Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.07.2005, 05:36     #18
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
Formel BMW ADAC Meisterschaft - Läufe 13 und 14 - Norisring - Vorschau

Harter Kampf um die Ideallinie.

Nürnberg. Die jungen Fahrer der Formel BMW ADAC Meisterschaft müssen während ihrer Saison an zehn Rennwochenenden acht verschiedene Strecken beherrschen. Auf einige Pisten können sie sich mit Testfahrten vorbereiten, auf den Stadtkurs in Nürnberg am kommenden Wochenende (15. bis 17. Juli) jedoch nicht. Der Norisring besteht zum Teil aus öffentlichen Straßen, die nur für Motorsportveranstaltungen zur Rennbahn umfunktioniert werden. Die 2,3 Kilometer lange Strecke ist die kürzeste im Rennkalender der Nachwuchspiloten, die bereits ab 15 Jahren hinter dem Steuer des 140 PS starken Formel-Fahrzeugs sitzen dürfen.

44 Runden (je 22 pro Rennen) kämpfen die Fahrer auf dem Norisring, um die Strecke auf der Ideallinie optimal zu umrunden. "Ich habe mir die Rennen vom vergangenen Jahr auf Video angesehen und mich so mit der Streckenführung vertraut gemacht", erklärt der Meisterschaftsführende Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing). Der Neueinsteiger in die Formel-Serie führt mit fünf Rennsiegen die Gesamtwertung an. "In einem nächsten Schritt schaue ich auf die Fahrerdaten der vergangenen Saison, die mir mein Teamchef zur Verfügung stellt. Da kann ich zum Beispiel genau ablesen, in welchem Gang ich welche Kurve anfahren sollte", beschreibt Hülkenberg seine Vorbereitung.

"Wenn am Donnerstag alle vor Ort sind, besichtigt jeder Fahrer zusammen mit seinem Team in einem Fußmarsch die Strecke", erklärt der in der Meisterschaft auf Platz drei liegende Chris van der Drift (NLD/Team Rosberg). Der Neuseeländer, der in diesem Jahr für die Niederlande startet, merkt sich markante Punkte. "Wo kann man gut überholen? Wie soll ich die Curbs anfahren? Während des Rennens muss man unglaublich viele Dinge beachten", erläutert van der Drift.

Eine ganz besondere Rückmeldung zur Strecke erhalten die acht von ADAC und BMW mit 50 000 Euro und einem Ausbildungs- und Coachingprogramm unterstützten Formel BMW ADAC Junioren. Fahr-Instruktor und
BMW Werksfahrer Jörg Müller gibt den geförderten Piloten nach Training, Qualifying und Rennen Tipps für besseres Fahrverhalten. "Christian, nicht zu früh bremsen. Versuch den Schwung mit in die Kurve zu nehmen" oder "Marco, konzentrier dich auf die richtigen Schalt-Zeitpunkte" - so lauten die individuellen Anweisungen des Profis.

Mit viel Ehrgeiz und Fleiß versuchen die 26 Fahrer der Formel BMW ADAC Meisterschaft die zahlreichen Ratschläge von Teamchef, Dateningenieur und Fahr-Instruktor umzusetzen. Rund 130 000 erwartete Zuschauer werden den Kampf um die Ideallinie am Wochenende beobachten.


Meisterschaftsstand nach 12 von 20 Rennen (Top 5):

1. Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing, 187), 2. Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg, 172), 3. Chris van der Drift (NLD/Team Rosberg, 111), 4. João Urbano (POR/ADAC Berlin-Brandenburg, 110), 5. Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing, 62).


Punktestand Rookiewertung (Top 5):

1. Hülkenberg (235), 2. Martin Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg, 127), 3. de Bruijn (123), 4. Sergio Perez Mendoza (MEX/4speed Media, 97), 5. Mika Mäki (FIN/Mika Mäki, 82).



Zahlen und Fakten nach 12 von 20 Rennen.

Siege 2005: Nicolas Hülkenberg (5), Sébastien Buemi (4), João Urbano (2), Chris van der Drift (1).

Pole Positions: Nicolas Hülkenberg (6), Sébastien Buemi (4), Markus Niemelä (1), Nick de Bruijn (1).

