Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.03.2005, 07:23     #8
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
GP Malaysia - 1. und 2. FREIES TRAINING 18. März 2005

Wetter: trocken, 33-38°C Luft, 39-56°C Asphalt, 38-40% Luftfeuchtigkeit

Sepang (MAL). Bei extremer Hitze gingen am Freitag die ersten beiden freien Trainings zum Großen Preis von Malaysia über die Bühne. Während Nick Heidfeld ohne Störungen trainieren konnte, fuhr Teamkollege Mark Webber im zweiten freien Training wegen Schaltproblemen nur zwei Runden.

Nick Heidfeld:
Erstes Training: 6. (1.36,551 min)
Zweites Training: 15. (1.37,067 min)
Chassis: FW27 04 (T-Car FW27 02
Für mich war es ein problemloser Auftakt. Ich habe alles erledigt, was wir uns vorgenommen hatten. Diverse gelbe Flaggen und zeitweise dichter Verkehr haben das zweite Training etwas schwieriger gemacht, aber diese Probleme hatten schließlich alle. Ich bin sicher, wir sind besser als unsere Rundenzeiten von heute ahnen lassen.

Mark Webber:
Erstes Training: 10. (1.36,989 min)
Zweites Training: keine Zeit
Chassis: FW27 03
Kein guter Tag für mich, aber so etwas passiert eben. Wegen Problemen beim Gangwechsel konnte ich das zweite, wichtigere Training nicht fahren. Aber Nick hat die nötigen Daten gesammelt, und das ist am Freitag das Entscheidende. Jetzt werden wir unsere Hausaufgaben für Samstag erledigen.

Sam Michael (Technischer Direktor, WilliamsF1):
Nach einem guten ersten Training am Morgen hatten wir nachmittags ein Schaltproblem an Marks Auto. Wir untersuchen gerade, wo der Fehler lag. Nick konnte ungestört fahren. Er hat vor allem Reifen getestet und verschiedene Kühlervarianten für das Rennen am Sonntag ausprobiert. Wir haben einige neue Aerodynamik-Teile für den FW27 mitgebracht. Sie arbeiten alle korrekt. Das Rennen hier wird vor allem bezüglich Kühlung, Motoren, Getriebe und Bremsen eine harte Nuss. Das zeichnet den GP von Malaysia aus.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
Die Temperaturen am ersten Trainingstag waren ein Vorgeschmack auf das, was noch kommt. Am Sonntag soll es sogar noch heißer werden. Bei uns lief heute noch nicht alles rund. Mark hatte ein Problem mit der Schaltung und musste deshalb das zweite Training abbrechen. Nick erledigte die Reifenauswahl allein und ist entsprechend ausschließlich Long-Runs gefahren. Beide Motoren liefen einwandfrei und innerhalb der vorgegebenen Temperaturen.
Mit Zitat antworten