Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.03.2005, 17:48     #11
fastwriter   fastwriter ist offline
Mitglied
 
 
Registriert seit: 08/2003
Ort: D-40225 Düsseldorf
Beiträge: 93

Aktuelles Fahrzeug:
Z4 3.0

D-OC 5550
Zitat:
Original geschrieben von schiep
In diesem Falle ist das gerade nicht so, denn bei diesen NM Vergleichen wird auch immer gerne vergessen, dass es auf das Rad-Drehmoment ankommt, also auf das Moment, was über das Getriebe+Hinterachsübersetzung an die Hinterräder kommt.

Besagte AMS dokumentiert in ihrer Ausgabe 18/2004 für den Durchzug 80-120 im 6. Gang für den 120d gute 14s. Ein 325i wurde in der AMS 13/2001 mit 11,5s gemessen, meiner schafft es lt. OBD Messung sogar in ~10s (im 5., mehr gibt's nicht aber der muss ja bis 240 reichen.. )

Das liegt natürlich an dem sehr lang übersetzen 6. Gang des 1er's. Im 5. schafft er die 80-120 in 9,5s und den langen 6. braucht er für die 220 VMax.

Ich könnte mir aber vorstellen, wenn man z. B. 50-90 oder 60-100 in anderen Gängen vergleicht, dass aufgrund des günstigeren Drehmomentverlaufs der 120d die Nase vorn hat. Also der Wagen hat schon seinen Charme Ich glaube als Umsteiger von einem 325i käme ich mir sicher nicht untermotorisiert vor

Der 6. im 120d ist natürlich viel länger übersetzt, als der 5. im 01er 325i. Man muss ja nur in die Werksangaben des E46 gucken. Da ist der 320d im Durchzug eben deutlich besser als der 325i. Und in der Realität ist er es auch. Habe ich wie gesagt schon selbst getestet. Also kommt mehr als genug von dem Drehmoment auch am Rad an. Beim Benziner offensichtlich nicht. Denn der ist erst ab 5000 Umdrehungen so richtig lebendig.
__________________
Six is sexy
Mit Zitat antworten