Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.07.2005, 05:51     #3
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
2. BMW im Modelljahr 2006. Kurzfassung.
  • BMW 1er: Neues Topmodell und M Sportpaket. Das 1er Topmodell mit dem 3,0 Liter-Reihensechszylinder ist mit 195 kW/265 PS und 315 Nm der Hecht im Karpfenteich der Kompaktklasse. Ab Herbst gibt es für alle 1er das Kurvenlicht, neue Telematikfunktionen, das M Sportpaket sowie – bereits jetzt – Partikelfilter für die Dieselmodelle.
  • BMW 3er: Drei neue Modelle, xDrive und jede Menge Neuheiten. Mit dem 318i, 318d, 330d, dem innovativen Allradsystem xDrive, dem neuen M Sportpaket, der DSC mit Anhänger-Stabilitätsfunktion sowie mit neuen Außenfarben und Polstern startet die 3er Reihe viel versprechend ins Modelljahr 2006.
  • BMW 5er: Die Modellpalette wird weiter ausgebaut. Die 540i Limousine mit V8-Motor, das Diesel-Allradmodell 530xd und der 520d mit Vierzylinder-Diesel verstärken die 5er Reihe. Ferner wurden die Motoren für das neue Topmodell 550i und den 530d überarbeitet. Mehr Ausstattung, neue Farben und neue Extras runden die Modellpflege ab.
  • BMW 6er Coupé und Cabrio: Jetzt mit neuem V8-Motor. Im Herbst geht der 650i an den Start. Der neue 4,8 Liter-Achtzylinder (270 kW/367 PS, 490 Nm) lässt den 2+2-Sitzer binnen 5,4 s (Cabriolet: 5,7s) von 0–100 km/h sprinten. Die neuen Modelle gibt es in zwei neuen Farben und mit neuem 19-Zoll-Raddesign.
  • BMW 7er: Neuer 730Ld und deutlich mehr Leistung für die Diesel-Topmotorisierung im 745d. Die Langversion ist als 730Ld erstmals mit Dieselmotor erhältlich. Mit seiner üppigen Serienausstattung und dank des breiten Spektrums an Sonderausstattungen für den Fond ist der 730Ld für den Chauffeursbetrieb optimal gerüstet. Der 745d ist nun mit 242 kW/330 PS und 750 Nm die leistungs- u. drehmomentstärkste Luxuslimousine mit Dieselmotor.
  • BMW X3: Neuer X3 2.0i, mehr Diesel-Power und M Sportpaket. Mit einer neuen Benzin-Einstiegsmotorisierung, einem attraktiven neuen M Sportpaket, mehr Leistung für das 3,0 Liter-Dieselaggregat und serienmäßigem Partikelfilter für alle Selbstzünder startet der kompakte SAV ab September 2005 ins neue Modelljahr 2006.
  • Innovationen, neue Ausstattungen und Diesel-Partikelfilter für sämtliche BMW Dieselmodelle. Die neuen Assistenzsysteme Fernlichtassistent und BMW Night Vision debütieren respektive ab September bzw. voraussichtlich viertes Quartal 2005. Darüber hinaus bietet BMW als einer der ersten Hersteller ein flächendeckendes Angebot an Partikelfiltern für neue und viele gebrauchte Dieselmodelle.
Verstärkung für die 1er Reihe: Der BMW 130i.

Das neue Topmodell der 1er Reihe, der 130i erweitert ab Herbst die BMW Modellpalette. Der neue 3,0 Liter-Reihensechszylinder (195 kW/265 PS, 315 Nm) bietet in der Kompaktklasse Fahrleistungen der automobilen Oberklasse. Der 130i beschleunigt in nur 6,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Der Hecht im Karpfenteich der Kompaktklasse verrät nur durch die 17-Zoll-Felgen im V-Speichen-Design, verchromte Lamellen der BMW Nieren und den Doppelauspuff mit verchromten Endrohren, dass er ein ganz besonderer BMW 1er ist.

Ab Herbst gibt es für die 1er Modelle zusätzlich den Telematikdienst BMW Assist und das mobile Internetportal BMW Online. Außerdem ist das adaptive Kurvenlicht nun auch in der Kompaktklasse von BMW erhältlich.

