Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.05.2005, 17:57     #35
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
GP Europa - Qualifying (28.05.2005)

Wetter: trocken, sonnig, 30-31°C Luft, 47-49°C Asphalt

Nürburg (DEU). Bei ungewohnter Hitze in der Eifel erzielte das BMW WilliamsF1 Team seine erste Poleposition in dieser Saison. Niemand fuhr im Qualifying zum Großen Preis von Europa auf dem Nürburgring schneller als Nick Heidfeld, der sich seine erste Poleposition in der Formel 1 erkämpfte. Teamkollege Mark Webber war Drittschnellster. Es ist die 17. Polepositon für das BMW WilliamsF1 Team seit Beginn der Partnerschaft im Jahr 2000, die bis dato letzte war beim GP Kanada 2004 gelungen.

Nick Heidfeld:
Chassis: FW27 06 (T-Car FW27 04) / BMW P84/5 Motor: 1. GP
Platz 1 (1.30,081 min)
Es ist phantastisch für mich, nach so vielen Jahren meine erste Poleposition in der Formel 1 geholt zu haben - und dies noch dazu bei meinem Heim-Grand-Prix vor den Augen meiner Fans. Ich glaube, mehr kann man sich nicht wünschen. Meine Runde war ganz gut, es hat alles soweit gepasst. Das ist besonders erfreulich, nachdem wir gestern wenig zum Fahren gekommen sind. Dieses gute Resultat zeigt, dass Monaco keine Eintagsfliege war, sondern dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ich freue mich sehr auf das Rennen. Druck hat man in der Formel 1 immer, aber ich bemühe mich, das nicht an mich heran zu lassen.

Mark Webber:
Chassis: FW27 05 / BMW P84/5 Motor: 1. GP
Platz 3 (1.30,368 min)
Einmal mehr vielen Dank an WilliamsF1 und BMW für die bemerkenswerte Leistung, hier so gut vorbereitet anzukommen, wo wir eine Woche zuvor in Monaco auf einer völlig anders artigen Rennstrecke erfolgreich waren. Wieder unter den ersten Drei zu sein, ist großartig. Das Rennen morgen wird hart werden. Wir müssen sehen, wie sich unsere Reifen verhalten. Nachdem wir im Freitagstraining nicht so viele Runden fahren konnten, fehlt uns Erfahrung. Unsere Rennstrategie ist gut, wir brauchen gute Starts.

Sam Michael (Technischer Direktor, WilliamsF1):
Das war wirklich ein gutes Qualifying. Die Fahrer und das Team haben kompensiert, dass wir gestern nur wenig gefahren sind. Ein Dank an die Ingenieure, die eine gute Abstimmung, Reifenwahl und Strategie entwickelt haben, obwohl sie nur so wenige Informationen zur Verfügung hatten. Wir freuen uns auf das Rennen morgen. Wir sind zuversichtlich, eine starke Vorstellung bieten zu können. Wir haben keinerlei technische Probleme, auch die Bremsen- und Motorkühlung sind im grünen Bereich.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
Das Qualifying ist ein großer Erfolg für beide Fahrer und die Techniker. Wir waren gestern nicht in der Lage, die nötigen Kilometer zu absolvieren, um die Reifenauswahl anhand fundierter Daten zu treffen. Für heute zumindest war die Entscheidung richtig. Wir gratulieren Nick sehr herzlich zur ersten Poleposition seiner F1-Karriere. Was die Zeiten wert sind, werden wir nun im Rennen bei den ersten Tankstopps sehen.
Mit Zitat antworten