Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.07.2005, 07:00     #9
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
3.6 BMW X3: Neues Einstiegsmodell, mehr Diesel-Power und das M Sportpaket.

Mit einer neuen Benzin-Einstiegsmotorisierung, einem attraktiven neuen M Sportpaket, mehr Leistung für das 3,0 Liter-Dieselaggregat und serienmäßig Partikelfilter für alle Selbstzünder startet der BMW X3 ab September 2005 ins Modelljahr 2006. Damit wird die Angebotspalette des erfolgreichen Sports Activity Vehicles noch umfangreicher und spricht damit einen noch größeren Kundenkreis mit dem besonderen Fahrerlebnis der SAVs an.

Hochmoderner Vierzylinder-Benziner.

Mit dem neuen X3 2.0i bietet BMW erstmals eine Benzin-Vierzylindermotorisierung in seinen geländetauglichen Fahrzeugen an und schafft dadurch neben dem X3 2.0d eine weitere attraktive Einstiegsmöglichkeit in die BMW X Familie. Der überarbeitete 2,0 Liter-Vierzylinder mit VALVETRONIC und Doppel-VANOS, der sich auch in der 1er und 3er Reihe bewährt, mobilisiert 110 kW/150 PS, das maximale Drehmoment von 200 Nm liegt bereits bei 3 750 min–1 an.

xDrive für überragende Agilität und Traktion.

Die elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung des BMW Allradsystems xDrive verteilt die Antriebskraft in Sekundenbruchteilen zwischen den beiden Achsen und sorgt damit nicht nur für hervorragende Traktion, sondern durch seine Reaktionsschnelligkeit auch für ein zuvor unerreichtes Maß an Allrad-Agilität.

So gerüstet ist der BMW X3 2.0i mit dem serienmäßigen Sechsgang-Handschaltgetriebe schon nach 11,5 Sekunden 100 km/h schnell. Seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 198 km/h, und für die Beschleunigung von 80 auf 120 km/h vergehen im vierten Gang gerade einmal 10,9 Sekunden. Der X3 2.0i erfüllt die EU4-Emissionsanforderungen, sein Kraftstoffverbrauch beträgt im EU-Zyklus 9,3 Liter/100 km.

Umfangreiche Ausstattung und innovative Sicherheitsfeatures.

Der X3 2.0i ist serienmäßig mit All-Season-Bereifung der Dimension 235/55 auf 17-Zoll-Leichtmetallfelgen ausgestattet (in Deutschland). Neben dem intelligenten Allradsystem xDrive sorgen serienmäßig das Fahrstabilitatssystem DSC, die Bremsassistenzsysteme DBC (Dynamische Bremsen Control) und CBC (Cornering Brake Control) sowie das zweistufige Bremslicht für erhöhte aktive Sicherheit.

Und wie alle BMW Sports Activity Vehicles bietet auch der X3 2.0i die einzigartige Anhängerstabilitäts-Kontrolle, die gefährliches Pendeln von Anhängern automatisch erkennt und korrigierend eingreift. Für Sicherheit und Komfort im Gelände sorgt die ebenfalls serienmäßige Hill Descent Control (HDC), die bei steilen Bergabfahrten automatisch Geschwindigkeit und Bremseneingriff regelt.

BMW X3 3.0d: Mehr Leistung, mehr Kraft, mehr Gänge.

Der BMW X3 3.0d wird ab September noch stärker und gleichzeitig umweltschonender. Die Leistung des 3,0 Liter-Reihensechszylinder Common-Rail-Diesel steigt um 10 kW/14 PS auf 160 kW/218 PS. Das maximale Drehmoment wächst dabei sogar um 90 Nm auf nun 500 Nm und steht in der Bandbreite von 1750 bis 2 750 min–1 zur Verfügung. Diese enormen Antriebskräfte übertragen jetzt in jedem Fall sechs fein abgestufte Gänge: wie bisher über das serienmäßige Sechsgang-Handschaltgetriebe, oder – neu ab Herbst – über das optionale Sechsgang-Automatikgetriebe.

Dass der Zuwachs an Leistung, Drehmoment und das neue Automatikgetriebe nicht nur auf dem Papier einen guten Eindruck machen, zeigen die Fahrleistungen des X3 3.0d: Im Spurt von 0 auf 100 km/h ist er nochmals 0,5 Sekunden schneller geworden und benötigt gerade einmal 7,4 Sekunden (Automatik: 7,7 s). Die Höchstgeschwindigkeit ist wegen der All-Season Bereifung elektronisch auf 210 km/h begrenzt. Mit der Hochgeschwindigkeitsabstimmung im optionalen Sportpaket beträgt sie jetzt für beide Getriebevarianten 220 km/h (vorher 218 km/h, mit Automatikgetriebe 215 km/h).

Mehr mit weniger: Geringerer Verbrauch und Emissionen.

Trotz deutlich gestiegener Leistung verbraucht das Sports Activity Vehicle pro 100 Kilometer jetzt 0,5 Liter weniger. Es begnügt sich im EU-Fahrzyklus mit 7,9 Litern Diesel (Automatik: 8,6 Liter). Neben dem günstigeren Verbrauch profitiert die Umwelt auch von geringeren Emissionen. Ab September sind die beiden Dieselvarianten X3 3.0d und X3 2.0d serienmäßig mit Diesel-Partikelfilter ausgestattet und erfüllen die EU4-Abgasnorm.

Das M Sportpaket für den BMW X3: Dynamik die man sehen kann.

BMW M, die Gesellschaft für individuelle Automobile, hat für das kompakte Sports Activity Vehicle ein neues attraktives M Sportpaket kreiert. Damit kann der X3 bereits ab Werk mit einer individuell-sportlichen Note ausgestattet werden.

Das speziell abgestimmte Paket bietet vor allem denjenigen Fahrern noch mehr Fahrspaß, für die Agilität und Dynamik des BMW X3 im Vordergrund stehen. Unter dem Blechkleid gehört zum M Sportpaket selbstredend eine sportliche Fahrwerksabstimmung. In Verbindung mit den 18 Zoll großen M Leichtmetallrädern, auf denen eine Mischbereifung (235/50 R18 vorn, 255/45 R18 hinten) für optimalen Grip sorgen, lässt sich das beeindruckende querdynamische Potenzial des X3 erfahren.

Äußerlich ist das M Sportpaket durch zahlreiche aerodynamisch optimierte Anbauteile zu erkennen. Die modifizierten Front- und Heckschürzen sind dabei ebenso in Wagenfarbe lackiert wie die neu gestalteten Radlaufblenden und Seitenschweller. Den kraftvollen Abschluss bildet die neu gestaltete zweiteilige Heckschürze aus lackiertem Stoßfänger und in schwarz gehaltener Diffusorblende mit Endrohren in neuem Design. Zahlreiche Details sind in Individual Hochglanz Shadowline ausgeführt und runden zusammen mit den weißen Blinkleuchten das sportliche Gesamtbild harmonisch ab.

Der Innenraum harmoniert mit dem sportlichen Exterieur durch Sportsitze, dem M Lederlenkrad sowie mit dem mit anthrazitfarbenem Leder bezogenen Schaltknauf.
Mit Zitat antworten