Thema: 3er / 4er allg. Kinderkrankheiten beim E46
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.02.2002, 10:33     #8
Kai   Kai ist offline
Junior Guru
  Benutzerbild von Kai
 
Registriert seit: 09/2001
Ort: D
Beiträge: 3.253

Aktuelles Fahrzeug:
323i 2.5 E46
Hmm, also wenn das eine Händlererstausrüstung ist (und dafür spricht schon der Fertigungsmonat), ist der aber auch nicht besser eingefahren worden als ein Mietwagen. Die Händler nehmen die in der Einfahrzeit alle schon als Vorführwagen, ich hatte nur solche mit <1500 km. Da steigt halt hinter'm Tor jeder erst mal tüchtig auf's Gas, Motor kalt, scheißegal. Und als nächstes dann auf die Autobahn, Höchstgeschwindigkeit ausprobieren. Deshalb ist der auch nicht teurer als ein ehem. Mietwagen. Fragt sich auch, ob man beim Wiederverkauf dann nicht gewerbl. Nutzung ankreuzen muß, letztlich verleiht der Händler Vorführwagen ja nicht zum Spaß
Wennst ihn trotzdem nehmen willst, würde ich auf folgendes achten:
1. Querlenker 1. Serie sind schon ausgetauscht. Die alten erkennt man daran, daß sie nicht durchbrochen sind (massives Alustück). Dann dürfte auch
2. das Lenkrad beim Anbremsen sich nicht verdrehen (leicht anbremsen reicht und Lenkrad dabei loslassen, dann sieht man's schön)
3. Scheinwerfer dicht. Auf Tropfen-/Schlierenspuren an der Klarsichtscheibe achten oder mal mit'm Schlauch abspritzen (das wird zugegeben beim Gebrauchtwagenkauf schwierig werden)
4. Rückrufaktionen gemacht: Sieht man an einem grünen und roten Punkt an den beiden vorderen Federbeinaufnahmen im Motorraum.
5. Kein Lenkradflattern bei 80-120 km/h
6. bei 50 tkm Bremsbeläge v. und h. noch mind. 7mm Belagstärke (also der Teil, der tatsächlich abgeschliffen wird), sonst sind bald neue fällig.
7. Kupplung rupft nicht extrem (ein bißchen tun's fast alle BMW-Kupplungen; am besten wäre es natürlich, nach sehr langer Stadtfahrt oder stop and go auf der Autobahn zu testen, weil dann sind die Beläge heiß und werden heikler; wenn das Auto dann beim Anfahren im 1. nur noch hüpft wie ein Eichhörnchen, Finger weg)
8. Schiebedach (falls vorhanden) in Hochdachstellung und mal über 'ne schlechte Straße fahren. Klappert wahrscheinlich wie blöd, Reparatur ist aber teuer. Muß man wissen, ob man damit leben kann.
Den Thermostaten kann man schlecht checken, das Kühlmittelthermometer sollte natürlich nach normaler Fahrt die Mitte erreichen und dort bleiben, aber das ist keine Garantie, daß der nicht irgendwann kaputtgeht. Das passiert halt plötzlich und kündigt sich nicht schleichend an.

Viel Spaß beim Probieren. Wenn man was findet, ist das natürlich auch gut zum Preisdrücken geeignet

Geändert von Kai (25.02.2002 um 10:36 Uhr)
Mit Zitat antworten