Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.06.2005, 19:26     #13
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
Formel BMW ADAC Meisterschaft - Läufe 9 und 10 - Brünn - Vorschau

Starke Konkurrenz bei 13 Nationen.


Brünn. Am kommenden Wochenende (3.-5. Juni) absolvieren die 26 Formel BMW ADAC Fahrer ihren zweiten internationalen Einsatz der Saison. Die Strecke im tschechischen Brünn ist den Piloten wohl vertraut. "Wir waren hier alle zumindest schon mal testen", berichtet der Italiener Fabio Onidi (Eifelland Racing) und ergänzt: "Brünn ist meine Lieblingsstrecke." Der Pilot aus Mailand zählt zur globalen Garde der Formel BMW Piloten aus 13 Ländern. Neben Deutschland sind Finnland, Italien, Lettland, Litauen, Mexiko, Monaco, die Niederlande, Österreich, Portugal, die Schweiz, die Tschechische Republik und die USA im Fahrerfeld vertreten.

Das weltweite Interesse an der deutschen Formel-Serie geht mit einer Internationalisierung der Formel 1 einher. "Wenn Mexiko einen eigenen Grand Prix bekommt, möchte ich dort natürlich unheimlich gern für mein Land starten", erklärt der Mexikaner Sergio Perez Mendoza (4speed Media) seine Zukunftsträume. Der mit 15 Jahren und fünf Monaten jüngste Teilnehmer der Meisterschaft schätzt die Leistungsdichte der Formel BMW ADAC Meisterschaft. "Diese Serie ist unglaublich stark besetzt", weiß auch der Amerikaner Jonathan Summerton (Team Rosberg), der im vergangenen Jahr in der Formel BMW USA fuhr.

Auch im baltischen Raum hat sich die Attraktivität der Serie herumgesprochen. Mit Harald Schlegelmilch (AM-Holzer Rennsport) aus Lettland und Andzej Dzikevic (ADAC Berlin-Brandenburg) aus Litauen sind zwei Ostseeanrainer vertreten. Das am weitesten entfernte Herkunftsland steht auf dem Reisepass von Chris van der Drift (Team Rosberg). Der 19-Jährige wurde in Neuseeland geboren, startet jedoch in dieser Saison unter der Flagge seiner Vorfahren, nämlich für die Niederlande.

Nicht nur das Starterfeld, sondern auch der Rennkalender hat eine internationale Note. Nach dem ersten Auslandsgastspiel im belgischen Spa-Francorchamps gastiert die Formel BMW ADAC Meisterschaft neben Brünn Ende August auch auf dem Circuit in Zandvoort/Niederlande. Mit drei europäischen Einsätzen bei zehn Wochenenden schöpft die nationale Serie damit ihr Potential aus. Auf einen Heimvorteil in Brünn hofft Jiri Micanek. Der 18 Jahre alte Tscheche wurde in Ostravacice geboren, lebt aber in Brünn in unmittelbarer Nähe der Asphaltpiste: "Ich kenne dort jeden Grashalm. Das möchte ich natürlich nutzen."

Ein ganz besonderes internationales Terrain betreten alle Piloten im Dezember 2005. Vom 13. bis zum 16.12. wird auf dem Bahrain International Circuit erstmals ein Formel BMW Weltfinale ausgetragen. Junge Rennfahrer aus den vier regionalen Formel BMW Serien treten gegeneinander an. Der Sieger wird die Chance erhalten, das BMW WilliamsF1 Team Fahrzeug zu testen. Über die internationale Bühne freut sich Christian Vietoris (Lissendorf/MLX-Eifelland Racing): "Ich fahre auf jeden Fall mit! Ich finde es super, dass wir Nachwuchsfahrer schon so etwas wie eine WM fahren können! Vor allem der Formel-1-Test ist eine Riesensache!"

Meisterschaftsstand nach 8 von 20 Rennen (Top 5): 1. Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing, 135 Punkte), 2. Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg, 102), 3. Chris van der Drift (NLD/Team Rosberg, 70), 4. João Urbano (POR/ADAC Berlin-Brandenburg, 51), 5. Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing, 34).


Hintergrund:

Die Formel BMW ist die weltweit führende Einsteigerklasse des Formel-Rennsports. 2005 wird die Serie in Deutschland, Großbritannien, Asien und den USA ausgetragen. Schon als 15-Jährige können Nachwuchspiloten mit dem hochmodernen Einheitsfahrzeug FB02 in den Automobilrennsport einsteigen.

Der Rennwagen ist seit der Saison 2002 am Start und setzt vor allem bei der Sicherheitstechnik Maßstäbe: Der Monoposto, von einem 140 PS starken BMW Motor auf bis zu 230 km/h beschleunigt, übertrifft bei weitem die Sicherheitsanforderungen seiner Klasse und greift Formel-1-Standards auf. Eigens für die Formel BMW hat BMW Motorsport den Formel-Rettungs-Sitz FORS entwickelt. Auch das Sicherheitssystem HANS ist für alle Fahrer obligatorisch.

Die Formel BMW startet 2005 weltweit fünf Mal im Rahmen der Formel 1. Zu allen Serien gehören ein vielfältiges Ausbildungs- und Coachingprogramm sowie die Förderung aussichtsreicher Talente. Prominenteste Absolventen der Talentschmiede sind die Formel-1-Piloten Ralf Schumacher und Christian Klien.

BMW Motorsport Direktor Mario Theissen: "Die Formel BMW bietet begabten Nachwuchsfahrern mehr als nur ein Auto. In unserem eigens für sie konzipierten Ausbildungs- und Coachingprogramm lernen sie alles, um sich in der großen Welt des Motorsports zu behaupten. So hat sich die Formel BMW aus dem Stand zur Top-Einsteigerklasse des weltweiten Formel-Rennsports entwickelt."

ADAC-Sportpräsident Tomczyk schaut zufrieden auf das bislang Erreichte zurück: " Schon immer zählte die Nachwuchsarbeit zu den Domänen des ADAC Motorsports. Wir unterstützen seit Jahrzehnten Erfolg versprechende Motorsport-Talente zielorientiert auf ihrem Karriereweg nach oben. Die Formel BMW ADAC Meisterschaft ist ein Aushängeschild für unsere Arbeit. In allen Formel-Klassen bis hin zur Formel 1 sind wir mit Piloten aus diesem Nachwuchskonzept vertreten. Ich bin überzeugt, dass die Erfolgsstory der Serie auch 2005 eine Fortsetzung findet."
Mit Zitat antworten