Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.10.2005, 14:16     #3
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
2. Das Design des BMW Z4 Roadsters: Mehr Fahrspaß im neuen Dress.

Modellpflege im Detail:

Exterieur:
  • Seitenmarker in den Radlauf integriert.
  • Neues Felgendesign.
  • Front mit neuen Lichtkanten.
  • Schulterlinie bis in die Frontschürze.
  • Breiterer Lufteinlass mit schmalen, horizontal integrierten Nebelscheinwerfern.
  • V-förmige Betonung der Front.
  • Frontscheinwerfer mit weißen Blinkleuchten serienmäßig, sowie Lichtringen bei Xenon-Licht.
  • Modifizierte Niere.
  • Heck stärker horizontal ausgerichtet und noch dreidimensionaler wirkend.
  • Untere Begrenzung der Heckleuchte modifiziert.
  • Komplett neue Heckleuchten mit horizontalen Lichtleitstäben und modifiziertem „Innenleben“.
  • Zweite Spoilerlippe in der Heckschürze.
  • Endrohre der Abgasanlage voluminöser bzw. verchromt (3.0si).
  • Neue Metallicfarben Monacoblau, Flamencorot, Silbergrau und Tiefgrün.
Interieur:
  • Noch hochwertigere Anmutung.
  • Klimaanlagen- und Frischluftversteller galvanisch veredelt.
  • Stoff-/Lederausstattung in Montegoblau und Schwarz, Vollleder New England in Sattelbraun.
  • Neue Dekorleisten in Aluminium Längsschliff und Aluminium Cirrus sowie Holzleiste in Pappelmaser dunkel.
  • Variantenvielfalt noch erweitert durch BMW Individual-Pakete.
Wie kein zweiter Sportwagen auf der Welt verkörpert er den typischen Roadster: Der BMW Z4 Roadster hat auf Anhieb die Autowelt begeistert. Das liegt an seiner technischen Performance dank leistungsfähiger Motoren, am hervorragenden Fahrwerk und an den innovativen Features. Und nicht zuletzt am gelungenen Design, das ihn einzigartig, packend und begehrenswert macht.

Im Design moderat aktualisiert startet der BMW Z4 Roadster sichtlich erfrischt und erstarkt in sein weiteres Leben – bereit und in der Lage, seine Position als der einzige echte Premium-Roadster zu verteidigen.

Unverkennbar Z4 Roadster.

Der Z4 Roadster verkörpert mit seiner modernen und expressiven Formensprache Roadster-typische Proportionen in Reinkultur und verbindet so visuell Tradition und Zukunftsorientierung. Die extrem lange Motorhaube, der lange Radstand, kurze Karosserieüberhänge und die tiefe, zurückversetzte Sitzposition symbolisieren die pure Freude am Fahren. So sieht und erlebt der Betrachter den Z4 Roadster mit allen Sinnen.

Markantes Spiel der Linien und Flächen.

Markante Linienzüge in der Seitenwand spannen in sich gedrehte, konvex-konkave Flächen auf. Spannungsvoll wechseln Licht und Schatten und erzeugen in jeder Umgebung einen neuen Eindruck. Für den Betrachter inszeniert sich die Seite des Z4 Roadsters daher stets neu.

Drei Linien charakterisieren die Seite: zum einen die unverkennbare Schulterlinie, welche das vordere Radhaus optisch mit dem hinteren verbindet. Zum anderen die stark hervorgehobene, dynamisch ansteigende Türschwellerlinie. Und schließlich die in Spannung dazu stehende, diagonale Linie, die die Neigung der Windschutzscheibe aufnimmt und durch das Kiemenelement mit dem Markenemblem führt. Dieses Element betont den Abstand zwischen Vorderachse und A-Säule und integriert den seitlichen Blinker unter dem Markenzeichen.

Die Seitenansicht steht mit ihrem unverwechselbaren Zusammenspiel aus Linien und Flächen für pure, moderne Sportlichkeit. Sie bildet die formale Grundlage für weitere neue Designakzente in Front und Heck. Neu in der Seitenansicht ist ein in den Radlauf integrierter Seitenmarker auf Höhe der Frontscheinwerfer.

Neues Felgendesign.

Mit vier neuen Felgenvarianten lässt sich der Z4 Roadster noch stärker individualisieren, als dies ohnehin schon der Fall war. Neben dem klassischen Sternspeichen-Styling ist das so genannte Turbinen-Styling im Angebot (beide in der Dimension 8 x 17 Zoll). Aber auch unterschiedliche Größen vorne und hinten sind durch zwei Angebote für Mischbereifung möglich: ein Sternspeichen-Styling (vorne 8 x 17, hinten 8,5 x 17 Zoll) sowie ein Ellipsoid-Speichen-Design in den Größen 8 x 18 Zoll vorne und 8,5 x 18 Zoll hinten.

Von vorn: noch stärker auf die Straße fokussiert.

Wiederkehrende Lichtkanten in der Frontpartie interpretieren die für den BMW Z4 Roadster typische Formensprache neu und fokussieren den sportlich-offensiven Gesamteindruck noch stärker auf die Straße. Während die Fugen der Motorhaube unverändert von den A-Säulen ausgehend nach vorn V-förmig zusammenlaufen und die Innenkante der Frontscheinwerfer bilden, wird die Schulterlinie nun in der Frontschürze fortgeführt. Zusammen mit den äußeren Begrenzungen des breiten Lufteinlasses ergibt sich so ein mehrfaches V. Dieser Effekt zieht die Front optisch zur Straße hin und fasst sie stärker als bisher zu einer optisch geschlossenen Einheit zusammen.