Zum September 2005 bietet BMW außerdem für alle 1er Modelle das neue M Sportpaket an. Dazu gehören neben dem M Sportfahrwerk und M Doppelspeichen-Leichtmetallrädern (17 Zoll oder 18 Zoll) mit Mischbereifung auch das Aerodynamikpaket in Wagenfarbe. Im Innenraum zeugen unter anderem Sportsitze, M Lederlenkrad, M Fußstütze und die Einstiegsleisten im BMW M Design sowie spezielle Aluminium-Dekorleisten von erlesener Sportlichkeit.

BMW 3er: Neue Motoren für die 3er Limousine.

Der 3,0 Liter- Sechszylinder-Dieselmotor im 330d leistet 170 kW/231 PS und begeistert mit einem bulligen Drehmoment von 500 Nm. Trotz sportlicher Fahrleistungen (0–100 km/h: 6,7s, Vmax: 250 km/h) begnügt sich die 330d Limousine mit 6,5 l/100 km (EU-Gesamt).

Die neue 318d Limousine mit 90 kW/122 PS und 280 Nm Drehmoment rundet das Diesel-Portfolio nach unten ab. Der Vierzylinder macht den 318d zum sparsamen Sportler. Obwohl der Kraftstoffverbrauch bei nur 5,6 l/100 km liegt (EU-Gesamt), müssen die Fahrleistungen keinen Vergleich scheuen: 0–100 km/h in 10,6 s, von 80 auf 120 km/h in 9,3 s (4. Gang), Vmax: 206 km/h.

Der Einstiegs-Vierzylinder in der BMW 318i Limousine basiert auf dem 2,0 Liter-Vierzylinder-Ottomotor. 95 kW/129 PS bzw. 180 Nm sind gut für den Ampelstart auf Tempo 100 binnen 10,0 s, einen Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h (4. Gang) in nur 10,9 s sowie eine Höchstgeschwindigkeit von 208 km/h. Der Kraftstoffverbrauch liegt bei 7,3 l/100 km (EU-Gesamt).

Die neuen Motorisierungen erfüllen wie alle bereits eingeführten Modelle die strengen Auflagen der EU4-Abgasnorm.

BMW xDrive nun auch im 3er.

Die Sechszylinder-Modelle von 3er Limousine und Touring sind nun auch mit dem innovativen BMW Allradsystem xDrive zu haben. xDrive verteilt die Antriebskraft in Sekundenbruchteilen je nach Bedarf stufenlos variabel zwischen den beiden Achsen und verhilft so dem 3er zu herausragender Allrad-Fahrdynamik.

Mehr Sicherheit im Anhängerbetrieb.

3er Modellen mit Anhängerkupplung bietet die neueste DSC-Generation mit Anhänger-Stabilisierungskontrolle zusätzliches Sicherheitspotenzial. Sie erkennt aufkommende Schlingerneigungen des Gespanns und steuert automatisch gegen. Erst wenn die dezenten Eingriffe der Anhänger-Stabilisierungskontrolle nicht mehr ausreichen, um eine Gefahrensituation abzuwenden, kommen die stabilisierenden Bremseingriffe der DSC zum Einsatz.

Noch sportlicher mit dem M Sportpaket.

Das optionale M Sportpaket für 3er Limousine und Touring umfasst unter anderem die sportliche Fahrwerksabstimmung, das Aerodynamikpaket (Front- und Heckschürze sowie Seitenschweller) mit Nebelscheinwerfern sowie exklusive Leichtmetallräder (17 oder 18 Zoll) mit Mischbereifung. Sportsitze, das M Lederlenkrad, spezielle Aluminium-Dekorleisten, die M Fußstütze sowie M Einstiegsleisten runden das Paket ab.

Ab Herbst stehen für die 3er Reihe mit Mysticblau, Tiefgrün, Barriquerot und Sonora außerdem vier neue Außenfarben sowie eine neue Stoff-Lederkombination in Blau zur Wahl.

BMW 5er: Die 540i Limousine.

