Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.05.2005, 20:07     #6
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
Formel BMW ADAC Meisterschaft - Läufe 3 und 4 - Eurospeedway Lausitz (01.05.2005)

Dritter Saisonerfolg für Nicolas Hülkenberg.

Klettwitz. In der Formel BMW ADAC Meisterschaft gewann Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing) auf dem Eurospeedway Lausitz sein drittes Saisonrennen. Er setzte sich am Sonntag gegen seinen Teamkollegen Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing) und Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg) durch. Mücke-Pilot Buemi fuhr im Lauf am Samstag auf Platz eins vor Hülkenberg und Natacha Gachnang (CHE/Josef Kaufmann Racing). "Schon wieder ein Sieg! Das ist einfach ein megagutes Gefühl", sagte ein vor Freude strahlender Hülkenberg.

Der 17 Jahre alte Nordrhein-Westfale erwischte einen optimalen Start und ließ Pole-Sitter de Bruijn hinter sich: "Natürlich spürte ich Nick im Nacken, aber ich wollte so wenig wie möglich in den Rückspiegel schauen. Nur so konnte ich mich auf mein Rennen konzentrieren", erklärte Hülkenberg sein Erfolgsgeheimnis. Der Youngster zählt ebenso wie de Bruijn zu den Neueinsteigern in die Formel-Serie. Als Junior erhalten beide zudem eine spezielle Förderung von BMW und ADAC. Mit sechs weiteren Fahrern nehmen sie an einem Ausbildungs- und Coachingprogramm in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Fitness, Medien und Marketing teil.

Dass Champagner in den Augen brennt, wusste de Bruijn noch aus seiner erfolgreichen Kart-Zeit. "Es ist einfach das Getränk der Sieger. Ich hebe nach dem Spritzen auf dem Podium immer noch etwas für mein Team auf", sagte der Niederländer und sicherte die Magnumflasche mit dem Prickelgetränk. Unzufrieden mit sich selbst nahm Buemi den Pokal für den dritten Platz entgegen: "Ich habe mich zu lange hinter João Urbano aufgehalten und dabei wertvolle Zeit verloren."

Eine eindrucksvolle Vorstellung seines Könnens lieferte der 17 Jahre alte Finne Mika Mäki ab. Vom 24. Platz gestartet, sammelte er mit Platz neun noch zwei Meisterschaftspunkte. Alle Chancen auf eine gute Platzierung büßten Chris van der Drift (NLD/Team Rosberg) und Christian Vietoris (Lissendorf/MLX-Eifelland Racing) ein, die für ihren Frühstart eine Durchfahrtsstrafe erhielten. Sie kamen auf Rang 17 und 18 von 25 gestarteten Fahren ins Ziel.

Zu einer Ausfahrt der besonderen Art kommt es für den Formel BMW am Mittwoch, den 4. Mai in Valencia: BMW WilliamsF1 Team Fahrer Nick Heidfeld wird den FB02 einige Runden über die Rennstrecke steuern. Der Mönchengladbacher gibt der ehemaligen Tennis-Spielerin Arantxa Sanchez-Vicario und dem britischen Tennistalent Andrew Murray eine Fahrstunde im Formel BMW. Im Anschluss demonstrieren die beiden Tennisspieler, was sie von Nick Heidfeld gelernt haben.

Die Rennläufe 5 und 6 der Formel BMW ADAC Meisterschaft finden vom 13. bis 15. Mai im belgischen Spa statt.


4. Lauf, Platzierungen:
1. Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing), 2. Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing), 3. Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg), 4. João Urbano (POR/ADAC Berlin-Brandenburg), 5. Martin Ragginger (Aut/ADAC Berlin-Brandenburg), 6. Natacha Gachnang (CHE/Josef Kaufmann Racing), 7. Fabio Onidi (ITA/Eifelland Racing), 8. Jonathan Summerton (USA/Team Rosberg), 9. Mika Mäki (FIN/Mika Mäki), 10. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport), 11. Stefano Coletti (MCO/Eifelland Racing), 12. Tim Sandtler (Bochum/Mamerow Racing), 13. Harald Schlegelmilch (LVA/AM-Holzer Rennsport), 14. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/HBR Motorsport), 15. Marco Idili (NLD/HBR Motorsport), 16. Henri Karjalainen (FIN/Team Rosberg), 17. Chris van der Drift (NLD/Team Rosberg), 18. Christian Vietoris (Lissendorf/MLX-Eifelland Racing), 19. Benjamin Leuchter (Duisburg/Team Lauderbach Motorsport), 20. Jens Höing (Berlin/Team Rosberg), 21. Johnny Cecotto jun. (München/Team Lauderbach Motorsport), 22. Markus Niemelä (FIN/Team Rosberg).
Nicht gewertet: Andzej Dzikevic (LTU/ADAC Berlin-Brandenburg), Sergio Perez Mendoza (MEX/4speed Media), Tobias Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Berlin-Brandenburg).

4. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger Formel-Serie):
1. Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing), 2. Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing), 3. Martin Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg), 4. Mika Mäki (FIN/Mika Mäki), 5. Stefano Coletti (MCO/Eifelland Racing), 6. Marco Idili (NLD/HBR Motorsport), 7. Christian Vietoris (Lissendorf/MLX-Eifelland Racing), 8. Jens Höing (Berlin/Team Rosberg), 9. Johnny Cecotto jun. (München/Team Lauderbach Motorsport).
Nicht gewertet: Sergio Perez Mendoza (MEX/4speed Media), Tobias Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Berlin-Brandenburg).


Meisterschaftsstand nach 4 von 20 Rennen: 1. Nicolas Hülkenberg (75), 2. Sébastien Buemi (55), 3. Nick de Bruijn (31), 4. Chris van der Drift (26), 5. João Urbano (22), 6. Sergio Perez Mendoza (21), 7. Natacha Gachnang (21), 8. Benjamin Leuchter (16), 9. Marco Holzer (13), 10. Martin Ragginger (12), 11. Markus Niemelä (9), 12. Fabio Onidi (9), 13. Jonathan Summerton (6), 14. Stefano Coletti (4), 15. Mika Mäki (3), 16. Henri Karjalainen (1).

Punktestand Rookiewertung: 1. Nicolas Hülkenberg (80), 2. Nick de Bruijn (45), 3. Sergio Perez Mendoza (37), 4. Martin Ragginger (36), 5. Stefano Coletti (32), 6. Tobias Hegewald (26), 7. Mika Mäki (22), 8. Marco Idili (15), 9. Christian Vietoris (11), 10. Johnny Cecotto jun. (6), 11. Jens Höing (5).
Mit Zitat antworten