Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.09.2005, 21:02     #70
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
GP Belgien - Training (09.09.2005)

Wetter: vormittags abtrocknend, nachmittags Regen, 19-22°C Luft, 21-24°C Asphalt

Spa-Francorchamps (BEL). Heftige Regenfälle, wie sie in den Ardennen typisch sind, haben die Formel-1-Teams am Freitag von der Arbeit abgehalten. Im zweiten freien Training fuhr kaum ein Auto aus der Box. Auch die beiden FW27 des BMW WilliamsF1 Teams blieben in der Garage. Mark Webber und Antonio Pizzonia werden die Abstimmungsarbeit für Qualifying und Rennen am Samstagvormittag fortsetzen.


Mark Webber:
Chassis: FW27 04 (T-Car FW27 06) / BMW P84/5 Motor: 2. GP
1. Training: 5. (1.49,692 min)
2. Training: nicht gefahren
Der Tag war frustrierend, weil wir aus zwei Zeitrunden am Vormittag kaum Informationen bekommen haben. Hier weiß man eben nie, was einen wettermäßig erwartet. Viele Teams haben abgewartet und wollten im zweiten Training mehr fahren, aber letztlich war der Regen einfach zu heftig. Jetzt hoffen wir inständig, dass wir morgen noch viel fahren können und dann für Qualifying und Rennen aussortiert sind.

Antonio Pizzonia:
Chassis: FW27 03 / BMW P84/5 Motor: 2. GP
1. Training: 16. (1.53,535 min)
2. Training: nicht gefahren
Ich freue mich, dass ich hier wieder antrete, zumal Spa meine Lieblingsrennstrecke ist. Leider hatte ich am Vormittag zum Schluss einen kleinen Unfall. Er hat zwar weder Trainingszeit gekostet noch unser Programm ernsthaft beeinträchtigt, aber so will man sein GP-Wochenende natürlich nicht anfangen. Vielen Dank an die Mechaniker, die mein Auto schnell wieder repariert haben. Im zweiten Training sind wir wegen des starken Regens nicht gefahren. So, wie die meisten Teams. Wir werden morgen ein paar mehr Runden als sonst fahren und müssen eben einfach das Beste daraus machen.

Sam Michael (Technischer Direktor WilliamsF1):
Wechselhaftes Wetter ist normal in Spa. Wir sind heute Vormittag auf leicht feuchter Strecke ein paar Runden gefahren und haben dabei die Bodenfreiheit, den Reifendruck und den Topspeed überprüft. Im zweiten Training hat es einfach zu stark geregnet, um zu fahren. Weil es in keinem Training trocken war, ist die Wahl der Reifenmischung offiziell auf Samstag 12 Uhr verschoben worden.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
Der Dauerregen am Nachmittag kommt sicher der in Spa ohnehin schon üppigen Vegetation zugute, macht aber ein zielgenaues Fahren mit einem Formel-1-Auto auf schmalem Asphaltband unmöglich. Es ist schade für die Zuschauer, aber das war nun wirklich höhere Gewalt. Es geht jetzt darum, die beiden morgigen freien Trainingssitzungen optimal zu nutzen, um eine ordentliche Abstimmung zu finden.
Mit Zitat antworten