Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.11.2005, 16:37     #1
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
BMW Group gewinnt Ludwig-Erhard-Preis 2005

Wichtigste deutsche Auszeichnung für Unternehmensqualität


München/Berlin. Die BMW Group gewinnt heute in Berlin als erstes Unternehmen der Automobilbranche den Ludwig-Erhard-Preis. Dieser Preis ist die höchste deutsche Auszeichnung für eine umfassende Unternehmensqualität. Der Ludwig-Erhard-Preis honoriert hervorragende Managementleistungen zur Förderung der Wettbewerbsfähigkeit, der Zufriedenheit von Mitarbeitern und Kunden, der sozialen Verantwortung sowie zum schonenden Umgang mit den Ressourcen.
Mit dem Ludwig-Erhard-Preis werden seit 1997 Unternehmen und Organisationen in Deutschland ausgezeichnet, die sich ihre Spitzenposition im internationalen Wettbewerb nicht allein durch technische und wirtschaftliche Leistungen erworben haben, sondern vor allem durch eine nachhaltig ausgerichtete Unternehmensstrategie - und das nachweislich seit mindestens drei Jahren in Folge. Ein wesentlicher Beitrag dazu ist die Beachtung der Stakeholderinteressen - von Kunden und Mitarbeitern ebenso wie von Aktionären, Geschäftspartnern und anderen Interessensgruppen. Der Ludwig-Erhard-Preis hebt dabei besonders eine strategische Kundenorientierung und eine partnerschaftliche Unternehmenskultur hervor.

Die Basis für diese Auszeichnung ist das Modell für Management Excellence der European Foundation for Quality Management (EFQM). Stellvertretend für das ganze Unternehmen startete der Bereich "Produktion Fahrwerks- und Antriebskomponenten" in den Wettbewerb um den Ludwig-Erhard-Preis. Daran beteiligt waren über 3.000 Mitarbeiter an den BMW Standorten Dingolfing, Berlin, Landshut und München. Die Jury begründet den Erfolg der BMW Group vor allem durch die konsequent gelebte Mitarbeiterorientierung sowie durch ein effizientes Ziele-Management-System für alle Führungskräfte und Mitarbeiter zur Erreichung der Prozess- und Produktziele.

Ein positiver Nebeneffekt: Der Bewerbungsprozess erwies sich als zusätzlicher Antrieb für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess und die Motivation der Mitarbeiter.

Der Bereich Fahrwerks- und Antriebskomponenten ist Teil des weltweiten Produktionsnetzwerkes der BMW Group und hat sich zum Kompetenzzentrum für Fahrwerke und Achsgetriebe (Dingolfing), für Gelenkwellen (Landshut) und für Bremsscheiben (Berlin) entwickelt. Die Fahrzeugmodule, die an diesen Standorten entstehen, werden an alle BMW Fahrzeugwerke im In- und Ausland zugeliefert.

Weitere Informationen zum Ludwig-Erhard-Preis sind erhältlich im Internet unter
www.ilep.de
Mit Zitat antworten