sind in Anthrazit gehalten, rote Kontrollnadeln sorgen für besonders gute Ablesbarkeit. In den Drehzahlmesser ist das Display des Bordcomputers (serienmäßig) integriert.

Auch im Fond kommt die Erkenntnis, dass weniger auch mal mehr sein kann, zum Tragen: Die hintere Sitzbank wurde im Rahmen der Maßnahmen zur Gewichtsreduzierung eingespart. Stattdessen erhöht ein ebener Ladeboden den Nutzwert des MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit. Der Kofferraumboden lässt sich Z-förmig aufklappen, um zwei zusätzliche Ablagefächer frei zu geben.

Zur weiteren Gewichtsreduzierung griffen die Ingenieure tief in die Technik des sportlichen MINI Sondermodells ein. An der Hinterachse ersetzen Längslenker aus Aluminium die Serienteile – auch dies ist eine Anleihe beim Motorsport. Karosserieseitige Maßnahmen sowie der Wegfall der Klimaanlage (allerdings auf Wunsch ohne Aufpreis erhältlich) und von Teilen des Dämmmaterials erhöhen den Gewichtsvorteil auf etwa 50 Kilogramm gegenüber einem durchschnittlich ausgestatteten MINI Cooper S und optimieren so auch das Leistungsgewicht.

Umfangreiche Serienausstattung.

Die serienmäßige Ausstattung des besonders sportlichen MINI Sondermodells lässt praktisch keinen Wunsch mehr offen. Neben den speziellen Komponenten des John Cooper Works GP Kit (Motor, Fahrwerk, Aerodynamikpaket) sind Bordcomputer, Klimaanlage (Option ohne Aufpreis) und Velours-Fußmatten an Bord. Auch die Ledersportsitze von Recaro, ein Radio mit CD-Laufwerk (Modell Boost), das Sportlederlenkrad mit Multifunktionstasten, ein Lichtpaket sowie Sonnenschutzverglasung der hinteren Seitenscheiben und der Heckscheibe gehören zur Serienausstattung. Das elektronische Fahrstabilitätsprogramm DSC ist ohne Aufpreis erhältlich.

Wie bei limitierten Sammlerstücken üblich, erhalten auch die MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit ihre eigene Produktionsnummer (1 bis 2 000). Sie ist die auf Dach und Instrumententafel in Schwarz auf Silber verewigte Bestätigung: Von diesem MINI gibt es nur ganz wenige Exemplare.
Mit Zitat antworten