Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.09.2005, 11:45     #1
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Formel BMW Weltfinale in Bahrain zieht die Fahrer in seinen Bann

München. Die Premiere des Formel BMW Weltfinales rückt immer näher. Vom 13. bis zum 16. Dezember messen sich die besten Nachwuchspiloten der vier internationalen Formel BMW Serien auf dem Bahrain International Circuit (BIC). Weltweit sprechen momentan die Fahrer mit den Teams, um sich für das attraktive Saisonfinale einzuschreiben. "Ich bin auf jeden Fall mit dabei", sagt der Schweizer Sébastien Buemi, der vor dem Saisonfinale in Hockenheim (22./23. Oktober) die Formel BMW ADAC Meisterschaft anführt. 60 000 US-Dollar werden bei der Veranstaltung als Preisgeld ausgeschüttet und dem Sieger winkt eine Formel-1-Testfahrt im Team von BMW.

An dem Prestige-Rennen dürfen alle Fahrer teilnehmen, die in diesem Jahr in einer der vier Formel BMW Serien fahren. Die Piloten messen sich im Turniermodus: Es werden mehrere Qualifying-Runden gefahren, ehe am Freitag, den 16. Dezember, der Weltfinal-Lauf stattfindet.

"Jeder von uns Fahrern träumt bereits seit Kindertagen davon, einmal Formel 1 zu fahren. Wenn ich noch Sponsorengelder auftreiben kann, möchte ich auf jeden Fall in Bahrain starten", sagt der 18-jährige Bochumer Tim Sandtler. Um die Karriere-Vorteile einer Formel-1-Testfahrt weiß Nico Rosberg. Der Formel BMW ADAC Meister von 2002 und derzeitige Testfahrer für das BMW WilliamsF1 Team wirbt als Botschafter für das Weltfinale. "Mit einem Formel-1-Test kommt man seinem großen Ziel ein Stück näher. Diese Erfahrung lässt dich noch viel härter an deiner Karriere arbeiten als zuvor!"

Der 16-jährige Tobias Hegewald hat bereits internationale Formel BMW Erfahrung gesammelt: Er startete bei vier Läufen der Formel BMW USA Meisterschaft und wird auch in Bahrain an den Start gehen. "Für meine internationalen Sponsoren ist die Veranstaltung sehr attraktiv. Ich möchte mich dort als Fahrer einem fachkundigen Publikum präsentieren", berichtet der Youngster aus Waldbreitbach.

Auch die Teams blicken voller Erwartung auf das Weltfinale. Teamchef Günther Unterreitmeier von 4speed Media freut sich bereits auf seinen Einsatz in Bahrain: "Für uns ist das Weltfinale der Höhepunkt des Jahres. Wir starten mit zwei Autos in Bahrain. Als Team nutzen wir die Gelegenheit etwas Werbung für uns zu machen." BMW Motorsport Direktor Mario Theissen betrachtet die neu geschaffene Veranstaltung als interessantes Forum für Fahrer und Teams: "Das Formel BMW Weltfinale ist der Höhepunkt der Formel BMW Saison 2005. Mit dem Weltfinale bestätigen wir unseren Anspruch, in 2005 die führende Einstiegsklasse im internationalen Formelsport anzubieten. Die Veranstaltung ist für Teams und Sponsoren, aber insbesondere für die Fahrer eine attraktive Bühne: Mehr noch als das Preisgeld von 60 000 US-Dollar lockt die Gelegenheit zu einer Formel-1-Testfahrt für den Sieger."


Hintergrund:

Die Formel BMW ist die weltweit führende Einsteigerklasse des Formel-Rennsports. 2005 wird die Serie in Deutschland, Großbritannien, Asien und den USA ausgetragen. Schon als 15-Jährige können Nachwuchspiloten mit dem hochmodernen Einheitsfahrzeug FB02 in den Automobilrennsport einsteigen.

Der Rennwagen ist seit der Saison 2002 am Start und setzt vor allem bei der Sicherheitstechnik Maßstäbe: Der Monoposto, von einem 140 PS starken BMW Motor auf bis zu 230 km/h beschleunigt, übertrifft bei weitem die Sicherheitsanforderungen seiner Klasse und greift Formel-1-Standards auf. Eigens für die Formel BMW hat BMW Motorsport den Formel-Rettungs-Sitz FORS entwickelt. Auch das Sicherheitssystem HANS ist für alle Fahrer obligatorisch.

Die Formel BMW startet 2005 weltweit fünf Mal im Rahmen der Formel 1. Zu allen Serien gehören ein vielfältiges Ausbildungs- und Coachingprogramm sowie die Förderung aussichtsreicher Talente. Prominenteste Absolventen der Talentschmiede sind die Formel-1-Piloten Ralf Schumacher und Christian Klien.

BMW Motorsport Direktor Mario Theissen: "Die Formel BMW bietet begabten Nachwuchsfahrern mehr als nur ein Auto. In unserem eigens für sie konzipierten Ausbildungs- und Coachingprogramm lernen sie alles, um sich in der großen Welt des Motorsports zu behaupten. So hat sich die Formel BMW aus dem Stand zur Top-Einsteigerklasse des weltweiten Formel-Rennsports entwickelt."

ADAC-Sportpräsident Tomczyk schaut zufrieden auf das bislang Erreichte zurück: " Schon immer zählte die Nachwuchsarbeit zu den Domänen des ADAC Motorsports. Wir unterstützen seit Jahrzehnten Erfolg versprechende Motorsport-Talente zielorientiert auf ihrem Karriereweg nach oben. Die Formel BMW ADAC Meisterschaft ist ein Aushängeschild für unsere Arbeit. In allen Formel-Klassen bis hin zur Formel 1 sind wir mit Piloten aus diesem Nachwuchskonzept vertreten. Ich bin überzeugt, dass die Erfolgsstory der Serie auch 2005 eine Fortsetzung findet."

Vom 13. bis zum 16. Dezember 2005 wird auf dem Bahrain International Circuit erstmals ein Formel BMW Weltfinale ausgetragen. Junge Rennfahrer aus den vier regionalen Formel BMW Serien werden gegeneinander antreten. Der Sieger erhält eine Formel-1-Testfahrt.
Mit Zitat antworten