Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.10.2005, 10:06     #3
quick john   quick john ist offline
Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 02/2002
Ort: D-86899 Landsberg/Lech
Beiträge: 53

Aktuelles Fahrzeug:
F11 535d
Zugegeben, es ist etwas spät über das 2. Quartal 2005 (QII) zu schreiben, wo doch demnächst bereits die Zahlen für das 3. Quartal zur Veröffentlichung anstehen.

Dennoch, nachdem mein vorstehendes Unken über die Zukunft von Herrn Schrempp nicht ganz falsch war sollten wir uns die Zahlen per QII einmal ansehen:


BMW 538.132
Mercedes 494.000

Mini 108.114
Smart 61.100

Rolls Royce 285
Maybach k.A.

BMW Group 646.531
Mercedes Car Group 555.100


Der Vorsprung für BMW ist also gewachsen - insbesondere auch bei den Stammmarken. Zum Maybachgeschäft legt MCG nach wie vor keine Absatzzahlen vor.

Für die Gruppen sieht es so aus:

BMW Group + 9,4 % z. Vorjahr
Mercedes Car Group - 4,0 % z. Vorjahr

Noch deutlich differenzierter stellt sich die Ergenissituation dar:

BMW Group: Ergebnis vor Steuern Mrd. Euro 1.510
Mercedes Car Group: Operating Profit Mrd. Euro -942

Die Gründe für das MCG Minus sind ja bekannt - Smart Sanierung sowie das Qualitätssicherungs- und Core-Programm von Mercedes.


Für das QIII verspricht Mercedes eine deutliche Verbesserung. Ich werde mich dann - wenn die Zahlen beider Unternehmen vorliegen - wieder mit einer ausführlicheren Analyse melden.
__________________
quick john
---------------------------

johns economicalst...
Userpage von quick john
Mit Zitat antworten