Das neue 4,0 Liter-V8-Triebwerk im 540i entwickelt 225 kW/306 PS und ein maximales Drehmoment von 390 Nm. Der 540i beschleunigt damit in 6,2 s auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h. Der Verbrauch liegt bei moderaten 11,0 Liter/100 km (EU-Gesamt).

Topmodell 550i mit V8-Motor ersetzt 545i.

Der überarbeitete V8-Motor des neuen 550i leistet 270 kW/367 PS, sein bulliges Drehmoment von 490 Nm steht bei 3 400 min–1 zur Verfügung. Der 550i passiert nach 5,5 s die 100 km/h-Marke, der Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h (4. Gang) ist nach 5,2 s passé. Der Verbrauch im EU-Testzyklus wird mit 11,1 Liter/100 km angegeben.

Beide Achtzylinder-Modelle sind serienmäßig mit einem manuellen Sechsganggetriebe ausgestattet. Auf Wunsch ist für beide ein Sechsgang-Automatikgetriebe mit Steptronic lieferbar, das Sechsgang-SMG-Getriebe bleibt dem BMW 550i vorbehalten.

Geringerer Verbrauch trotz spürbarer Leistungszunahme im 530d.

Der neue Reihensechszylinder-Diesel im BMW 530d leistet 170 kW/231 PS und sorgt mit 500 Nm für ordentlichen Schub. Die bis zu 250 km/h schnelle 530d Limousine beschleunigt in nur 6,8 s auf 100 km/h, verbraucht im EU-Zyklus aber nur 6,7 l/100 km. Die Anforderungen der EU4-Abgasnorm werden wie bei allen BMW 5er Dieselmodellen unter anderem mit einem serienmäßigen Diesel-Partikelfilter erfüllt.

530xd Limousine/Touring: Erster 5er Diesel mit Allrad-Antrieb.

Der neue 530xd ist der erste BMW 5er Diesel mit Allradantrieb. Das BMW Allradsystem xDrive sorgt für herausragende Allrad-Fahrdynamik und -Agilität. Der 530xd beschleunigt in nur 6,6 s auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 242 km/h. Der Durchschnittsverbrauch im EU-Zyklus beträgt 7,6 l/100 km.

520d: Starker Vierzylinder-Diesel für die BMW Business-Class.

Der 2,0 Liter-Vierzylinder-Dieselmotor (120 kW/163 PS, 340 Nm) sorgt ab Herbst auch im BMW 5er für sportliche Fahrleistungen bei geringem Verbrauch. Die 520d Limousine beschleunigt in nur 8,6 s auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 223 km/h. Im EU-Zyklus verbraucht der 520d aber lediglich 5,9 l/100km.

Mehr Serienausstattungen für den 5er.

Die neuen Zusatzfunktionen der DSC wie Anfahrassistent, Bremsbereitschaft, Trockenbremsen, Fading-Kompensation und Soft-Stop gehören ab Herbst 2005 zur Serienausstattung aller BMW 5er. Dazu gehören auch das Öffnen der Kofferraumklappe (Limousine) auf Knopfdruck vom Fahrersitz aus sowie die Motor-Start-Stopp-Taste am Armaturenbrett.

Neue Farben, neue Optik.

Zum Herbst sind die neuen Metallic-Außenfarben Monacoblau, Tiefgrün und Barberarot sowie das neue Stoffdesign „Linea“ für die serienmäßigen Sitze zu haben. Das neue Räderdesign im Parallelstyling gibt es für die 18-Zoll-Mischbereifung der 5er Limousine und die normale 18-Zoll-Bereifung des 5er Touring.

Mehr Komfort und Sicherheit: Neue Sonderausstattungen.

Der Komfortzugang sowie die ISOFIX Kindersitzbefestigung – inklusive Deaktivierungsmöglichkeit des Beifahrer-Airbags – für den Beifahrersitz wurden neu in die Liste der Sonderausstattungen aufgenommen. Für den BMW 5er Touring ist ab Herbst 2005 außerdem das M Sportfahrwerk lieferbar. Der optionale Fernlichtassistent erhöht analog zum BMW 7er die aktive Sicherheit und den Komfort (siehe Kap. 3.7).

