Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.03.2005, 08:25     #9
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
GP Malaysia - 1. Qualifikation (19.03.2005)

Wetter: trocken, sonnig, 36-37°C Luft, 52-54°C Asphalt, 39% Luftfeuchtigkeit

Sepang (MAL). Die Piloten des BMW WilliamsF1 Teams belegten im ersten von zwei Einzelzeit-Qualifikationen zum Großen Preis von Malaysia die Plätze sechs (Mark Webber) und acht (Nick Heidfeld).

Mark Webber: 6. (1.33,204 min)
Chassis: FW27 03
Ich bin einigermaßen happy mit meiner Runde. Diese Strecke war immer gut zu mir. Ich hoffe, wir erzielen morgen einen guten Startplatz, kommen ins Ziel und nehmen ein paar Punkte mit. Nachdem ich gestern ziemlich frustriert war, weil ich im zweiten Training nicht zum Fahren kam, ist Platz sechs heute nicht so schlecht. Außerdem macht Michelin anscheinend im Vergleich zur Konkurrenz den besseren Job. Ich denke, auch von daher können wir morgen ein gutes Rennen haben.

Nick Heidfeld: 8. (1.33,464 min)
Chassis: FW27 04 (T-Car FW27 02)
Ich bin recht zufrieden mit meiner Qualifying-Runde. Die Balance des Autos war in einigen Kurven nicht optimal, das hat etwas Zeit gekostet. Aber ich war früh unterwegs, die Strecke war noch ziemlich schmutzig, und dafür ist die Rundenzeit in Ordnung. Michael war im Ferrari unter identischen Bedingungen langsamer. Ich habe ein gutes Gefühl für Qualifying und Rennen morgen. Ich bin gestern einige gute Long-Runs gefahren, und auch das freie Training heute Vormittag war produktiv. Die neuen Aerodynamik-Teile sind eine große Verbesserung.

Sam Michael (Technischer Direktor, WilliamsF1):
Unser Tag war insgesamt okay. Der FW27 verfügt für diesen GP über einige weitere Aerodynamik-Verbesserungen, aber in der Formel 1 ist nun einmal alles relativ zur Konkurrenz. Wir arbeiten hart, um uns weiter zu verbessern. Das Rennen wird sicher besonders interessant, vor allem bezüglich der Kühlung. Die Außentemperaturen sind eben extrem. Außerdem werden der Umgang mit den Reifen und deren Verschleiß über die Distanz Schlüsselfaktoren für ein erfolgreiches Abschneiden.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
Beide Fahrer hatten eine ordentliche Runde ohne größere Probleme. Die Positionen entsprechen aufgrund unseres derzeitigen Leistungsvermögens unseren Erwartungen. Es wird interessant sein zu sehen, wie der Konkurrenzvergleich mit vollem Tank im zweiten Qualifying aussieht. Die Technik funktionierte einwandfrei.
Mit Zitat antworten