Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.11.2005, 15:35     #1
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
BMW Motorrad auf der EICMA

Ein Feuerwerk an neuen Modellen

München. Neben der bereits angekündigten F 800 S, einem völlig neu entwickelten Sportler für die Mittelklasse, zeigt BMW Motorrad auch noch drei weitere Neuheiten auf der EICMA (Expositione Internationale Ciclo Motociclo Accessorio). Außer dem tourenorientierten Schwestermodell der F 800 S, der F 800 ST stehen vom 16. – 20. November 2005 in Mailand der neue Sportboxer R 1200 S (siehe Text Pressemappe BMW R 1200 S) sowie der sportliche Langstreckentourer K 1200 GT.


BMW K 1200 GT
Die K 1200 GT folgt der bisherigen K 1200 GT nach und basiert auf der innovativen Motorentechnologie der K 1200 S und K 1200 R. Die zweite Generation der GT bietet Fahrdynamik auf hohem Niveau. Dazu trägt maßgeblich die besonders auf hohes Drehmoment ausgelegte Motorabstimmung bei, die zu souveränen Fahrleistungen sowie maximaler Agilität führen. Die Leistung des Sporttourers wird über 110 kW/150 PS betragen.

Auch die Fahrwerkskomponenten lassen keine Wünsche offen.

Die K 1200 GT hat die gleiche technische Basis wie die K 1200 S und bietet den Kunden die Vorderradführung Duolever, den Paralever für die Hinterradführung sowie als Sonderausstattung das elektrisch einstellbare Federbein (ESA).
Den Namen „Gran Turismo“ hat die GT wie keine zweite verdient. Zum Serientrimm gehören die verstellbare Sitzbank und ein einstellbarer Lenker. Das Windschild kann elektrisch individuell angepasst werden. Weitere Bestandteile der Ausstattung sind das Koffersystem sowie das BMW Motorrad Integral ABS in der teilintegralen Version. Außerdem hält BMW Motorrad ein maßgeschneidertes Angebot an Sonderausstattung und Sonderzubehör bereit.

Die neue K 1200 GT bietet perfekten Wind- und Wetterschutz und ist für Touren- und Langstreckenfahrer das optimale Fahrgerät. Dennoch ist die Maschine überraschend schmal und wirkt sehr elegant.


BMW F 800 ST
Auch die F 800 ST, der neue Mittelklasse-Sporttourer hat eine tourenorientierte Ausstattung. Im Gegensatz zur sportlichen F 800 S gibt es eine Vollverkleidung, ein hohes Windschild, sowie eine Alu-Gepäckbrücke als Serienausstattung. Der erhöhte Lenker der F 800 ST sorgt für eine ergonomisch günstige Sitzposition. Der Komfort des Modells definiert einen neuen Maßstab in der Mittelklasse. So ausgestattet ist das Motorrad prädestiniert für längere Reisen alleine oder zu Zweit.

Das Trockengewicht der F 800 ST liegt unter 190 kg, das fahrfertige Gewicht (DIN Leer) unter 210 kg. Nur in diesen technischen Angaben unterscheiden sich die beiden F-Modelle.

Der neu konstruierte Zweizylinder-Reihenmotor, der in Kooperation mit der Bombardier-Rotax GmbH als Vierventiler entwickelt wurde, bewegt auch die F 800 ST. Eine Spitzenleistung oberhalb von 60 kW (größer 80 PS) und ein entsprechendes Drehvermögen genügen sportlichen und ambitionierten Ansprüchen. Die hohe Verdichtung von 12:1 und eine Brennraumgestaltung in Anlehnung an den neuen K-Motor sorgen für eine effektive und schadstoffarme Verbrennung und erfreuen durch einen geringen Kraftstoffverbrauch.

Als Hinterradantrieb wurde bei der neuen Modellreihe der bereits bewährte Zahnriemen (F 650 CS) gewählt. Wartungsfreundlich, laufruhig und leicht stellt er in dieser Leistungsklasse das Optimum aus Lebensdauer, Wirkungsgrad, Bauraum und Gewicht dar. Selbstverständlich werden auch bei der F 800 ST ein geregelter Drei-Wege-Katalysator, modernste digitale Motorelektronik und auf Wunsch ein ABS geboten.

Alle Modelle sind in Deutschland ab Frühjahr 2006 erhältlich, Preise stehen noch nicht fest.
Mit Zitat antworten