BMW 6er Coupé und Cabrio: Jetzt mit neuem V8-Motor.

Der neue BMW 4,8 Liter-Achtzylindermotor mit 270 kW/367 PS und einem maximalen Drehmoment von 490 Nm aus dem BMW 750i wird nun auch im BMW 6er Coupé und 6er Cabrio eingesetzt. Diese beiden neuen Modelle, die auf die Bezeichnung BMW 650i hören, ersetzen den BMW 645Ci.

Bessere Fahrleistungen bei geringerem Verbrauch.

Mit 25 kW/34 PS mehr Leistung erreicht das neue BMW 650i Coupé die 100-km/h-Marke aus dem Stand bereits nach 5,4 s, das offene Pendant schafft diese Disziplin binnen 5,7 s. Die Höchstgeschwindigkeit der beiden neuen Modelle bleibt bei elektronisch begrenzten 250 km/h. Trotz der bemerkenswerten Fahrleistungen verbraucht das neue Achtzylinder-Coupé nur 11,9 l/100 km, das 650i Cabriolet konsumiert 12,9 l/100 km.

Lediglich die beiden neuen Außenfarben – Monacoblau und Barberarot – sowie ein neues 19-Zoll-Raddesign mit Mischbereifung (vorne 245/40 R 19, hinten 275/35 R 19) verraten Kennern die neuen BMW 650i Modelle. Beim Interieur fallen die nun schwarze Farbwelt, das neue Design für den iDrive-Controller sowie der Start-Stopp-Knopf am Armaturenbrett auf. Als Option wird auch der Komfortzugang angeboten.

Selbstverständlich sind die beiden BMW 650i Modelle mit der neuesten Generation der Dynamischen Stabilitäts Control DSC mit einer Reihe neuer Sicherheits-Funktionen ausgestattet (siehe auch Kap. 3.7).

BMW 7er: Langversion erstmalig mit Dieselmotor.

BMW bietet ab September 2005 erstmalig auch die 7er Langversion mit einem Dieselmotor, dem 3,0 Liter-Reihensechszylinder an. Das Triebwerk ist mit der neuesten Dieseltechnologie ausgestattet und erfüllt mit dem wartungsfreien Diesel-Partikelfilter die Anforderungen der EU4-Abgasnorm. Der 170 kW/231 PS leistende Motor liefert ein maximales Drehmoment von 520 Nm und verbraucht trotz des besseren Leistungsangebots 3,5 Prozent weniger Kraftstoff als der Vorgänger. In nur 7,9 s beschleunigt der bis zu 238 km/h schnelle BMW 730Ld auf 100 km/h. Der Verbrauch liegt bei moderaten 8,2 l/100 km (EU-Gesamt).

Großzügige Ausstattung für maximalen Komfort.

Der 730Ld verfügt gegenüber der Kurzversion über zusätzliche attraktive Ausstattungsumfänge wie die Lederausstattung Nasca, Sitzheizung vorne und hinten, elektrische Sonnenschutzrollos im Fond, Niveauregulierung an der Hinterachse sowie Dachzierleisten in Chrom oder Wagenfarbe.

Für noch mehr Komfort der Fondpassagiere werden optional folgende Ausstattungen angeboten: Fondklimaanlage mit eigenem Klimakompressor, elektrisch verstellbare Komfortsitze, aktive Sitzbelüftung, zweiter Telefonhörer, Kühlbox und Fondbildschirm mit eigenem Controller in der Mittelarmlehne. Damit können Fondpassagiere analoge und digitale TV-Programme verfolgen oder den optionalen DVD Wechsler nutzen.

Die neue Handyvorbereitung beinhaltet neben einer Bluetooth-Schnittstelle eine fest installierte Telematics Control Unit (TCU). Damit kann der Kunde unabhängig vom eigenen Mobiltelefon BMW Assist und das mobile Internetportal BMW Online nutzen.

BMW 745d: die leistungs- u. drehmomentstärkste Luxuslimousine mit Dieselmotor.

