Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.02.2005, 11:05     #1
h.j.fueller   h.j.fueller ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von h.j.fueller

Threadersteller
 
Registriert seit: 09/2004
Ort: D-56220 Urmitz/Rhein
Beiträge: 2.135

Aktuelles Fahrzeug:
X5 E70 4.8i BMW 3.0 CSI (1972) 635 CSI
Willi Weber äußert sich negativ über Williams-BMW

Hallo!

In einem Interview unter:

http://www.adrivo.com/f1/aktuelles/n...t.php?ID=20879

http://www.adrivo.com/f1/aktuelles/n...t.php?ID=20883


äußert sich der Manager der 1,5 Topfahrer (Michael und Ralf Schumacher) ziemlich negativ über das Williams Team und BMW an sich. Er spricht BMW den Mut und das Know How ab, einen eigenen Rennwagen in die Formel 1 zu bringen. Desweiteren zählt er das Williams Teams und deren Fahrer diese Saison nicht zu den Top Teams. Ich muß sagen, daß der liebe Herr Weber wohl vergessen hat, daß sein Schützling Ralf bei Toyota zur Zeit in der Zeitenliste nur hinten zu finden ist und von seinem Teamkollegen in jedem Test gebügelt wird, weil das Auto angeblich "seinem Fahrstil nicht entgegenkommt". Da muß ich nur lachen: Sein Bruder hat egal in welchem Team und bei welchem Teamkollegen nie einen Zweifel daran gelassen, wer der Schnellere ist. Selbst wenn das Auto nicht seinem Stil entsprach. Ich erinnere mich nur zu gut daran, als MS das für ihn unbekannte Auto von Ricardo Patrese für die letzten 5 Minuten Zeittraining zur Verfügung bekam und dann dessen Trainingszeit um 1,5 Sec unterbot.

Ich hoffe als BMW Fan nur, daß man bei den Test noch nicht das ware Kräfteverhältnis gesehen hat. Zur Zeit scheinen Renault und McLaren schon sehr gut sortiert zu sein. Letztes Jahr war BMW mitunter bei den Wintertests immer Top und hat dann leider die schlechteste Saison seit dem Einstieg in der F1 durchlebt. Vielleicht ist es ja in 2005 genau andersrum.

Gruß

Hans-Jürgen

Geändert von h.j.fueller (21.02.2005 um 07:14 Uhr)
Userpage von h.j.fueller
Mit Zitat antworten