Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.08.2005, 20:41     #64
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
GP Türkei - Rennen (21.08.2005)

Wetter: trocken, sonnig, 30°C Luft, 40-45°C Asphalt

Istanbul (TUR). Der erste Große Preis der Türkei verlief unglücklich für das BMW WilliamsF1 Team: Wegen jeweils zwei Reifenschäden hinten rechts kamen weder Mark Webber noch Nick Heidfeld ins Ziel. Das Team sucht nun zusammen mit Michelin nach der Ursache.

Nick Heidfeld: Ausfall nach 29 Runden
Chassis: FW27 03 (T-Car FW27 06) / BMW P84/5 Motor: 2. GP
Schnellste Runde: 1.27,353 min in Rd. 25 (16. insg.)
Der Start selbst lief durchschnittlich bei mir, aber ich hatte gute Sicht in Kurve eins und hätte Jarno Trulli dort schon beinahe überholt. In Kurve drei wäre es mir fast gelungen, außen an ihm vorbeizufahren. Ich war auf der sauberen Bahn. Er hat mich etwas zur Seite gedrängt, aber insgesamt war das ein gutes Duell. Die erste Hälfte der ersten Runde hat sehr viel Spaß gemacht. Auch danach war ich nicht schlecht unterwegs, obwohl ich mit der Spitze nicht mithalten konnte. Nach den Gründen für unseren Ausfall suchen wir noch.

Mark Webber: Ausfall nach 20 Runden
Chassis: FW27 04 / BMW P84/5 Motor: 2. GP
Schnellste Runde: 1.26,791 min in Rd. 12 (zwölftschnellste insg.)
Ein schwieriger Tag für uns. Mein Start war ziemlich armselig. Dann habe ich in der ersten Kurve gesehen, wie Felipe Massa beinahe Nick ins Aus geschickt hätte und habe aufgepasst, aus der Schusslinie zu kommen. Die beiden Red Bull Autos sind mir erstmal davongefahren, aber ich konnte Christian Klien und David Coulthard schnell wieder hinter mich bringen. Ich wollte schnellstmöglich meinen ersten Stint zu Ende fahren, als ich in Kurve zwölf aus irgendwelchen Gründen den Reifenschaden hatte. Nach dem Stopp hatte ich eine Runde Rückstand auf Michael Schumacher, war aber viel schneller als er. Ich fand es seltsam, dass er sich in der Bremszone hin- und herbewegt hat, weil alle Fahrer übereingekommen waren, genau das nicht zu tun. Michael wollte dies offenbar trotzdem tun, von daher zeigte ich nicht allzu viel Respekt, als ich um diese Kurve fuhr. Wir haben uns berührt. Später musste ich dann aus anderen Gründen aufgeben.

Sam Michael (Technischer Direktor WilliamsF1):
Es ist eine Enttäuschung, dass wir beide Autos in der Box abstellen mussten. Aber nach je zwei Reifenschäden hinten rechts an beiden Fahrzeugen hatten wir keine andere Wahl. Es ist zu früh, um jetzt über die Ursachen zu spekulieren. Wir werden die Sache gemeinsam mit unserem Reifenpartner Michelin analysieren.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
Nach einem guten Qualifying ist es natürlich enttäuschend, kein Auto ins Ziel zu bringen. Beide Fahrzeuge wurden vom Team hereingeholt. Die Ausfallursache wird derzeit zusammen mit Michelin untersucht. So schade dieser Doppelausfall für das Team ist ? mit dieser Rennstrecke hat der Große Preis der Türkei einen festen Platz im Kalender verdient.
Mit Zitat antworten