Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.09.2005, 20:46     #10
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
7. BMW 7er: Neuer 730Ld und deutlich mehr Leistung und Drehmoment für das Diesel-Topmodell 745d.

Vermeintliche Gegensätze zu vereinen beziehungsweise Zielkonflikte aufzulösen – zum Beispiel die Leistung zu erhöhen und gleichzeitig den Verbrauch abzusenken – gehört zur hohen Kunst des Automobilbaus. Die fünf neuen Motoren, die im modellüberarbeiteten BMW 7er eingeführt worden sind, belegen recht eindrucksvoll, dass dies funktioniert – Stichwort „Effiziente Dynamik“. Aber auch Eigenschaften wie Sportlichkeit und Komfort sind auf den ersten Blick unvereinbar. Bei der BMW 7er Reihe wird auch dieser klassische Gegensatz aufgelöst, insbesondere mit dem aktuellen Modell, das seit 2001 auf dem Markt ist und im Frühjahr diesen Jahres überarbeitet wurde.

BMW 7er: Fahrlimousine und Chauffeurlimousine zugleich.

Der Absatz der erfolgreichsten BMW Limousine aller Zeiten verteilt sich gleichmäßig auf die Kurz- und Langversion. Damit zeigt sich: Die eine Hälfte der Kunden steuert ihren BMW selbst, während sich die andere Hälfte der Kunden chauffieren lässt.

7er Langversion erstmalig mit Dieselmotor.

Um der gestiegenen Nachfrage nach der Langversion in Europa gerecht zu werden, bietet BMW ab September 2005 erstmals auch die Langversion mit einem Dieselmotor an. BMW konzentriert sich dabei auf den 3,0 Liter-Reihensechszylinder, der im April 2005 im 730d eingeführt wurde. Mit dem BMW 730Ld stehen nun insgesamt elf verschiedene 7er Varianten zur Verfügung – bei sechs Motorisierungen und zwei Karosserievarianten. Der BMW 730Ld ist ab Herbst auch als Rechtslenker erhältlich.

14 Zentimeter mehr Beinfreiheit für die Fondpassagiere.

Die Langversion unterscheidet sich von der Normalversion durch den um 14 Zentimeter verlängerten Radstand, der gleichzeitig 14 Zentimeter mehr Beinfreiheit für die Fondpassagiere bringt. Damit erfüllt die Langversion des BMW 7er den hohen Anspruch an eine komfortable und viel Platz bietende Chauffeurslimousine besonders gut.

Die Referenz im Segment: der 3,0 Liter-Reihensechszylinder-Dieselmotor .

Dank Common-Rail 3 mit Piezo-Einspritztechnik und EU4-Technologie mit wartungsfreiem Dieselpartikelfilter besitzt der 3,0 Liter-Reihensechszylinder-Dieselmotor mit Vollaluminium-Kurbelgehäuse die neueste Dieseltechnologie.

Das im Frühjahr 2005 im überarbeiteten BMW 730d eingeführte Triebwerk ist 25 kg leichter als sein Vorgänger. Es leistet 6 Prozent mehr, liefert 4 Prozent mehr Drehmoment und verbraucht dennoch 3,5 Prozent weniger Kraftstoff. Das Triebwerk mit 170 kW/231 PS liefert zwischen 2 000 und 2 750 min–1 520 Nm Drehmoment. In nur 7,9 Sekunden (730d: 7,8 s) beschleunigt der BMW 730Ld auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist wie beim 730d bei 238 km/h erreicht. Der Verbrauch liegt mit sehr moderaten 8,2 Litern/100 Kilometer (EU-Gesamt) auf exakt dem gleichen Niveau wie beim kürzeren 730d.

Großzügige Ausstattung für maximalen Komfort im Fond .

Der 730Ld verfügt gegenüber der Kurzversion über folgende Zusatzausstattungen:

• Leder Nasca
• Sitzheizung vorne und hinten
• Elektrische Sonnenschutzrollos für Heckscheibe und hintere Seitenscheiben
• Niveauregulierung durch Luftfederung an der Hinterachse
• Dachzierleisten in Chrom (diese können aufpreisfrei auch in Wagenfarbe lackiert werden).