Der Lufteinlass ist breiter geworden und wird durch straffe Kanten definiert. In ihn integriert sind nun die Nebelscheinwerfer, die zudem nicht mehr rund, sondern schmal und horizontal angeordnet sind. Sie greifen damit die Form der Frontscheinwerfer auf. Zusammen mit der eleganten schwarzen Zierleiste auf dem Einlassgitter akzentuieren sie die Breite der Front.

Moderat verändert zeigen sich die Frontscheinwerfer: Waren die Blinkergläser, welche die Scheinwerfer nach unten abschließen, bisher gelb eingefärbt, so sind sie jetzt weiß.

Jeder Stab der Niere ist ein Unikat.

Mit besonderer Liebe zum Detail ist schließlich auch der BMW charakterisierende Nierengrill gestaltet: Jeder einzelne Nierenstab wiederholt die positiv-negativ verdrehten Flächen aus der Formensprache des Exterieurs. Damit ist jeder Stab ein Unikat. Durch einen geringeren Abstand zur Karosserie wird die Niere stärker in die Frontgrafik des Z4 Roadsters einbezogen.

Ein neuer Rücken will noch mehr entzücken.

Einen breiteren und niedrigeren Eindruck vermittelt das stärker horizontal ausgerichtete Heck. Die unterhalb des Kofferraumdeckels verlaufende horizontale Linie wird von den seitlichen Heckabschlusskanten überspannt. Diese Überspannungspunkte reflektieren dabei Licht und gliedern so das gesamte Heck neu, wobei speziell die Ausformungen der Radhäuser und die Breite des Hecks betont werden. Durch Linienverläufe auf unterschiedlichen Ebenen wirkt die Heckschürze dreidimensionaler als bisher – sie wird jetzt stärker als Teil der gesamten Fahrzeugskulptur wahrgenommen.

Neu gestaltet ist auch die untere Begrenzung der Heckleuchte, die nun in einem weichen Schwung verläuft und dabei die fließende Form der Spoilerlippe aufnimmt. Die horizontalen Lichtleitstäbe der Leuchten bilden eine optische Einheit mit der dritten Bremsleuchte und betonen vor allem im Nachtdesign die Breite des Hecks.

Wies die Heckschürze bisher in ihrem unteren Bereich eine Spoilerlippe auf, so führt die Modellüberarbeitung hier nun eine zweite Lippe ein, die ebenfalls als Lichtkante wirkt und die breite Spur des Z4 Roadsters visualisiert. Beide verlagern den optischen Schwerpunkt des Hecks weiter nach unten und verstärken so die kraftvolle Sportlichkeit des BMW Z4 Roadsters. Schließlich wuchs der Durchmesser der Abgasendrohre, die beim Z4 Roadster 3.0si verchromt sind.

Ein echter Roadster – auch innen.

Das Interieur des BMW Z4 Roadsters zeigt ein modernes Roadsterambiente in sportlich-puristischer Anmutung. Durch klare Formen und hochwertige Materialien wird der Innenraum bestimmt: der pure Spaß am sportlichen Fahren. Die tunnelförmigen Rundinstrumente symbolisieren die leidenschaftliche Beziehung zwischen Sportwagen und aktivem Fahrer. Durch die tiefe Sitzposition und die klare Horizontalbetonung des Armaturenbretts werden die Proportionen des Z4 besonders hervorgehoben. In seinen gespannten Flächen finden sich die Linien des Exterieurs wieder. Die positiv-negativ gedrehten Flächen des Exterieurs werden in der Türverkleidung, den Türgriffen und Lenkradspeichen aufgegriffen. Viel Liebe zum Detail zeigen sogar die Klimaanlagen- und Frischluftversteller: Sie sind mit Perlglanzruthenium galvanisch veredelt und stellen optisch und haptisch ein Highlight dar. Mit ihnen wurden auch die anderen Bedienelemente in Material und Optik noch besser aufeinander abgestimmt. Die Überrollbügel sind mit einem edlen Überzug aus galvanisiertem Ruthenium verkleidet.

Der BMW Z4 Roadster lässt sich von jedem einzelnen Kunden höchst vielseitig und variabel gestalten und zu einem ganz persönlichen Fahrzeug ausstatten: Vier Ausstattungsvarianten in Leder, Glanzleder, Stoff sowie Stoff/Leder, zehn Außen- und zwölf Innenfarben und fünf Dekorvarianten bieten alle Möglichkeiten zur individuellen Kombination.

Neue Gestaltungsmerkmale.

Eine extrem sportliche Anmutung ermöglicht die neue Außenlackierung in Monacoblau metallic, die harmonisch mit der Stoff-/Lederausstattung in Schwarz oder dem neuen Montegoblau zu kombinieren ist. Den puristischen Charakter des Roadsters unterstreicht die neue Kombination aus Silbergrau metallic im Exterieur und Schwarz im Interieur. Den klassischen Roadster-Charakter unterstreicht die Kombination aus Tiefgrün metallic für die Außenhaut und Sattelbraun im Interieur.

Unter den fünf Dekorleisten aus Holz und Aluminium befinden sich zwei Aluminiumleisten – eine überarbeitete mit einem feinen, hellen Längsschliff und eine neue mit klassischem, rauen Diamantschliff. Beide schaffen eine sportlich-technische Atmosphäre. Zum bisherigen Holzdekor in hell-glänzender Pappelmaser kommt nun noch eine dunkle Pappelmaser hinzu, die einen eleganten Akzent im Innenraum setzt.
Mit Zitat antworten