Thema: 1er E87 u.a. Ruspartikelfilter! in SA ?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.04.2005, 22:06     #25
diesel.gustav   diesel.gustav ist offline
Freak
  Benutzerbild von diesel.gustav
 
Registriert seit: 12/2004
Beiträge: 510

Aktuelles Fahrzeug:
318d touring
Der Partikelgrenzwert und Sonstiges

Hallo fastwriter,

Deine Anmerkung "Ich glaube, du hast das Problem nicht wirklich verstanden" ist falsch. Mit "dem Problem" und der EU-Abgasgesetzgebung kenne ich mich ganz gut aus. Gehört ja auch irgendwie zu meinem Tagesgeschäft .

Du selber hast damit Probleme, denn der EU4-Partikel-Grenzwert beträgt 0,025 g/km, oder anders gesagt, 25 mg/km im NEFZ. Und zwar: ab 1.1.2005 für die Zertifizierung und ab 1.1.2006 für neu zugelassene Fahrzeuge. Es gibt jede Menge Top-Diesel-Fahrzeuge (nicht nur BMW), die EU4 ohne Dieselpartikelfilter locker erreichen. Das wird leider in der Werbung gar nicht, oder eher bescheiden (Audi) am Rande erwähnt. Denn: leider hat es die deutsche Autoindustrie in ihrer rührend tollpatschigen Uneinigkeit versäumt, den ahnungslosen Dummschwätzern, die den Dieselpartikelfilter vollmundig gefordert haben, ordentlich übers Maul zu fahren .

Statt dessen hat sie - gegen besseres Wissen - letztlich aus Bequemlichkeit gekuscht und bewirbt heute publikumswirksam ( !) die Dieselfahrzeuge, weil sie doch jetzt endlich den so umweltfreundlichen DPF haben. Der Dumme ist der Kunde. Er zahlt nicht nur einmalig, sondern permanent für was, was technisch unnötig ist , wie ich schon erläutert habe.

Beim PSA-Partikelfilter, der die ganze unselige Diskussion ausgelöst hat, hast Du vergessen, zu erwähnen, daß der DPF bei den EU3-Fahrzeugen nach 80.000 km zu tauschen ist. Er funktioniert auch nur, wie Du angemerkt hast, wenn in einem eigenen Zusatztank im Dieseltank eine flüssige Zündhilfe für den Ruß mitgeführt und im richtigen Verhältnis dem Dieselkraftstoff beigegeben wird. Auch dieser Tank ist im Zuge der DPF-Wartung nachzufüllen, usw.

Eine Frage: bei den von Dir zitierten 5 Mikrogramm/km hast Du Dich eventuell etwas geirrt? Vielleicht um den Faktor 1000 ? Wenn ja, befindest Du Dich in bester Gesellschaft !

Noch eine letzte Frage: Weißt Du denn, wie technisch und mit welchem Equipment die Partikelemissionen eines Dieselfahrzeuges gemessen werden ?

Absolut allerletzte Frage: Darf ich auf eine Antwort zu meinen beiden Fragen hoffen?
__________________
Gruss diesel.gustav
Mit Zitat antworten