Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.05.2005, 06:33     #31
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
GP Monaco - Abschlussqualifying (22.05.2005)

Wetter: trocken, sonnig, 22-23°C Luft, 25-27°C Asphalt
Monte Carlo (MCO). Nirgendwo ist ein guter Startplatz so viel Wert wie auf den engen Straßen von Monte Carlo. Die BMW WilliamsF1 Team Piloten sind gut aufgestellt: Mark Webber geht von Startplatz drei ins Rennen, Nick Heidfeld startet als Sechster zum Großen Preis von Monaco.


Fahrer Qualifying Samstag Qualifying Sonntag Gesamt: Position / Zeit
M. Webber 3. / 1.14,584 min 3. / 1.17,072 min 3. / 2.31,656 min
N. Heidfeld 6. / 1.15,128 min 6. / 1.17,755 min 6. / 2.32,883 min


Mark Webber:
Chassis: FW27 05 / BMW P84/5 Motor: 2. GP
Es ist schön, wieder unter den ersten Drei zu sein. Ich erwarte ein hartes Rennen hier. Vor allem McLaren und Renault scheinen sehr stark zu sein. Wir sind insgesamt recht zufrieden mit der Leistungsfähigkeit unseres Autos. Bisher ist dieses Wochenende wohl unser bestes in diesem Jahr. Das macht zuversichtlich für das Rennen. Wir werden auch sehen, ob sich unsere Reifenwahl auszahlt. Ich würde heute sehr gern auf dem Podium stehen. Ich erinnere mich noch gern an das Formel-3000-Rennen von 2001. Damals habe ich von der Poleposition aus gewonnen.

Nick Heidfeld:
Chassis: FW27 06 (T-Car FW27 04) / BMW P84/5 Motor: 2. GP
Man wird erst nach den ersten Boxenstopps wissen, wie viel Sprit welches Auto heute Morgen im Tank hatte. Von daher ist es zu früh, meinen Startplatz zu beurteilen. Ich war recht zufrieden mit meiner Qualifyingrunde, obwohl es mir natürlich lieber gewesen wäre, Jarno Trulli hätte mich im Ergebnis nicht überholt. Wir sind jedenfalls gut auf das Rennen vorbereitet.

Sam Michael (Technischer Direktor, WilliamsF1):
Es ist ein gutes Qualifyingergebnis, unsere Startplätze sind in Ordnung. Die Rundenzeiten entsprachen unseren Erwartungen. Wir freuen uns auf das Rennen und sind gespannt, wie sich die unterschiedlichen Strategien entpuppen und entwickeln werden.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
Mit einem Auto in der zweiten und einem in der dritten Reihe haben wir gute Ausgangspositionen für das Rennen. Entscheidend werden die Starts sowie die Kraftstoffmenge und somit der Zeitpunkt des ersten Boxenstopps sein. Außerdem wird die Abnutzung der Reifen über die Renndistanz eine wichtige Rolle spielen.
Mit Zitat antworten