Podiumsplatzierungen: Sébastien Buemi (10), Nicolas Hülkenberg (9), Chris van der Drift (5), João Urbano (5), Nick de Bruijn (2), Natacha Gachnang (1), Sergio Perez Mendoza (1), Tim Sandtler (1), Marco Holzer (1), Jonathan Summerton (1).

Rookie-Siege: Nicolas Hülkenberg (11), Nick de Bruijn (1).

Rookie-Top-3-Platzierungen: Nicolas Hülkenberg (12), Nick de Bruijn (8), Sergio Perez Mendoza (5), Martin Ragginger (4), Stefano Coletti (2), Mika Mäki (2), Tobias Hegewald (1), Christian Vietoris (1), Marco Idili (1).


Bemerkenswert:
- Insgesamt gehen in der Formel BMW ADAC Meisterschaft Piloten aus 13 Ländern an den Start: Finnland, Italien, Lettland, Litauen, Mexiko, Monaco, die Niederlande, Österreich, Portugal, die Schweiz, die Tschechische Republik, die USA und Deutschland.
- Nicolas Hülkenberg gewann als Neueinsteiger in die Formel-Serie (Rookie) fünf von zwölf Rennen.
- Internationale Erfahrungen im Formel BMW brachten in diesem Jahr Jonathan Summerton und João Urbano mit. Summerton fuhr 2004 in der Formel BMW USA, Urbano in der Formel BMW UK Meisterschaft.


Hintergrund:

Die Formel BMW ist die weltweit führende Einsteigerklasse des Formel-Rennsports. 2005 wird die Serie in Deutschland, Großbritannien, Asien und den USA ausgetragen. Schon als 15-Jährige können Nachwuchspiloten mit dem hochmodernen Einheitsfahrzeug FB02 in den Automobilrennsport einsteigen.

Der Rennwagen ist seit der Saison 2002 am Start und setzt vor allem bei der Sicherheitstechnik Maßstäbe: Der Monoposto, von einem 140 PS starken BMW Motor auf bis zu 230 km/h beschleunigt, übertrifft bei weitem die Sicherheitsanforderungen seiner Klasse und greift Formel-1-Standards auf. Eigens für die Formel BMW hat BMW Motorsport den Formel-Rettungs-Sitz FORS entwickelt. Auch das Sicherheitssystem HANS ist für alle Fahrer obligatorisch.

Die Formel BMW startet 2005 weltweit fünf Mal im Rahmen der Formel 1. Zu allen Serien gehören ein vielfältiges Ausbildungs- und Coachingprogramm sowie die Förderung aussichtsreicher Talente. Prominenteste Absolventen der Talentschmiede sind die Formel-1-Piloten Ralf Schumacher und Christian Klien.

BMW Motorsport Direktor Mario Theissen: "Die Formel BMW bietet begabten Nachwuchsfahrern mehr als nur ein Auto. In unserem eigens für sie konzipierten Ausbildungs- und Coachingprogramm lernen sie alles, um sich in der großen Welt des Motorsports zu behaupten. So hat sich die Formel BMW aus dem Stand zur Top-Einsteigerklasse des weltweiten Formel-Rennsports entwickelt."

ADAC-Sportpräsident Tomczyk schaut zufrieden auf das bislang Erreichte zurück: "Schon immer zählte die Nachwuchsarbeit zu den Domänen des ADAC Motorsports. Wir unterstützen seit Jahrzehnten Erfolg versprechende Motorsport-Talente zielorientiert auf ihrem Karriereweg nach oben. Die Formel BMW ADAC Meisterschaft ist ein Aushängeschild für unsere Arbeit. In allen Formel-Klassen bis hin zur Formel 1 sind wir mit Piloten aus diesem Nachwuchskonzept vertreten. Ich bin überzeugt, dass die Erfolgsstory der Serie auch 2005 eine Fortsetzung findet."

Im Dezember 2005 wird auf dem Bahrain International Circuit erstmals ein Formel BMW Weltfinale ausgetragen. Junge Rennfahrer aus den vier regionalen Formel BMW Serien werden gegeneinander antreten. Der Sieger erhält eine Formel-1-Testfahrt.
Mit Zitat antworten