Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.05.2005, 20:06     #5
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
Formel BMW ADAC Meisterschaft - Lauf 3 - Eurospeedway Lausitz - Rennen (30.04.2005)

Sébastien Buemi gewinnt in der Lausitz.

Klettwitz. Bei strahlendem Sonnenschein siegte der erst 16 Jahre alte Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg) im dritten Lauf der Formel BMW ADAC Meisterschaft. Der Mücke-Pilot fuhr vor Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing) und Natacha Gachnang (CHE/Josef Kaufmann Racing) aufs Siegertreppchen am Eurospeedway Lausitz. "Ich freue mich sehr. Aber nicht nur für mich, sondern auch für meine Cousine Natacha", sagte der Vorjahresdritte Buemi.

"Für mich ist heute der wundervollste Tag in meinem Leben. Auf den Erfolg habe ich lange gewartet", gesteht Gachnang, die einzige weibliche Teilnehmerin im 25 Fahrer starken Feld. Als sie sich nach der Champagnerdusche abtrocknete und mit Buemi fürs Familienfoto posierte, konnte sie ihr Glück kaum fassen. Die 17 Jahre alte Gachnang wird in der Meisterschaft von Schumacher-Manager Willi Weber unterstützt. Cousin Buemi verbuchte für sich nicht nur den Sieg, sondern auch die schnellste Rennrunde.

Zufrieden mit seinem zweiten Rang zeigte sich Hülkenberg. Der Doppelsieger von Hockenheim kämpfte als Pole-Sitter um Platz eins, musste Buemi jedoch in der neunten Runde passieren lassen. "Hauptsache, ich konnte wichtige Punkte mitnehmen", erklärte der Nordrhein-Westfale. Der Junior-Pilot sicherte zusammen mit Gachnang und dem Viertplatzierten Niederländer Nick de Bruijn eine beeindruckende Teambilanz für den Rennstall von Josef Kaufmann. Der langjährige Teamchef blickt zudem optimistisch auf Sonntag. Seine drei Schützlinge gehen von den ersten drei Startplätzen ins Rennen.

Einen Achtungserfolg erzielte Tim Sandtler (Mamerow Racing). Der Bochumer ging nach technischen Problemen vor dem Qualifying ohne gezeitete Runde vom letzten Startplatz auf die Strecke. Nach 15 Rennrunden fuhr er auf Rang 14 über die Ziellinie. Mit dem Schicksal haderte der Münchner Johnny Cecotto jun. (München/Team Lauderbach Motorsport). Der Sohn der venezolanischen Motorsportlegende wurde in der ersten Runde ebenso wie sein Teamkollege Benjamin Leuchter (Duisburg) ohne Schuld in eine Kollision verwickelt und musste sein Auto an der Box abstellen.


3. Lauf, Platzierungen:
1. Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg), 2. Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing), 3. Natacha Gachnang (CHE/Josef Kaufmann Racing), 4. Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing), 5. Markus Niemelä (FIN/Team Rosberg), 6. Sergio Perez Mendoza (MEX/4speed Media), 7. Martin Ragginger (Aut/ADAC Berlin-Brandenburg), 8. Jonathan Summerton (USA/Team Rosberg), 9. Chris van der Drift (NLD/Team Rosberg), 10. Mika Mäki (FIN/Mika Mäki), 11. Fabio Onidi (ITA/Eifelland Racing), 12. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport), 13. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/HBR Motorsport), 14. Tim Sandtler (Bochum/Mamerow Racing), 15. Andzej Dzikevic (LTU/ADAC Berlin-Brandenburg), 16. Tobias Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Berlin-Brandenburg), 17. Marco Idili (NLD/HBR Motorsport), 18. Harald Schlegelmilch (LVA/AM-Holzer Rennsport), 19. Henri Karjalainen (FIN/Team Rosberg), 20. Joao Urbano (POR/ADAC Berlin-Brandenburg), 21. Stefano Coletti (MCO/Eifelland Racing), 22. Christian Vietoris (Lissendorf/MLX-Eifelland Racing).
Nicht gewertet: Johnny Cecotto jun. (München/Team Lauderbach Motorsport), Jens Höing (Berlin/Team Rosberg), Benjamin Leuchter (Duisburg/Team Lauderbach Motorsport).

3. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger Formel-Serie):
1. Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing), 2. Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing), 3. Sergio Perez Mendoza (MEX/4speed Media), 4. Martin Ragginger (Aut/ADAC Berlin-Brandenburg), 5. Mika Mäki (FIN/Mika Mäki), 6. Tobias Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Berlin-Brandenburg), 7. Marco Idili (NLD/HBR Motorsport), 8. Stefano Coletti (MCO/Eifelland Racing), 9. Christian Vietoris (Lissendorf/MLX-Eifelland Racing).
Nicht gewertet: Johnny Cecotto jun. (München/Team Lauderbach Motorsport), Jens Höing (Berlin/Team Rosberg).


Meisterschaftsstand nach 3 von 20 Rennen:
1. Nicolas Hülkenberg (55), 2. Sébastien Buemi (43), 3. Chris van der Drift (26), 4. Sergio Perez Mendoza (21), 5. Nick de Bruijn (16), 6. Benjamin Leuchter (16), 7. Natacha Gachnang (15), 8. Marco Holzer (12), 9. Joao Urbano (12), 10. Markus Niemelä (9), 11. Fabio Onidi (5), 12. Martin Ragginger (4), 13. Stefano Coletti (4), 14. Jonathan Summerton (3), 15. Mika Mäki (1), Henri Karjalainen (1).

Punktestand Rookiewertung: 1. Nicolas Hülkenberg (60), 2. Sergio Perez Mendoza (37), 3. Nick de Bruijn (30), 4. Tobias Hegewald (26), 5. Stefano Coletti (24), 6. Martin Ragginger (24), 7. Mika Mäki (12), 8. Marco Idili (9), 9. Christian Vietoris (7), 10. Johnny Cecotto jun. (5), 11. Jens Höing (3).
Mit Zitat antworten