Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.02.2002, 17:10     #9
jan-m-power   jan-m-power ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08/2001
Ort: Darmstadt
Beiträge: 234

Aktuelles Fahrzeug:
E46 320d, E36 Wiesmann, E30 332iS

XX-yy-4329
Quelle AMS:


Hat Williams-BMW schon verwachst?

Der neue Williams-BMW überzeugte bisher nicht. In der Williams-Fabrik in Grove wird der Bau eines neuen Chassis nicht ausgeschlossen.




Bei Williams ist hektische Betriebsamkeit angebrochen. Nach eher verhaltenen Rundenzeiten forschen die Aerodynamiker nun, wo die Konkurrenz die Nase vorn haben könnte. Der FW24 ist eine Evolution des Vorjahrestyps FW23 aber offenbar kein Auto, mit dem sich die Weltmeisterschaft gewinnen ließe. Williams versuchte ein gutes Auto noch besser zu machen. In punkto Fahrer, Motor und Reifen ist die englisch-deutsche Mannschaft exzellent aufgestellt.

Das neue Chassis hat flachere Seitenkästen, einen modifizierten Unterboden, eine neue Hinterradaufhängung und ein kompakteres Getriebe. Der FW24 erzielte bei den Tests kaum bessere Rundenzeiten als sein erfolgreicher Vorgänger (vier Siege). Während McLaren im Qualifikationstrimm mit 1:17er Zeiten in Barcelona glänzte, blieben die Williams mit 50 Kilogramm Sprit an Bord stur bei Runden um 1.19 Minuten. "Wir decken unsere Karten nicht auf", hieß es aus München.


Williams analysiert McLaren im Windkanal


Angesichts der mäßigen Steigerungsraten wird mittlerweile nicht mehr ausgeschlossen, dass bei Williams in Kürze ein neues Chassis entsteht. Um Licht ins Dunkel zu bringen, analysieren die Techniker im Windkanal in Grove gerade ein selbstgezimmertes Modell des neuen McLaren. Gegenüber der schwäbichen Konkurrenz gibt es insbesondere bei gleichem Reifenhersteller (Michelin) keine Ausreden.


Mehr über Williams und den neuen BMW-Motor lesen Sie im neuen Heft von auto motor und sport, Ausgabe 4, ab 6. Februar am Kiosk.
Mit Zitat antworten