Für noch mehr Komfort im Fond werden beim BMW 7er und vor allem bei der Langversion eine Vielzahl spezifischer Ausstattungen angeboten:

• Separate Fondklimaanlage mit eigenem Klimakompressor (exklusiv der Langversion vorbehalten)
• Elektrisch verstellbare Komfortsitze im Fond
• Rücksitze mit aktiver Sitzbelüftung
• Kühlbox
• Fondbildschirm mit eigenem Controller in der hinteren Mittelarmlehne. Während der Fahrt können damit die hinteren Passagiere fernsehen (sowohl analoge als auch digitale DVB-T-Sender). Dies ist auch mit dem separat erhältlichen DVD-Wechsler möglich.
• Zweiter Telefonhörer im Fond.

BMW 745d: deutlich mehr Leistung und Drehmoment für das Diesel-Topmodell.

Zum Modelljahr 2006 legt das Diesel-Topmodell 745d bei Leistung und Drehmoment noch einmal kräftig zu. Mit 242 kW/330 PS bei 3 800 min–1 und einem beeindruckenden Drehmoment von 750 Nm, das bereits ab 1900 und bis 2 500 min–1 bereitsteht, gibt das V8-Triebwerk im BMW 745d 10 Prozent mehr Leistung und 7 Prozent mehr Drehmoment ab.

Der starke Selbstzünder beschleunigt aus dem Stand binnen 6,6 Sekunden auf Tempo 100 (– 0,2 s) und erst die Elektronik setzt sich bei 250 km/h dem enormen Vorwärtsdrang entgegen. Trotz der Leistungssteigerung bleibt der Kraftstoffverbrauch unverändert bei niedrigen 9,5 Litern/100 Kilometer. Mit modernster Piezo-Einspritztechnologie und serienmäßigem Partikelfilter erfüllt der 745d natürlich die EU4-Abgasnorm.

BMW Individual für noch mehr Komfort im Fond.

Über BMW Individual lässt sich der Komfort für die hinteren Passagiere sogar noch weiter steigern: Neben exklusiven Polstern stehen interessante Ausstattungen aus den Bereichen Unterhaltungs- und Informationselektronik zur Verfügung. Ein Beispiel hierfür ist das System „Rear Seat Infotainment Online“, kurz „RSI Online“. Es bietet den Fondpassagieren die Multimediafunktionen DVD, TV, Navigation und Bordcomputer mit freiem Internetzugang. Es verfügt über zwei in die Kopfstützen integrierte 9,5 Zoll-LCD-Monitore im Format 16:9, die Inhalte unabhängig voneinander und in zwei unterschiedlichen Größen darstellen können. So kann beispielsweise ein Fondgast über einen Monitor mit der kabellosen Tastatur im Internet surfen, während sich sein Sitznachbar am anderen Monitor einen Film anschaut oder Informationen aus dem Navigationssystem verfolgt. Das Multimediasystem ist auch ohne Internetzugang mit 6,5 Zoll-LCD-Monitoren erhältlich.

Neu für alle BMW 7er: Handy-Vorbereitung Bluetooth mit fest eingebauter SIM-Karte.

Die neue Handy-Vorbereitung beinhaltet neben einer Bluetooth-Schnittstelle für bluetoothfähige Mobiltelefone eine fest installierte Telematics Control Unit (TCU) mit eigener, fest eingebauter Telefonkarte. Damit kann der Kunde unabhängig vom eigenen Mobiltelefon den Telematikdienst BMW Assist und das mobile Internetportal BMW Online nutzen (siehe Kap. 13).

Regensensor und automatische Fahrlichtsteuerung ab sofort Serie.


In Deutschland gehören der Regensensor und die automatische Fahrlichtsteuerung ab sofort auch für die Modelle 730d/Ld, 730i/Li und 740i/Li zum Serienumfang.

Mit den ab Herbst beziehungsweise voraussichtlich ab dem vierten Quartal 2005 verfügbaren Assistenzsystemen BMW Night Vision und Fernlichtassistent (siehe auch Kap. 11) werden 7er Fahrer entlastet und können bei Nacht und in der Dämmerung noch vorausschauender fahren.
Mit Zitat antworten