Zum Modelljahr 2006 legt das Diesel-Topmodell 745d bei Leistung und Drehmoment kräftig zu. Mit 242 kW/330 PS und einem Drehmoment von 750 Nm ist der BMW 745d die leistungs- u. drehmomentstärkste Luxuslimousine mit Dieselmotor.

Der Selbstzünder mit den enormen Kraftreserven beschleunigt aus dem Stand binnen 6,6 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h (abgeregelt). Trotz der Leistungssteigerung bleibt der Kraftstoffverbrauch unverändert bei verblüffend niedrigen 9,5 Liter/100km.

BMW Individual für noch mehr Komfort im Fond.

Über BMW Individual lässt sich der Komfort für die hinteren Passagiere sogar noch steigern: Neben exklusiven Polstern stehen interessante Ausstattungen wie das „Rear Seat Infotainment Online“ zur Verfügung. Fondpassagieren können damit DVD, TV, Navigation und Bordcomputer mit freiem Internetzugang nutzen. Auf den beiden in die Kopfstützen integrierten 9,5-Zoll-LCD-Monitoren im16:9-Format können Inhalte unabhängig voneinander dargestellt werden.

Neue Assistenzsysteme: BMW Night Vision und Fernlichtassistent.

Mit den neuen Assistenzsystemen wird die Sicherheit bei Nachtfahrten erhöht. Der Fahrer wird entlastet, weil kritische Situationen frühzeitiger als bisher erkannt werden können (siehe Kap. 3.7).

In Deutschland gehören außerdem ab sofort der Regensensor und die automatische Fahrlichtsteuerung auch für die Modelle 730d/Ld, 730i/Li und 740i/Li zum Serienumfang.

BMW X3 2.0i: neue Einstiegsmotorisierung mit vier Zylindern.

Mit dem neuen X3 2.0i schafft BMW neben dem X3 2.0d eine weitere attraktive Einstiegsmöglichkeit in die BMW X Familie. Der überarbeitete 2,0 Liter-Vierzylinder mobilisiert 110 kW/150 PS und stellt bei 3 750 min–1 ein maximales Drehmoment von 200 Nm bereit.

Der X3 2.0i mit dem BMW Allradsystem xDrive beschleunigt in 11,5 s von 0–100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 198 km/h. Der Kraftstoffverbrauch beträgt im EU-Zyklus 9,3 l/100 km.

Das neue Modell ist in Deutschland serienmäßig mit All-Season-Bereifung der Dimension 235/55 auf 17-Zoll-Leichtmetallfelgen ausgerüstet. Neben dem Allradsystem xDrive sorgen serienmäßig DSC, die DBC (Dynamische Bremsen Control) und CBC (Cornering Brake Control) sowie das zweistufige Bremslicht für erhöhte aktive Sicherheit. Darüber hinaus ist auch der X3 2.0i serienmäßig mit der Anhängerstabilitäts-Kontrolle und der Hill Descent Control (HDC) ausgestattet.

BMW X3 3.0d: Mehr Diesel-Power und Agilität.

Die Leistung des 3,0 Liter-Reihensechszylinder Common-Rail-Diesel steigt um 10 kW/14 PS auf 160 kW/218 PS. Das maximale Drehmoment wächst dabei sogar um 90 Nm auf nun 500 Nm. Alternativ zum serienmäßigen Sechsgang-Handschaltgetriebe gibt es ab Herbst auf Wunsch auch ein Sechsgang-Automatikgetriebe.

Der Leistungszuwachs macht sich auch in den Fahrleistungen des X3 3.0d bemerkbar: Im Spurt von 0 auf 100 km/h ist er um 0,5 Sekunden schneller geworden und benötigt dafür gerade einmal 7,4 Sekunden. Wegen der All-Season-Bereifung ist die Höchstgeschwindigkeit auf 210 km/h begrenzt.

Trotz des Leistungszuwachses verbraucht der starke Selbstzünder 0,5 Liter weniger und begnügt sich im EU-Fahrzyklus mit 7,9 l/100km. Ab September sind die beiden Dieselvarianten X3 3.0d und X3 2.0d serienmäßig mit Diesel-Partikelfilter ausgestattet und erfüllen die EU4-Abgasnorm.

