Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.06.2005, 01:00     #244
XNeo   XNeo ist offline
Senior Guru
 
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 6.197
Ich glaube, das hier ist einer der allerdümmsten Threads, die in diesem Forum stehen. Insbesondere die Postings von CAB sind eine Schande für das eigentlich hohe Niveau des BMW-Treffs.

Aber im einzelnen:
Zitat:
Original geschrieben von CAB
...........Wer keine Argumente und keinen Grips hat, kriegt auch keinen fundierteren Kommentar hin.......
Dem ist nichts hinzuzufügen und das beweist du auch sehr eindrücklich in allen deinen Postings:

Zitat:
Original geschrieben von CAB
...qualifizierte Aussage...... .....bei mir hat es wenigstens zu nem Mercedes gereicht....
Zitat:
Original geschrieben von CAB
...solange Du artig Platz machst, ist mir Deine Meinung eher weniger wichtig.......
Zitat:
Original geschrieben von CAB
Ich kann Deine bzw. Eure Argumentation ja nachvollziehen, aber Sport ist DAS nicht gewesen und das kreide ich vor allem der FIA an! Ferrari mochte ich noch nie und ist sowieso klassisches Mercedesfahrer-Feindbild noch aus Hakkinen-Zeiten. (wie gesagt Berylliumverbot, Concorde-Agreement etc.)
Jetzt wissen wir schonmal, woraus du glaubst (und du glaubst das wahrscheinlich wirklich ) deine Legitimation hier zu posten zu beziehen.


Zitat:
Original geschrieben von CAB
........man hätte mit Verstand und Kompromißbereitschaft diese Farce verhindern können............der Fehler ist logischerweise bei Michelin,
Soweit noch richtig.

Zitat:
Original geschrieben von CAB
ABER die Teams für den Reifenhersteller zu bestrafen ist ein Witz............andere Reifen wären ja wohl ohne Bestrafung möglich gewesen..........
Und wenn Williams einen Motor wechseln muß, dürfen sie keinesfalls in der Startaufstellung nach hinten versetzt werden: Es wäre ja ein Witz, das Team für seinen Motorenhersteller zu bestrafen.

Zitat:
Original geschrieben von CAB auf jeden Fall ist das wohl der einzige Weg, wie Ferrari mal wieder gewinnen kann....so ganz ohne Gegner..........lächerlich....**** FIA **** Ferrari.....
Was die FIA und Ferrari für das Versagen der Michelinreifen können verschließt sich mir. Was deine Ausdrucksweise im BMW-Treff verloren hat, auch.

Zitat:
Original geschrieben von CAB
.........am Anfang der Saison hatten wir 2 Qualifyings......jetzt nur noch eines..............die Welt lebt von Kompromißen, nicht von starren Regularien, auch wenn einige das nicht verstehen........
Du zum Beispiel gehst offenbar einen Kompromiß zwischen der Zeit für das Erstellen auf der einen und der Orthographie, der Grammatik, der Wortwahl und dem Sinngehalt auf der anderen Seite ein. Schade, daß du meinst, uns mit dem Ergebnis belästigen zu müssen.

Zitat:
Original geschrieben von CAB
DAS war eine Farce...........und hätte verhindert werden können............f u c k Ferrari f u c k FIA............die Michelin-Teams sollten aus der F1 austreten............dann kann Ferrari weiter gegen Jordan und Minardi fahren........solche loser.....
Was die FIA und Ferrari für das Versagen der Michelinreifen können verschließt sich mir. Was deine Ausdrucksweise im BMW-Treff verloren hat, auch.

Zitat:
Original geschrieben von Bartman
Sie waren die Einzigen, die einer Schikane nicht zugestimmt haben. Hätten sie es, wären die Michelin-Teams gestartet.
Stimmt. Aber warum sollten sie das tun? Sie haben nichts falsch gemacht. Wenn du ein Rennen fährst, in dem es um richtig viel Geld geht, würdest du auch nicht zugunsten deiner Konkurrenten auf deinen Vorsprung verzichten.

Zitat:
Original geschrieben von Bartman
Übrigens sind Ferrari auch die einzigen, die mehr als 30 Tage im Jahr trainieren und damit die Einzigen, die nicht dem Gentlemen Agreement zugestimmt haben.
Stimmt. Übrigens sind die Bridgestone-Teams auch die einzigen, deren Reifenhersteller weniger als 70.000 Test-km im Jahr fährt. Übrigens hat das alles nichts mit diesem "Grand" Prix zu tun.

Zitat:
Original geschrieben von Bartman
Bridgestone hat dieses Jahr auch schon viel Schei$$e gebaut.
Stimmt. Und haben da die Michelin-Teams alle ein Tempolimit verpaßt bekommen, damit Ferrari trotzdem das Rennen mitfahren kann (Kuala Lumpur, Barcelona)? Hat sich da jemand aufgeregt?

Zitat:
Original geschrieben von Bartman
Wenn die Regeln Lebensgefahr bedeuten, kann man auch mal über seinen Schatten springen.
Stimmt. Zum Beispiel einfach gegen die Regeln Reifen wechseln und sich halt die Punkte aberkennen lassen.

Zitat:
Original geschrieben von Bartman
Ferrari aber scheint die Punkte bitter nötig zu haben.
Stimmt. BAR-Honda hat auch Punkte bitter nötig. McLaren-Mercedes auch. Wirfst du ihnen das auch vor?

Zitat:
Original geschrieben von PrimalFear
Schei§§ FIA!
Zitat:
Original geschrieben von CaptainFuture01
Was hat sich der FIA-Chef dabei gedacht?
Hätten sie doch für dieses Rennen einen Reifenstop zulassen können........

Weiter so,FIA und ihr könnt euch bald beim Arbeitsamt melden,weils keine F1 mehr gibt.....
Ein Reifenwechsel bei beschädigtem Reifen ist durch die das F1-Reglement der FIA zugelassen. Die Teams waren diejenigen, die das nicht nutzen wollten. Die FIA hat niemandem verboten, ins Rennen zu gehen.

Zitat:
Original geschrieben von Bartman
Ich bleibe dabei, das Verhalten der FIA war falsch und hat einen Großteil der (ohnehin spärlichen) Fans in USA gekostet. Drüber freuen tun sich scheinbar vorwiegend Ferrari-Fans, deren Teams offensichtlich nur zu Punkten kommt, wenns nur noch 4 Gegner gibt
So wenig ich den Aktionismus (Quali, V8, ...) der FIA mag: Hier trifft die FIA einfach keine Schuld.

Gruß,
__________________

Henning.

__________________
FAQ: Ränge | Smilies | mobile.de Session ID Remover
Mit Zitat antworten