Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.09.2005, 17:21     #66
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
GP Italien - Freies Training (02.09.2005)

Wetter: trocken, sonnig, 30-32°C Luft, 43-47°C Asphalt

Monza (ITA). Die Testarbeit der vergangenen Woche zahlt sich aus: Das BMW WilliamsF1 Team kam gut vorbereitet zum Großen Preis von Italien nach Monza, Mark Webber und Nick Heidfeld waren in den beiden ersten freien Trainings vorn dabei.

Mark Webber:
Chassis: FW27 04 (T-Car FW27 06) / BMW P84/5 Motor: 1. GP
1. Training: 2. (1.21,816 min)
2. Training: 5. (1.22,032 min)
Wir hatten einen guten Tag und haben unser Programm komplett abgearbeitet. Mein Auto lief problemlos, die Mechaniker und Ingenieure haben bei der Vorbereitung gute Arbeit geleistet. Morgen müssen wir noch an der Balance für größere Distanzen arbeiten, das war heute noch nicht ideal. Im zweiten Training hatte die Strecke etwa die Temperatur, mit der wir auch im Rennen rechnen können. Vor uns liegt noch Arbeit, aber es sieht nicht schlecht aus.

Nick Heidfeld:
Chassis: FW27 03 / BMW P84/5 Motor: 1. GP
1. Training: 5. (1.22,351 min)
2. Training: 6. (1.22,107 min)
Verglichen mit den Trainingsergebnissen von zurückliegenden Grand Prix können wir heute ganz zufrieden sein. Natürlich geht es Freitag noch um nichts, aber wir hoffen, Samstag und Sonntag läuft es genauso gut. Wir haben heute unseren abschließenden Reifenvergleich erledigt und noch ein bisschen was an der Abstimmung verändert, aber wie die anderen Teams auch haben wir das meiste schon beim Test in der vergangenen Woche erledigt.

Sam Michael (Technischer Direktor WilliamsF1):
Der erste Trainingstag lief nach Plan. Es ist natürlich hilfreich, dass wir hier in der vergangenen Woche getestet und uns bereits mit den Reifen, den Bremsen und der Kühlung auseinandergesetzt haben. Heute haben wir unsere Testergebnisse noch einmal überprüft, und das verlief positiv. Ich hoffe, morgen können wir so weitermachen. Zusätzlich zu den typischen Aerodynamik-Komponenten für Monza haben wir noch weitere neue Aero-Teile am Fahrzeug, die ebenfalls gut funktionieren.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
Es war ein guter erster Trainingstag in Monza. Beide Fahrer haben ihr Abstimmungsprogramm ohne Störungen durchziehen können. Dieses Programm war nicht so umfangreich wie sonst, weil Monza die einzige Strecke ist, auf der wegen der hohen Geschwindigkeiten in der Vorwoche des Rennens ein Test stattfindet. Wie die meisten Teams haben wir diese Möglichkeit genutzt und dabei bereits wesentliche Daten für die Fahrzeugabstimmung gesammelt.
Mit Zitat antworten