Neues M Sportpaket für den BMW X3: Dynamik die man sehen kann.

Mit dem neuen M Sportpaket erhält der X3 auf Wunsch ab Werk eine individuelle und besonders sportlichen Note. Die sportliche Fahrwerksabstimmung in Verbindung mit 18-Zoll-M-Leichtmetallrädern und Mischbereifung (235/50 R18 vorn, 255/45 R18 hinten) sorgt für viel Freude an der Querdynamik. Zur neuen Optik des M Sportpakets gehören die aerodynamisch optimierte Front- und Heckschürze, die ebenso in Wagenfarbe lackiert sind wie die neu gestalteten Radlaufblenden und Seitenschweller. Passend zum Exterieur wird der Innenraum durch Sportsitze, das M Lederlenkrad sowie den mit anthrazitfarbenem Leder bezogenen Schaltknauf aufgewertet.

Innovationen, Ausstattungen und Partikelfilter.

BMW bietet optional zwei neue Fahrerassistenzsysteme an, die den Fahrer bei Dunkelheit entlasten. Mit dem Fernlichtassistent, verfügbar für die 5er, 6er und 7er Modelle ab September 2005, registriert ein in die Innenspiegelhalterung integrierter Kamerasensor das Verkehrsgeschehen und steuert selbsttätig das Ein- und Ausschalten des Fernlichts. Sind keine anderen Fahrzeuge unterwegs, schaltet sich das Fernlicht automatisch ein, falls die Straße nicht ausreichend beleuchtet ist.

Bei BMW Night Vision, das voraussichtlich ab viertem Quartal 2005 zunächst im BMW 7er verfügbar ist, erfasst eine Wärmebild-Kamera einen Bereich bis zu 300 m vor dem Fahrzeug. Das daraus erzeugte Bild am zentralen Monitor stellt Objekte umso heller dar, je mehr Wärme von der Kamera registriert wird. Damit sind Menschen und Tiere die hellsten Bereiche des Bildes.

DSC mit Zusatzfunktionen serienmäßig.

Die DSC bietet eine Reihe zusätzlicher Sicherheits- und Komfortfunktionen wie Anfahrassistent, Bremsbereitschaft, Trockenbremsen, Fading-Kompensation, Soft-Stop und Anhänger-Stabilitätsfunktion. Diese Zusatzfunktionen gehören ab Herbst 2006 bei den Modellen der 5er und 6er Reihe zur Serienausstattung, für die 6 Zylinder-Modelle der 1er und 3er Reihe sind diese Zusatzfunktionen ebenfalls in der Serienausstattung enthalten.

Verbesserte Darstellung für das Navigationssystem Professional.

Ab Herbst 2005 erhalten die Modelle 3er Coupé, 3er Cabrio, 7er Limousine, Z4, X3 und X5 mit Navigationssystem Professional eine besser lesbare Grafik der Navigationskarte. Beim BMW 7er ist zusätzlich eine 3D-Darstellung mit so genannter „Bird-View-Optik“ möglich. Für alle oben genannten Modelle sowie die Modelle der alten 3er und 5er Reihe, die ab September 2002 produziert wurden, kann die verbesserte Darstellung binnen weniger Minuten beim Händler per Softwareupdate aufgespielt werden.

BMW Diesel-Partikelfilter für sämtliche neue und viele gebrauchte BMW.

Zum Herbst 2005 werden neben den bereits seit längerem mit serienmäßigem, wartungsfreiem Partikelfilter verfügbaren Modellen der 5er und 7er Reihe auch die Dieselmodelle der neuen 3er Limousine und des Touring, der X3 sowie der X5 ab Werk damit ausgerüstet. Für die Dieselmodelle der BMW 1er Reihe ist ein optionaler Partikelfilter bestellbar. Damit hat BMW als einer der ersten Hersteller für die gesamte aktuelle Modellpalette Filtersysteme verfügbar. Beginnend ab Herbst 2005 werden darüber hinaus für viele noch ohne Filter ausgelieferte aktuelle und frühere Baureihen Nachrüstsätze verfügbar sein, darunter die meisten Modelle der letzten 3er Reihe.
Mit Zitat antworten