Thema: 3er / 4er allg. Felgeneintragung
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.03.2002, 14:48     #5
Cathul   Cathul ist offline
Freak
 
 
Registriert seit: 05/2001
Ort: D-52249 Eschweiler
Beiträge: 555

Aktuelles Fahrzeug:
Corvette C4, BMW E91 Touring 330d
Ohoh....

Woher kenn ich das blos.

Ich hatte letzte Woche genau dieselben Probleme.
Anscheinend nimmt es die Dekra mit den Zulassungen deutlich genauer als so mancher Tüv.

Allerdings kann man(n) es auch so sehen.
Wenn die Dekra Dir die Reifen einträgt, kannst Du sicher sein, daß auch in Extrem-Situationen nichts passieren wird.

Ach ja, die Threads zu meinen Dekra-Reifen-Problemen:

Thread 1
Thread 2
Thread 3

@325ti

Das "Problem" bei der Dekra ist, daß die Dich den Wagen diagonal auf ca. 20 cm hohe Rampen fahren lassen. Dadurch federn die Reifen voll ein. Und wenn Du dann einlenken willst, kann es sein, daß die Vorderreifen den Kotflügel nach aussen drücken.
Die Dekra verlangt bei solch einer extremen Einfederung mindestens 10 mm Abstand zu allen Karosserieteilen, so wie in §19 Stvzo beschrieben.

Auf dem Treffen der Nordlichter hat mir Tom-M3 gesagt, daß der Tüv, wo er seine Reifen hat abnehmen lassen einfach ein paar Runden auf dem Hof gefahren hat um zu hören ob die Reifen nicht schleifen.
Welche Lösung technisch ausgereifter ist möchte ich jetzt nicht beurteilen.

Bis denn,

Peter

Geändert von Cathul (26.03.2002 um 14:54 Uhr)
Userpage von Cathul
Mit Zitat antworten