Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.03.2005, 20:10     #3
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
2. Der BMW X3. Das erste Premium Sports Activity Vehicle seiner Klasse.

Seit Anfang 2004 erweitert der BMW X3 die erfolgreiche X-Familie. Er vereint die herausragende Agilität eines typischen BMW mit dem breiten Einsatzspektrum eines Sports Activity Vehicles (SAV). Zum ersten Mal kommt mit dem X3 ein Premium Angebot in der Klasse der SAVs unterhalb des X5 auf den Markt und erobert seitdem mit großem Erfolg die befestigten und die unbefestigten Wege der Welt.

Der X3 verbindet die charakteristischen Proportionen eines Sports Activity Vehicle mit klassischen sowie neuen BMW Designelementen. Die moderne Formensprache im Wechsel von konkaven und konvexen Flächen verleiht dem X3 eine jugendliche und frische Erscheinung. Seine Eigenständigkeit innerhalb der BMW Modellpalette unterstreichen die zahlreichen charakteristischen Details, beispielsweise der neu interpretierte klassische „Hofmeisterknick“ in den hinteren Seitenscheiben, die neu gestaltete Doppelniere oder die Front- und Heckleuchten. Der lange Radstand mit kurzen Überhängen und die nach hinten abfallende Dachlinie betonen bereits im Stand die Dynamik des Sports Activity Vehicles. Kraftvoll ausgestellte Radhäuser und eine markante Frontpartie verleihen dem X3 einen selbstbewussten Charakter und unterstreichen seinen souveränen Auftritt in jeder Umgebung.

Hervorragendes Fahrgefühl durch hohe Sitzposition.

Die Vielseitigkeit des neuen X3 beschränkt sich bei weitem nicht auf das unterschiedliche Terrain, in dem er sich agil und dynamisch bewegt. Auch sein Innenraum und die umfangreichen Ausstattungsmöglichkeiten machen ihn zum passenden BMW für aktive, vielseitige Menschen. Aus der „Command Position“, der charakteristischen hohen Sitzposition der BMW Sports Activity Vehicles, überblicken die Insassen nicht nur die Umwelt aus einem angenehm übersichtlichen Blickwinkel, sondern auch ein sehr modernes geräumiges Interieur. BMW typische Eleganz und Ästhetik wurden dem Fahrzeugcharakter entsprechend kombiniert mit einem sportlichen Ambiente und vielen praktischen Detaillösungen.

Das intelligente Allradsystem xDrive.

Ein besonderes Highlight des X3 ist das intelligente Allradsystem xDrive, das Maßstäbe in punkto Agilität von Allradfahrzeugen setzt. xDrive ermöglicht die stufenlose und vollvariable Verteilung der Antriebskräfte zwischen Vorder- und Hinterachse. Das System erkennt sofort, wann eine Veränderung der Kraftverteilung notwendig wird und reagiert in extrem kurzer Zeit, im Onroad-

Betrieb in der Regel sogar vor einem eventuellen Haftungsabriss eines Rads. Dadurch kann xDrive beispielsweise beim dynamischen Durchfahren einer Kurve zu jedem Zeitpunkt die optimale Antriebskraft an die jeweilige Achse leiten und minimiert so deutlich Unter- und Übersteuern.

Auf der Straße bietet xDrive damit einen spürbaren Gewinn an Agilität, Fahrfreude und gleichzeitig auch an Sicherheit. xDrive sorgt darüber hinaus auch für besseres Vorankommen auf unbefestigtem oder glattem Untergrund, da die Kraft in kürzester Zeit an die Räder mit Grip geleitet wird, wenn an einem Rad Durchdrehen und damit Traktionsunterbrechung droht.

Kraftvolle Motoren für sportliche Fahrleistungen.

Für dynamische Fortbewegung sorgen die für ihre überragende Laufkultur und Leistung berühmten Reihensechszylindermotoren. Mit 170 kW (231 PS) erreicht der agile X3 3.0i serienmäßig bis zu 210 km/h, mit der optionalen Hochgeschwindigkeitsabstimmung (im Sportpaket erhältlich) sogar bis zu 224 km/h. Das Triebwerk des X3 2.5i leistet 141 kW (192 PS) und ermöglicht Geschwindigkeiten bis zu 208 km/h. Der drehfreudige 3,0-Liter-Sechszylinder erlaubt auch schnelle Spurts aus dem Stand auf 100 km/h: Er benötigt für diese Disziplin gerade mal 7,8 Sekunden. Dezent gibt sich der 3,0-Liter Ottomotor, der die Abgaslimits nach EU 4 unterschreitet, im Kraftstoffverbrauch, 11,4 Liter genehmigt sich der X3 3.0i auf 100 Kilometer.

Freunde des besonders kraftvollen Drehmoments begeistern sicherlich die beiden Dieselmotorisierungen des X3. Der Reihensechszylinder Turbodiesel mit Common Rail Direkteinspritzung der zweiten Generation leistet im X3 3.0d 150 kW (204 PS) und bewegt das Sports Activity Vehicle mit souveränen 410 Nm maximalem Drehmoment. Er ermöglicht ebenfalls serienmäßig eine maximale Geschwindigkeit von 210 km/h, mit Hochgeschwindigkeitsabstimmung sogar bis zu 218 km/h. Auch in der Beschleunigung kann von einem zähen Diesel keinerlei Rede sein, stürmt der Selbstzünder doch in 7,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Und das bei einem Kraftstoffverbrauch von nur 8,4 Liter Diesel auf 100 Kilometer.

Mit dem X3 2.0d bietet BMW eine wirtschaftliche Einstiegsvariante in seine geländetauglichen Fahrzeugen an. Der 2,0 Liter Common Rail Diesel Direkteinspritzer der neuesten Generation leistet im X3 150 PS (110 kW) bei 4 000/min–1 und sorgt mit 330 Nm Drehmoment für dynamisches Fahrvergnügen. Dass sich Agilität und Wirtschaftlichkeit bei Allradfahrzeugen nicht ausschließen, zeigen die Verbrauchswerte: Der X3 2.0d begnügt sich 7,2 Litern Dieselkraftstoff pro 100 km nach dem Europäischen Fahrzyklus NEFZ.

Alle Motorvarianten sind serienmäßig mit 6-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet, die Sechszylindermodelle sind auf Wunsch auch mit 5-Stufen-Automatik mit Steptronic erhältlich.
Mit Zitat antworten