Thema: 1er E87 u.a. Fahrbericht 116i
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.10.2005, 19:21     #16
janni   janni ist offline
Junior Freak
 
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-13435 Berlin
Beiträge: 431

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 525tds Lim. E39, EZ 03/97
BMW 1er - Suchtgefahr!

Hallo liebe Freunde des gepflegten, blau-weissen Fahrens, ob nun Pro- oder Anti-Bangler(innen) - ich Antibangler.

Ich weiss nicht, ob es ins AA gehört oder in den 1er Bereich (dann bitte verschieben), aber ggf. steht ja jemand vor der Kaufentscheidung eines solchen Automobils und dem kann man ja mal ein paar Impressionen vermitteln:

Einsteigen in den 116i. Alles passt perfekt. Es sitzt sich, so wie es sich in einem BMW sitzen sollte, mein Hirn und mein Popo sagen: fahrerorientiert! Man fühlt sich auf Anhieb sehr wohl. Nun gut, steigt man aus einem E39 aus und wechselt in den 1er, dann ist das Wort "Panzerspähwagen" angebracht, alles recht tief, aber niemals zu tief.

Intuitiv fallen die Finger auf alle wichtigen Schalter, wie man es bei BMW gewohnt ist, einzig dieses Ei-Dreif bringt mich zum totalen Ausrasten. Ist ja alles sehr nett gemeint mit diesem surrend ausfahrenden Navi-Professional-Kram, aber wenn ich als Vertriebsleiter in der Technikbranche es in 2 Tagen nicht zustande bringe der Navigationsdame eine lautere Ansage abzuringen, (Alternative war Radio GONG volle Pulle zu hören, um die Navitante zu verstehen), dann binn ich entweder strunzdoof, oder BMW hat Mist gebaut. Schnell und direkt irgendwas zu bedienen ist nicht drin, Herr Bangle, oder wer auch immer dafür verantwortlich ist: Wenigstens hat das Navi Pro für eine Serienanlage einen holy-Bumms in den Bässen, wirklich ein sauguter Klang (jaja, ich weiss, nur wenn man nicht auf Umtaumtaumta....steht).

Sitzkomfort top, auch ich als 195cm-Mensch sitze extrem gut, genug Platz für Beine und Arme, kein Knistern und Klappern, ein dickes, fulminantes Ledervolant macht einfach Bock auf Autofahren. Besonders lecker ist dieses Gefühl in einem britishen Sportscar zu sitzen, man schaut auf eine elend lange Motorhaube, hinter einem kommt nicht mehr sehr viel, der Hinterradantrieb schiebt (soweit man davon beim 116 reden kann) von hinten und man hat das Gefühl das Ding schreit nach Kurven.

Schnell ertappt man sich dabei, im Stadtverkehr mal anzutesten, ob die Kurve auch mit 45 im 3. geht.... - sie geht, soviel ist sicher. Servolenkung präzisest!

Verarbeitung wirklich gut, alles steif ( ), alles macht einen wertigen Eindruck, nungut für die Kunstsoffe im Innenraum kann ich mich zwar noch immer nicht erwärmen (erster Eindruck MAN-Miet-LKW 7,5 to. von 1985), aber die Passgenauigkeit stimmt. Haptik - mnjanaja okay.

Interessanterweise ist der 1er der ideale Stadtwagen, flink, flott, spritzig, man hat aber auch auf der BAB bei 200 das Gefühl in ner satten und sicheren Schüssel zu sitzen. Perfekt.

Extrem nett war die (optionale?) Beleuchtung der Aussen-Türschlösser mit weissen LEDs, wow - ein Hingucker.

Wirklich schlapp war allerdings der 116er-Motor, der untenrum so gar nicht losfahren will (was in der Stadt wenig hilfreich ist), aber auf der BAB ab 3.500 RPM für so einen kleinen Motor nochmal erstaunlich Radau macht.

Fazit: Nett, nett, so oder so ähnlich stelle ich mir die Summe aller BMW-Tugenden vor, an denen ich so hänge, precise car, nicht zu groß, nicht zu klein und als 130i muss der wohl der absolute Traum sein um das Typenschild abzugnabbeln und beim Kunden vorzufahren: "Wissen Sie: das reicht uns einfach, man muss es ja nicht übertreiben"
__________________
Jan
Mit Zitat antworten